COVID-19: Weitere Beweise dafür, dass das Virus in den USA entstanden ist

Wie sich die Leser aus dem früheren Artikel (LINK) erinnern werden, haben japanische und taiwanesische Epidemiologen und Pharmakologen festgestellt, dass das neue Coronavirus mit ziemlicher Sicherheit in den USA entstanden ist, da dieses Land das einzige ist, von dem bekannt ist, dass es alle fünf Typen hat – von denen alle anderen abstammen müssen. Wuhan in China hat nur einen dieser Typen, was ihn in Analogie als eine Art „Zweig“ darstellt, der allein nicht existieren kann, sondern aus einem „Baum“ gewachsen sein muss.

Der taiwanesische Arzt bemerkte, dass die USA im August 2019 eine Häufung von Lungenpneumonien oder Ähnlichem hatten, die die Amerikaner auf das „Vaping“ von E-Zigaretten zurückführten, deren Symptome und Zustände aber nach Ansicht des Wissenschaftlers nicht durch E-Zigaretten erklärt werden konnten. Er sagte, er habe den US-Beamten geschrieben und ihnen mitgeteilt, dass er vermute, dass diese Todesfälle wahrscheinlich auf das Coronavirus zurückzuführen seien. Er behauptet, seine Warnungen seien ignoriert worden.

Unmittelbar davor hatte die CDC das wichtigste Biolabor des US-Militärs in Fort Detrick, Maryland, wegen fehlender Sicherheitsvorkehrungen gegen das Auslaufen von Krankheitserregern vollständig geschlossen und dem Militär eine vollständige „Unterlassungsanordnung“ erteilt. Unmittelbar nach diesem Ereignis kam es zur Epidemie der „E-Zigarette“.

Screenshot aus der New York Times vom 08. August 2019

Wir hatten auch die japanischen Staatsbürger im September 2019 auf Hawaii infiziert, Menschen, die noch nie in China gewesen waren, wobei diese Infektionen auf amerikanischem Boden lange vor dem Ausbruch in Wuhan, aber nur kurz nach der Abriegelung von Fort Detrick auftraten.

Dann erschien in den chinesischen Sozialmedien ein weiterer Artikel, der sich des oben Gesagten bewusst war, aber weitere Einzelheiten vorstellte. Darin hieß es teilweise, dass fünf „ausländische“ Athleten oder anderes Personal, die Wuhan zu den Weltmilitärspielen (18.-27. Oktober 2019) besuchten, wegen einer unbestimmten Infektion in Wuhan ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Der Artikel erklärt deutlicher, dass die Wuhan-Version des Virus nur aus den USA stammen konnte, weil es sich um einen „Zweig“ handelt, der nicht zuerst hätte geschaffen werden können, weil er keinen „Samen“ hätte. Es hätte eine neue Sorte sein müssen, die aus dem ursprünglichen „Stamm“ gesponnen wurde, und dieser Stamm existiert nur in den USA. (1)

In der Öffentlichkeit wurde viel darüber spekuliert, dass das Coronavirus absichtlich nach China übertragen wurde, aber dem chinesischen Artikel zufolge ist eine weniger düstere Alternative möglich.

Wenn einige Mitglieder des US-Teams bei den Weltmilitärspielen (18.-27. Oktober) durch einen zufälligen Ausbruch in Fort Detrick mit dem Virus infiziert worden wären, wäre es möglich, dass ihre Symptome bei einer langen anfänglichen Inkubationszeit nur geringfügig gewesen wären und diese Personen während ihres Aufenthalts leicht durch die Stadt Wuhan „gelaufen“ wären und möglicherweise Tausende von Anwohnern an verschiedenen Orten infiziert hätten, von denen viele später zum Meeresfrüchtemarkt reisen würden, von wo aus sich das Virus wie ein Lauffeuer verbreiten würde (wie es auch geschah).

Das würde auch die praktische Unmöglichkeit erklären, den legendären „Patienten Null“ zu lokalisieren – der in diesem Fall nie gefunden wurde, da es viele von ihnen gegeben hätte.

Als nächstes sagte Daniel Lucey, ein Experte für Infektionskrankheiten an der Georgetown University in Washington, in einem Artikel in der Zeitschrift Science, dass die erste menschliche Infektion im November 2019 bestätigt wurde (nicht in Wuhan), was darauf hindeutet, dass das Virus anderswo entstanden ist und sich dann auf die Märkte für Meeresfrüchte ausgebreitet hat. „Eine Gruppe hat den Ursprung des Ausbruchs bereits am 18. September 2019 angegeben“. (2) (3)
Chinas neues Coronavirus: Eine Untersuchung der Fakten

Der Markt für Meeresfrüchte in Wuhan ist möglicherweise nicht die Quelle eines neuen Virus, der sich weltweit verbreitet.

Die Beschreibung der frühesten Fälle lässt vermuten, dass der Ausbruch anderswo begann.

