Nürnberger Kodex

Nürnberger Kodex – Prozess wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Der Nürnberger Kodex gehört seit 1947 zu den medizinethischen Grundsätzen in der Medizinerausbildung. Er wurde im damaligen Ärzteprozess in der Urteilsverkündung formuliert. Zum Prozess kam es wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, insbesondere „verbrecherische medizinische Experimente“ und Zwangssterilisationen, die während der Zeit des Nationalsozialismus im Namen der medizinischen Forschung begangen wurden. Der Nürnberger Kodex besteht aus 10 Punkten. Der erste Grundsatz lautet:

„Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.“

Einige weitere Eckpunkte aus dem Nürnberger Kodex besagen:

Es dürfe keine unnötige oder gar willkürliche Forschung am Menschen geben. Ebenso maßgeblich für die medizinische Forschung sei der Nutzen für den Patienten und dass fruchtbare Ergebnisse für das Wohl der Gesellschaft zu erwarten seien, welche nicht durch andere Forschungsmittel oder Methoden zu erlangen sind. Der Versuch müsse so ausgeführt werden, dass unnötige körperliche und seelische Leiden und Schädigungen vermieden werden. Es dürfe kein Versuch stattfinden, bei dem von Vornherein klar ist, dass es zum Tod oder dauerhaften Schädigungen des Probanden führen könne. Ausgenommen es handle sich bei dem Probanden um den Versuchsleiter selbst.

Weisskittel mit finsteren Plänen

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Der 8.Bundesrat im Bett mit den Eliten

Geleaktes Mail zeigt, wie die Großmedien der Schweiz in die Covid-Panik getrieben wurden. Marc Walder wird zur zentralen Figur bei der Aufarbeitung der historischen Covid-Politik. Denn der mächtige Ringier-CEO brachte nicht nur seine eigenen Medien Blick und SonntagsBlick in Stellung. Sondern er versuchte dies mit allen Leitmedien, wie ein Email Walders vom 20. März 2020 zeigt. Damals forderte der Bundesrat das Volk in „Kriegssprache“ per Staatsradio auf, zu Hause zu bleiben. „Liebe Chefs, liebe Kollegen“, begann Walder seine Zeilen. Diese gingen im erinnerungswürdigen Frühling vor zwei Jahren an jene Medienbosse im Land, welche entscheidend dafür sind, welche Meinung sich im Volk durchsetzt.

Read More »
Danielum

Sie sagen es uns ins Gesicht

Das WEF auf WIKIPEDIA Wer sind jetzt die Demokratiegefährder? Sie schreiben es ja ganz offen und direkt: Das WEF fordert, dass eine globalisierte Welt von einer Koalition aus Multinationalen Unternehmen, Regierungen und ausgewählten Zivilgesellschaftlichen Organisationen anstelle von klassischen demokratischen Strukturen regiert werden soll, was es durch Initiativen wie dem „Great Reset“ und dem „Global Redesign“ manifestiert. Es sieht dabei Phasen globaler Instabilität – wie während der Finanzkrise und der Covid-19-Pandemie – als Zeitfenster, seine Programmatik intensiviert voranzutreiben. Link zu Wikipedia zum selber lesen Die 6 Phasen zur Weltherrschaft teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Studien Betrug aufgeflogen!

Investigative Journalisten decken weltweiten Skandal auf Jetzt kann man sich vorstellen, warum 85% der medizinischen Studien falsch sind. (Quelle: journals.plos.org). Zur Erklärung: Das billige Hydroxychloroquin wurde von Prof. Klinghardt (Quelle: nachrichtenspiegel.de), als Mittel empfohlen, um den Zink Einstrom, bei dem Zytokinsturm zu ermöglichen. Siehe auch das nächste Video von ihm im Nachrichtenspiegel. Dr.Wodarg hatte eher Bedenken, da es bei Dunkelhäutigen immer wieder eine Erbkrankheit gibt, die bei Gabe von Chloroquin zu tödlichen Blutgerinnseln führt. Deshalb empfahl Prof. Klinghardt Chloroquin auch gemeinsam mit Heparin einem Blutgerinnungshemmer zu verabreichen. Das Problem: Remdesivir, das derzeit in Studien getestete Mittel, dessen Firma Gewinne über

Read More »
Alternative Information