Synthetische Version von Affenpocken, 1000 Mal tödlicher als die natürliche Version

Stellt ein mit Bill Gates verbundenes Labor her!

Die Vorsitzende des Energie- und Handelsausschusses des Repräsentantenhauses, Cathy McMorris Rodgers (R-WA), der Vorsitzende des Unterausschusses für Gesundheit, Brett Guthrie (R-KY), und der Vorsitzende des Unterausschusses für Aufsicht und Untersuchungen, Morgan Griffith (R-VA), schickten heute einen Brief an Lawrence Tabak, den leitenden Beamten, der die Aufgaben des Direktors der NIH wahrnimmt, bezüglich der Einzelheiten eines gefährlichen Experiments mit ansteckenden Affenpocken, das von einem von den NIH und Gates finanzierten Forscher geplant wurde.

Strangesounds.org berichtet: Der Brief folgt auf ein Schreiben vom 31. Oktober 2022, auf das die NIH noch nicht formell geantwortet haben. Es enthält auch eine förmliche Aufforderung zur Aufbewahrung aller bestehenden und künftigen Unterlagen und Materialien zu diesem Thema.

Bei dem fraglichen Projekt geht es um den Transfer von Genen aus dem Affenpockenvirus der „Klade 1“ oder des Kongobeckens (eine seltene Version des Affenpockenvirus, die bei Mäusen 1.000 Mal tödlicher ist als die derzeit beim Menschen zirkulierende Version) in das Affenpockenvirus der „Klade 2“ oder des westafrikanischen Klans (die derzeit beim Menschen zirkulierende Version). Die Clade-1-Version des Affenpockenvirus ist so gefährlich, dass sie als „Federal Select Agent“ eingestuft ist. Informationen über die spezifischen Experimente wurden bekannt, als der Forscher seine Pläne in einem Science-Artikel vom September 2022 über die Arbeit des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) an Affenpocken erläuterte.

Auszug:

„Auf der Grundlage der verfügbaren Informationen ist davon auszugehen, dass das Projekt ein im Labor erzeugtes Affenpockenvirus hervorbringen wird, das bei Mäusen 1.000 Mal tödlicher ist als das derzeit beim Menschen zirkulierende Affenpockenvirus und das ebenso effizient übertragen wird wie das derzeit beim Menschen zirkulierende Affenpockenvirus. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis deutet auf potenziell schwerwiegende Risiken ohne klare zivile praktische Anwendungen hin. Dementsprechend scheint dieses Experiment mit Risiken verbunden zu sein, bei denen vernünftigerweise davon ausgegangen werden kann, dass sie zur Schaffung, Übertragung oder Verwendung von PSM führen, die die Übertragbarkeit oder Virulenz eines Erregers auf den Menschen erhöhen. Daher sind wir unter diesen Umständen daran interessiert zu erfahren, ob dieses Experiment im Rahmen des P3CO-Rahmens des HHS geprüft wurde, der für die Prüfung von Forschungsvorschlägen verwendet wird, die erhebliche Risiken für die biologische Sicherheit oder die biologische Gefahrenabwehr bergen.

National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID)

„Darüber hinaus ist die menschliche Erkrankung im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Affenpockenvirus der Klade 2 oder Westafrikas weniger schwerwiegend und geht mit einer Sterblichkeitsrate von weniger als einem Prozent einher, während die Infektion mit dem Affenpockenvirus der Klade 1 oder des Kongobeckens bei ungeimpften Personen eine Sterblichkeitsrate von 10 Prozent aufweist. Aufgrund der deutlich höheren Sterblichkeitsrate werden Affenpockenviren der Klade 1 oder des Kongobeckens als selektive Krankheitserreger durch das Federal Select Agents Program reguliert. Einrichtungen, die diesen Erreger besitzen, verwenden oder weitergeben, müssen die HHS Select Agent and Toxin Regulations einhalten, sofern keine Ausnahmeregelung gilt. Nach diesen Vorschriften scheint es sich bei dem Experiment mit dem Clade-1-Monkeypox-Virus also um ein eingeschränktes Experiment zu handeln, das vom Federal Select Agent Program überprüft werden muss und möglicherweise vom Intragovernmental Select Agents and Toxins Technical Advisory Committee (ISATTAC) der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) weiter überprüft wird.

