Covid-Impfstoffe müssen alle vom Markt genommen werden!“

Dr. Marco Caimi berichtet

«Covid-Impfstoffe müssen vom Markt genommen werden»

Dies forderte der Kardiologe und Epidemiologe Dr. Peter McCullough auf einer Konferenz im EU-Parlament am vergangenen Mittwoch. Alles, was man über die «Impfstoffe» herausgefunden habe, sei «entsetzlich».

Veröffentlicht am 16. September 2023 von WS.


Am 13. September 2023 fand im EU-Parlament in Strassburg eine hochkarätige Konferenz zum Thema «Gesundheit und Demokratie nach dem neuen Regelungsvorschlag der WHO» statt.

Diverse EU-Abgeordnete, darunter Christine Anderson, Virginie Joron, Ivan Sinčić, Mislav Kolakušić, Rob Roos und Cristian Terheș, hatten Experten eingeladen, die detailliert über die Rolle der WHO bei der «Corona-Pandemie» und die Gefahren des geplanten Pandemievertrags und der Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften sprachen, die im Mai 2024 in Kraft treten sollen.

Auch die Gefährlichkeit der mRNA-Impfstoffe stand im Fokus. Zudem wurde stichhaltig entlarvt, wie unsere gewählten Volksvertreter derzeit versuchen, das Wohl der Bürger in die Hände globalistischer Menschenfeinde zu übergeben und demokratische Gesellschaften in totalitäre Regime zu verwandeln.

Als Experten waren eingeladen: Die Juristinnen und Juristen DDr. Renate Holzeisen, Dr. Beate Pfeil, Philipp Kruse sowie Prof. Michael Geistlinger, der Kardiologe und Epidemiologe Dr. Peter McCullough, der Geheimdienstanalyst Dr. David E. Martin, der Psychologe Prof. Mattias Desmet, der Wissenschaftler und Allgemeinmediziner Prof. Andreas Sönnichsen sowie die Medizinerin Dr. Maria Huber-Mogg.

Die Ausführungen der Juristen hatten vor allem ein Ziel: Den EU-Abgeordneten und nationalen Politikern der Mitgliedstaaten fundierte rechtliche Informationen zur WHO-Machtübernahme an die Hand zu geben, damit sie detaillierte Fragenkataloge für ihre Parlamente erstellen können.

Dr. Peter McCullough, Corona- und Impfkritiker der ersten Stunde, erläuterte die Gefahren der mRNA-Impfstoffe und beleuchtete die Rolle der WHO, die Teil eines biopharmazeutischen Komplexes, eines Syndikats sei, das über die Jahre hinweg geformt wurde.

Zu diesem Syndikat gehörten die UN, das WEF, die Gates- und Rockefellerstiftungen, der Wellcome Trust, die Impfallianz GAVI, die CEPI (Coalition for Epidemic Preparedness Innovations) sowie Regierungen und staatliche Gesundheits- und Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt, wie beispielsweise die FDA, CDC oder EMA.

Die Zusammenarbeit dieser Akteure sei sorgfältig koordiniert worden, nur so hätte man die verlogenen «Pandemie»-Narrative am Leben erhalten können. Nur so sei alles, was wir in den letzten dreieinhalb Jahren erlebt hätten, möglich gewesen. Egal, ob es sich um die Corona-Massnahmen, die Behandlungsprotokolle oder die angeblich sicheren und effektiven «Impfstoffe» handle.

Dr. McCullough betonte zudem, dass alles, was man bisher über die mRNA-«Impfstoffe» herausgefunden habe, «entsetzlich» sei. Alle Fakten seien im US-Kongress bereits auf den Tisch gekommen, doch das Leid der Menschen setze sich fort.

Deshalb forderte Dr. McCullough erneut, dass alle «Covid-Impfstoffe» umgehend vom Markt genommen werden müssten, da sie für den Menschen nicht sicher seien. Zudem empfahl er, dass die USA, die EU und andere Staaten und Länder aus der WHO austreten sollten. Die WHO dürfe keine Macht über die Menschen haben.

Hier die Video-Sequenz seiner Rede (auf Englisch).


Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Alain, 2 + 2 = 4

Lassen wir mal die Fakten sprechen: Seit 2000 hat Bill Gates der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die zu 80 Prozent (!) von privaten Geldgebern und Stiftungen finanziert wird, rund 2,5 Milliarden Dollar gespendet. Ebenfalls im Jahr 2000 wurde die Globale Impfallianz (GAVI) gegründet und von der Gates-Stiftung mit einer Anschubfinanzierung von 750 Mio. US-Dollar in Fahrt gebracht. – Logisch ist Bill Gates an verschiedenen Pharmakonzernen wie Glaxo Smith Kline, Novartis, Roche, Sanofi, Gilead sowie Pfizer/Biontech beteiligt. Daraus ergeben sich erhebliche Verdachtsmomente: Im Jahr 2018 wurde die WHO von Gates erneut mit 229 Mio. Dollar bedacht. Nicht einfach so, denn er gab ziemlich

Read More »
Danielum

In Frieden leben

Lass uns einen Ort finden… weit weg von der Welt, wo Poesie die einzige Sprache ist, wo die Menschen keinen Hass oder Groll kennen, lass uns einen Ort finden… weit weg von der Welt, wo die Sprache die der Liebe ist und die Menschen in Frieden leben können… teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Medienmitteilung: Strafanzeige gegen Direktionsmitglieder des Bundesamtes für Gesundheit eingereicht

13’900 Mitglieder der Klägergemeinschaft WirMenschen haben am 28.9.2022 bei der Staatsanwaltschaft Bern eine Strafanzeige gegen die Direktorin des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit (BAG) Anne Lévy und weitere Kadermitglieder eingereicht. Die Anzeige hält fest, dass das BAG zum Zeitpunkt der jeweiligen «Impfempfehlungen» nachweislich oder zumindest mutmasslich über Informationen zu relevanten Risiken der «Impfstoffe» verfügte, diese jedoch ignoriert und damit die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet hat. Das Ärzte- und Gesundheitsnetzwerk Aletheia unterstützt die Forderung nach einer strafrechtlichen Untersuchung, um festzustellen, in welchem Umfang das BAG zum jeweiligen Zeitpunkt Kenntnis von besorgniserregenden Fakten zu Gesundheitsrisiken hatte und weshalb die «Impfung» trotzdem weiterhin empfohlen

Read More »
Alternative Information