Es ist Zeit für ein Nürnberg 2.0

Wurde ein malaysischer Arzt zum Tode verurteilt, weil er die COVID-Impfungen verabreicht hat? Dies berichten State of the Nation und mehrere andere alternative Nachrichtenkanäle. Wenn das stimmt, ist das ein gewaltiger Präzedenzfall für die ganze Welt. Diese Impfstoffe sind eine Biowaffe, und der angebliche Tod dieses Arztes sollte eine ernste Warnung an alle sein, die mit der Verabreichung dieser Impfstoffe zu tun haben: Hören Sie auf mit dem, was Sie tun. Und zwar sofort. Diese Gesundheits-Horrorshow darf nicht weitergehen. Ist dieser malaysische Prozess nur der Anfang eines Nürnberger Tsunamis? Wird es weitere Prozesse geben? Die ersten Nürnberger Prozesse Die ersten

Weiterlesen »

Impf-Anzeige in der Schweiz – Infobrief an Ärzte und verantwortliche Stellen

Die Anzeige von Impfgeschädigten gegen die „Swissmedic“ schlug auch im Mainstream auf. Eine private Initiative versucht nun, Impfärzte und verantwortliche Stellen zu informieren.  Mitte November veröffentlichte die Gruppe von Impfopfern die Strafanzeige gegen die Schweizer Zulassungsbehörde „Swissmedic“ und Impfärzte. Die 300-seitige Anzeige – TKP hatte berichtet – sorgte für größere Aufregung und bringt an verschiedenen Stellen Bewegung in die Sache. So ging im Rahmen der Anzeige der schweizerische „VereinWIR“ in die Offensive und versucht mittels eines Briefes die Impfärzte über die Anzeige zu informieren. Bereits vergangene Woche seien „alle impfenden Ärzte, Impfstellen, Apotheker etc. im Kanton Bern“ per eingeschriebenem Brief

Weiterlesen »

Kurzfassung der Pressekonferenz von MWGFD

Die 3,5 stündige gehaltvolle Vortragsreihe haben wir auf prägnante 10 Minuten zusammengefasst, damit alle über die dringend notwendige Intervenierung Kenntnis erlangen. Wir bitten Euch darum diese Kurzfassung in Umlauf zu bringen, damit alle Medienvertreter, Politiker, Ärzte, Richter und Pädagogen darüber informiert werden. Wer ist MWGF?Die Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von in Medizinberufen tätigen Personen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen. Wir haben uns während der Coronakrise in unserer Kritik an den überzogenen Beschränkungen zusammengefunden.

Weiterlesen »

Strafanzeige gegen Swissmedic: Ein wichtiges Referenzwerk für die fundierte Meinungsbildung

Eine wertvolle Zusammenfassung von Kati Schepis Am 14. November 2022 wurde in einer Medienkonferenz am Flughafen Zürich ausführlich über eine am 14. Juli 2022 eingereichte Strafanzeige gegen Swissmedic und impfende Ärzte informiert. Laut Medienmitteilung werden den angezeigten Personen u.a. schwere und dauerhafte Verletzungen grundlegender heilmittelrechtlicher Sorgfaltspflichten vorgeworfen. Basierend auf umfangreichen Untersuchungen eines grösseren Teams von Anwälten und Wissenschaftlern steht der Vorwurf im Raum, dass Swissmedic durch besagte Rechtsverletzungen ein Risiko für die öffentliche Gesundheit geschaffen hat, welches jenes von SARS-CoV-2 deutlich übersteigt und dadurch die gesundheitliche Schädigung eines unbestimmt grossen Teils der Schweizer Bevölkerung in Kauf genommen hat. Eine Aufzeichnung

Weiterlesen »

Schädliche COVID-IMPFUNG

Update zur Strafanzeige gegen Swissmedic und Ärzte des Inselspital Bern Strafanzeige gegen SwissmedicEs besteht der konkrete Verdacht, dass die verantwortlichen Personen von Swissmedic im Zusammenhang mit der Zulassung der neuartigen mRNA-Impfstoffe (inkl. unzureichende Produktüberwachung und irreführende Informationspolitik von Swissmedic) in schwerer Weise gegen das Heilmittelgesetz verstossen haben. Diesen Verdacht haben wir mit der Unterstützung zahlreicher Wissenschaftler in unserer Strafanzeige im Detail nachgewiesen (s. Beilage zur Strafanzeige: Evidenz Report). GesundheitsgefahrWir haben es vorliegend mit nichts Geringerem zu tun als mit der grössten Gefährdung – ja Verletzung – der menschlichen Gesundheit, welche es in der Schweiz jemals gegeben hat. Diese Gefahr überwiegt

Weiterlesen »

HELP-Ausschuss fordert Umkehr der Beweislast

Boris Reitschuster berichtet: US-Senat: Erdrückende Beweise für Labor-Theorie. „Covid-19-Pandemie höchstwahrscheinlich Ergebnis eines forschungsbedingten Zwischenfalls“ Die politischen Mühlen mahlen zuweilen sehr langsam. Das gilt insbesondere dann, wenn es darum geht, unbequeme Wahrheiten unter dem Deckel zu halten. Doch glücklicherweise gilt auch: Die Wahrheit sucht sich ihren Weg und kommt früher oder später immer ans Licht. Kaum schickt sich die Corona-„Pandemie“ an, in wenigen Wochen ihren dritten Geburtstag zu feiern, scheint es auch dem US-Senat zu dämmern, dass das Virus menschengemacht und aus einem Labor in Wuhan entwichen ist. Genauer gesagt, ist diese Erkenntnis im HELP-Ausschuss des Senats gereift, wobei diese Abkürzung

Weiterlesen »