Angesichts dieser Bedenken hinsichtlich der Angemessenheit der NIH-Aufsicht über Forschungsarbeiten, die ein erhebliches Risiko für die biologische Sicherheit darstellen und an denen ein selektiver Erreger des Bundes beteiligt ist, forderten die Vorsitzenden eine formelle Antwort bis zum 13. April 2023. Das komplette Schreiben hier. via House.gov

QUELLE: BILL GATES LAB IS CREATING A VERSION OF MONKEYPOX ‘1,000 TIMES MORE LETHAL THAN NORMAL’

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Nordstream 2: Wer war es und was sind die Konsequenzen

ES WAR EINE ATOMBOMBE: Dr sc nat ETH Hans-Benjamin Braun: Der Anschlag auf Nord Streamerläutert der hochdotierte Schweizer Physiker, die hochbrisanten Resultate seiner wissenschaftlichen Arbeit zu den Anschlägen auf die Nordstream Pipelines. Es war ohne Zweifel ein atomarer Angriff. Die geopolitische Brisanz dieser Arbeit ist enorm. Aber mach dir selber

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Assange: Die wirklichen Fragen

Das Republik-Interview mit UNO-Botschafter Melzer ist wichtig, belegt aber für Beobachter letztlich vor allem die Uninformiertheit und Naivität auf allen Seiten: der Journalisten (siehe Fragen), der Leser (siehe Kommentare), und des Botschafters selbst (siehe Antworten). Dass das schwedische Verfahren gegen Assange politisch und nicht juristisch motiviert war, ist seit bald acht Jahren bekannt. Dass die britischen Behörden Druck auf die schwedischen Behörden ausübten, ist bereits seit über zwei Jahren durch FOIA-Dokumente belegt. Traditionelle Medien haben darüber indes kaum je berichtet. Die wirklichen Fragen bleiben zudem ungestellt und unbeantwortet: Waren die Ereignisse in Schweden im August 2010 eine Geheimdienstfalle, und war

Read More »
Danielum

Warum niemand COVID-19 «hatte, sich einfing oder bekam»

Ein Beitrag von Transition News Anhand von Krankheitssymptomen kann «Covid-19» nicht bestimmt werden. Und auch die Behauptung, man könne «Covid-19-Fälle» durch molekulare «Tests» diagnostizieren, läuft ins Leere. Von Mark Bailey Vor kurzem sprach ich mit einer internationalen Vereinigung von Ärzten und Forschern über die Covid-19-Situation und die Frage der Virusexistenz. Dabei wurde mir auch die interessante Frage gestellt, ob ich glaubte, dass die Covid-19-Fälle nur fiktiv seien. Interessant ist dies nicht nur deshalb, weil es über die Frage hinausgeht, ob pathogene Viren existieren und die Ursache von Krankheiten sind. Auch erlaubt es uns, auf Menschen einzugehen, die behaupten, dass sie Covid-19,

Read More »
Danielum

Corona-Virus längst mutiert

Dr. Wolfgang Wodarg ist der Ur-Kritiker der Corona-Maßnahmen. In seinem Punkt-Preradovic-Interview im März warnte Dr. Wolfgang Wodarg bereits vor einer Testpandemie und kritisierte den PCR-Test von Prof. Drosten. Jetzt rollt die zweite Coronawelle. Zumindest die Panikwelle. Jeden Tag neue Infektionsrekorde, Kanzlerin und Bayerns MP Söder bringen den Lockdown wieder ins Spiel. Und warnen vor einem Kontrollverlust in der Pandemie. Aber wie seriös ist es, sich bei den Verschärfungen der Maßnahmen einzig auf die Neuinfektionen – also positive PCR-Tests – zu stützen? Wie viele Mediziner, findet auch Dr. Wodarg das völlig falsch. Der Seuchenexperte sagt: Das Virus ist seit Wuhan 100fach

Read More »
Alternative Information