Im Artikel heißt es:

„Da die bestätigten Fälle eines neuartigen Virus mit beunruhigender Geschwindigkeit um die Welt schossen, haben sich alle Augen bisher auf einen Meeresfrüchtemarkt in Wuhan, China, als Ursprung des Ausbruchs konzentriert. Aber eine Beschreibung der ersten klinischen Fälle, die am Freitag in The Lancet veröffentlicht wurden, stellt diese Hypothese in Frage. (4) (5)

Die Arbeit, die von einer großen Gruppe chinesischer Forscher aus verschiedenen Institutionen verfasst wurde, bietet Einzelheiten über die ersten 41 hospitalisierten Patienten, die eine Infektion mit dem so genannten 2019-Neuen Coronavirus (2019-nCoV) bestätigt hatten.

Im frühesten Fall erkrankte der Patient am 1. Dezember 2019 und es wurde keine Verbindung zum Markt für Meeresfrüchte gemeldet, berichten die Autoren. „Es wurde keine epidemiologische Verbindung zwischen dem ersten Patienten und späteren Fällen gefunden“, so die Autoren. Ihre Daten zeigen auch, dass insgesamt 13 der 41 Fälle keinen Zusammenhang mit dem Markt hatten. „Das ist eine große Zahl, 13, ohne Verbindung“, sagt Daniel Lucey . . . (6)

Frühere Berichte der chinesischen Gesundheitsbehörden und der Weltgesundheitsorganisation hatten gesagt, dass der erste Patient am 8. Dezember 2019 Symptome zeigte – und diese Berichte sagten einfach, dass „die meisten“ Fälle Verbindungen zum Meeresfrüchtemarkt hatten, der am 1. Januar geschlossen wurde. (7)

„Lucey sagt, wenn die neuen Daten korrekt sind, müssen die ersten menschlichen Infektionen im November 2019 – wenn nicht schon früher – stattgefunden haben, da zwischen der Infektion und dem Auftreten der Symptome eine Inkubationszeit liegt. Wenn dem so ist, hat sich das Virus möglicherweise stillschweigend zwischen den Menschen in Wuhan – und vielleicht auch anderswo – verbreitet, bevor die Häufung von Fällen aus dem inzwischen berühmten Huanan Seafood Wholesale Market der Stadt Ende Dezember entdeckt wurde. „Das Virus kam in diesen Markt, bevor es aus diesem Marktplatz herauskam“, behauptet Lucey.

„China muss erkannt haben, dass die Epidemie nicht von diesem Wuhan-Huanan-Markt für Meeresfrüchte ausging“, sagte Lucey gegenüber Science Insider. (8)

Kristian Andersen ist ein Evolutionsbiologe am Scripps Research Institute, der Sequenzen von 2019-nCoV analysiert hat, um zu versuchen, ihren Ursprung zu klären. Er sagte, das Szenario sei „völlig plausibel“, dass infizierte Personen das Virus von irgendwo außerhalb in den Meeresfrüchtemarkt bringen. Laut dem Science-Artikel,

„Andersen hat seine Analyse von 27 verfügbaren Genomen von 2019-nCoV am 25. Januar auf einer Website zur Virologieforschung veröffentlicht. Sie lässt vermuten, dass sie bereits am 1. Oktober 2019 einen „jüngsten gemeinsamen Vorfahren“ – also eine gemeinsame Quelle – hatten. (9)

Interessant war auch, dass Lucey bemerkte, dass MERS ursprünglich von einem Patienten in Saudi-Arabien im Juni 2012 stammen sollte, aber spätere und gründlichere Studien führten es auf einen früheren Krankenhausausbruch einer unerklärlichen Lungenentzündung in Jordanien im April desselben Jahres zurück. Lucey sagte, dass die medizinischen Behörden anhand von gelagerten Proben von Menschen, die in Jordanien starben, bestätigten, dass sie mit dem MERS-Virus infiziert waren. (10)

Dies würde der Öffentlichkeit einen Anstoß zur Vorsicht geben, wenn sie die „offizielle Standarderzählung“ akzeptiert, die die westlichen Medien immer so eifrig liefern – wie sie es bei SARS, MERS und ZIKA getan haben, die sich später alle als völlig falsch erwiesen haben.

In diesem Fall überschwemmten die westlichen Medien monatelang ihre Seiten über das COVID-19-Virus, das seinen Ursprung auf dem Meeresfrüchtemarkt von Wuhan hat und von Menschen verursacht wurde, die Fledermäuse und Wildtiere essen. All dies hat sich als falsch erwiesen.

Nicht nur, dass das Virus nicht auf dem Meeresfrüchtemarkt entstanden ist, es kam auch gar nicht aus Wuhan, und es ist nun bewiesen, dass es nicht aus China kam, sondern aus einem anderen Land nach China gebracht wurde. Ein Teil des Beweises für diese Behauptung ist, dass die Genomsorten des Virus im Iran und in Italien sequenziert wurden und erklärt wurden, dass sie keinen Teil der Sorte haben, die China infiziert hat, und per Definition anderswo entstanden sein müssen.

