Sehen wir uns den Dokumentar Film von Mitpress News an: Gaza fights back

Der Dokumentarfilm, der während des Angriffs und in den Tagen nach dem Waffenstillstand gedreht wurde, erzählt die Geschichte, wie die bewaffneten Widerstandsgruppen des Gazastreifens das weit überlegene israelische Militär überlisteten und ihre Fähigkeit unter Beweis stellten, gegen die israelische ethnische Säuberung von Stadtvierteln wie Sheikh Jarrah und die Provokationen auf dem al-Aqsa-Gelände im besetzten Ost-Jerusalem einzuschreiten.

„Die militärischen Fähigkeiten der Palästinenser sind nicht sehr ausgefeilt und zerstörerisch, aber sie werden so effektiv, wenn sie von intelligenten palästinensischen Jugendlichen eingesetzt werden, die an ihre Rechte und ihre Freiheit glauben“, sagt ein maskierter al-Qassam-Kommandeur.

Der Dokumentarfilm enthält intime Interviews mit Überlebenden, von denen viele Familienangehörige durch die israelische Bombardierung verloren haben.

Zu ihnen gehört Omar Abu al-Ouf, der 22 Familienmitglieder bei der Bombardierung des Hauses seiner Familie in al-Remal, der Hauptverkehrsstraße des Gazastreifens, verloren hat.

„Die erste Rakete schlug auf der Straße ein, ohne dass wir vorher gewarnt oder gerufen wurden“, berichtet er.

Unter den Getöteten war auch Omars Vater, Dr. Ayman Abu al-Ouf, einer der ranghöchsten Ärzte in ganz Gaza.

Andere, wie der 11-jährige Amal Ramzi Muhammed Nasir, flohen inmitten des Bombardements und suchten Schutz in von den Vereinten Nationen betriebenen Schulen.

„Wir haben versucht zu schlafen. Um genau 1 Uhr nachts waren in der Nähe Explosionen und Luftangriffe zu hören. Das Haus bebte aufgrund der Intensität der Explosionen.“

Nasir und ihre Familie hatten sich in eine Schule geflüchtet, kehrten aber nach dem Waffenstillstand zurück und fanden ihre Häuser in Trümmern vor.

„Wir kamen an und sahen, dass unser Viertel, in dem wir unser ganzes Leben verbracht hatten, unser Zufluchtsort, völlig dem Erdboden gleichgemacht war“, erinnert sie sich. „Jedes einzelne Haus war beschädigt und bombardiert.“

Jawad Mahdi, Eigentümer des al-Jalaa-Turms, beschrieb, wie Israel den Ort zerstörte, an dem er und seine Familie 25 Jahre lang lebten:

Das Gebäude stürzte ein und nahm uns die Erinnerungen von 25 Jahren, einen Ort, an dem wir 25 Jahre lang mit meinen Kindern, Enkelkindern, Nachbarn und Freunden gelebt haben. Stellen Sie sich vor, Sie bauen ein Haus Stein für Stein, Stück für Stück, leben in Ihrem Haus mit Ihrem Wissen und Ihren Träumen. Plötzlich sind Sie aus diesem Haus raus. Eine unbeschreibliche Tragödie – in einem Augenblick, in Sekunden, ja sogar in einer Minute, aus dem eigenen Haus geworfen zu werden, und das unter nicht vorhandenen, unlogischen und unethischen Gründen.“

Was künftige Konfrontationen mit dem israelischen Militär angeht, so hält der al-Qassam-Kommandeur sie für unvermeidlich, solange die Besatzung andauert: „Die israelische Besatzung hat unsere militärischen Fähigkeiten bei der letzten Aggression gegen den Gazastreifen erfahren und die ganze Welt hat es gesehen. Und wir haben noch weitere wichtige Fähigkeiten im Schatten.“

Er glaubt, dass der bewaffnete Widerstand ein gangbarer Weg zur Befreiung ist:

Die Lehren aus der letzten Aggression gegen den Gazastreifen sind, dass Israel ein Besatzungsstaat ist, der besiegt werden kann. Es ist kein fester Staat, wie er von der israelisch-zionistischen Propagandamaschine dargestellt wird. Die Palästinenser können sich befreien und ihre Rechte und Freiheit zurückerlangen.“

Ein palästinensisches Kind sitzt auf den Trümmern der durch israelische Luftangriffe zerstörten Häuser in der Stadt Beit Hanoun im nördlichen Gazastreifen, 21. Mai 2021. Khalil Hamra | AP

Dan Cohen ist Korrespondent in Washington DC für Behind The Headlines. Er hat weit verbreitete Video- und Print-Reportagen aus Israel und Palästina produziert. Er twittert unter @DanCohen3000.

Quelle: Mint Press News

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Wissen oder Glauben | Wahrheiten vs Propaganda

Sehr guter Text von Antoine Richard (RTL „Die Superhändler), an Politiker, Medien und obrigkeitshörige Bürger: „Glaubt ihr tatsächlich, dass die Menschen, die Corona „Impfung“ immer noch ablehnen und die man mit immer drastischen Maßnahmen dazu zwingen will, glaubt ihr wirklich, dass diese lediglich aus Egoismus, Rechthaberei oder Dummheit diese Kraft aufbringen würden sich dagegenzustellen? Glaubt ihr wirklich, das es nur Verschwörungsthroretiker und Coronaleugner sind, die in ihrem Leben nichts Besseres zu tun haben als wirres Zeug zu lesen?Viele kennt ihr ja persönlich seit Jahren und manche seit Jahrzehnten.Viele von ihnen haben euch vielleicht in schlimmen Lebenssituationen beigestanden oder haben euch

Read More »
Danielum

Meinungsfaschismus

Bei NuoViso: Ken Jebsen im Gespräch mit Julia Szarvasy.Mit der willkürlichen Zensur bei YouTube und anderen Internetkonzernen sowie der systematischen Bekämpfung von Querdenkern und Alternativen Medien, nimmt KenFM-Initiator Ken Jebsen die Herausforderung an, neue Wege zu gehen und etwas Neues zu schaffen. Ein analoges soziales Netzwerk soll entstehen – ähnlich einem Campus. Über die ambitionierten Pläne spricht Ken Jebsen im Gespräch mit Julia Szarvasy. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Alternative Information