Es scheint, dass die einzige Möglichkeit für die Herkunft die USA sind, weil nur dieses Land den „Baumstamm“ aller Sorten besitzt. Und es mag daher wahr sein, dass die ursprüngliche Quelle des COVID-19-Virus das US-amerikanische Militärlabor für Biokriegsführung in Fort Detrick war. Dies wäre keine Überraschung, da die CDC Fort Detrick vollständig geschlossen hat, aber auch, weil, wie ich in einem früheren Artikel berichtet habe, zwischen 2005 und 2012 in den USA 1.059 Ereignisse stattgefunden haben, bei denen in den letzten zehn Jahren Krankheitserreger entweder gestohlen wurden oder aus amerikanischen Biolabors entwichen sind – im Durchschnitt alle drei Tage einer.

Notes

(1) https://mp.weixin.qq.com/s/CjGWaaDSKTyjWRMyQyGXUA

(2) https://science.sciencemag.org/content/367/6477/492.full

(3) Science; Jon Cohen; Jan. 26, 2020
https://www.sciencemag.org/news/2020/01/wuhan-seafood-market-may-not-be-source-novel-virus-spreading-globally

(4) https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30183-5/fulltext

(5) https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)30183-5/fulltext

(6) http://wjw.wuhan.gov.cn/front/web/showDetail/2020011109036

(7) http://wjw.wuhan.gov.cn/front/web/showDetail/2020011509040

(8) https://sciencespeaksblog.org/2020/01/25/wuhan-coronavirus-2019-ncov-qa-6-an-evidence-based-hypothesis/

(9) http://virological.org/t/clock-and-tmrca-based-on-27-genomes/347

(10) http://applications.emro.who.int/emhj/v19/Supp1/EMHJ_2013_19_Supp1_S12_S18.pdf

Quelle: https://www.globalresearch.ca/covid-19-further-evidence-virus-originated-us/5706078

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Tabula Rasa

Corona ist seit Monaten das vorherrschende Thema. Wir erleben eine Welt, ein Land und eine Gesellschaft, welche wir uns noch vor Monaten nicht in unseren wildesten Träumen hätten ausmalen können. Als zu Beginn des Jahres die ersten Stimmen mit einem Fingerzeig nach China aufkamen, wurden diese Stimmen als Verschwörungstheoretiker in

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Corona-Ausschuss

Recent Posts

Mehr Artikel

Physiker zu World-Trade-Center-Einsturz 9/11

Ersterschienen beim Blauer Bote Magazin Bei den Terroranschlägen des 11. September 2001 in New York sollen die drei eingestürzten Gebäude mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit und unter Zugrundelegung einer strikt wissenschaftlichen Betrachtungsweise durch geplante und gezielte Sprengungen zu Fall gebracht worden sein. Das ist der Tenor eines aktuellen Artikels von vier Ingenieuren und Phsysikprofessoren (Steven Jones, Robert Korol, Anthony Szamboti, Ted Walter) in den Europhysics News, einem europäischen Fachmagazin für Physiker. Der Beitrag trägt den Titel “15 years later: On the physics of high rise building collapses” und ist frei als PDF verfügbar. Zusammengestürzt sind bei der auch als “9/11″

Read More »

Graue Panther besetzen Kirche Erlenbach

Fast 800-jährig ist die Kirche Erlenbach, deren Fresken ein Kulturgut von nationaler Bedeutung sind. Die grauen Panther zu Bern sind eingeladen die Geschichte der Kirche von kompetenter Seite zu erfahren. Natürlich ist die Besetzung der Kirche friedlich und dauert nur knapp zwei Stunden… Schon der Aufstieg vom Dorf über die eindrückliche, hölzerne Treppe ist speziell, ist sie doch einmalig. Eine Brücke als Treppe zur Kirche. Dort eröffnet sich dem Besucher ein faszinierender Ausblick über das Dorf und das Simmental. Sobald man in den Kirchenraum gelangt, ist man von den einmaligen Wandmalereien, der einmaligen Bilderbibel in warmen, braunen und roten Tönen

Read More »
Danielum

Die Artenvielfalt stirbt – und wir schauen zu

Ersterschienen in blaetter.de von Tanja Busse Wir befinden uns mitten im sechsten großen Artensterben der Erdgeschichte.[1] Das erste liegt etwa 500 Mio. Jahre zurück: Damals brachen so viele Vulkane aus, dass sich die Zusammensetzung der Meere und der Atmosphäre stark veränderte und in der Folge viele Arten ausstarben. Vor 443 Mio. Jahren driftete dann der Urkontinent Gondwana nach Süden und die Erde kühlte sich ab. Dabei starben vermutlich mehr als 85 Prozent aller Meeresbewohner. Als größtes Massenaussterben aller Zeiten aber gilt der Übergang vom Erdaltertum zum Erdmittelalter etwa zweihundert Mio. Jahre später, bei dem nach gigantischen Vulkanausbrüchen in Sibirien beinahe

Read More »