Smartphone-Kameras sind die Fenster in die Seele der Gesellschaft

Ein Beitrag der fabelhaften Caitlin

Wenn die Augen die Fenster zur Seele sind, wie man sagt, dann sind Smartphone-Kameras die Fenster zur Seele unserer Gesellschaft.

In früheren Zeiten wussten wir kaum etwas darüber, was in einer bestimmten Zivilisation vor sich ging. Die Mythologie über die Geschichte einer Bevölkerung wurde in Form einer verbalen Tradition von Generation zu Generation an Lagerfeuern weitergegeben. Als das geschriebene Wort in Umlauf kam, erfanden wir etwas, das „Geschichte“ genannt wurde, was in Wirklichkeit nur Aufzeichnungen der alten Propaganda von demjenigen war, der zufällig den letzten Krieg gewonnen hatte. Später wurden wir dann sehr schlau und erfanden etwas, das sich „Journalismus“ nannte, was wirklich nur die Geschichten waren, die die Leute, die die Medien kontrollierten, erzählen wollten.

Keine dieser Darstellungen war besonders förderlich für das Verständnis dessen, was tatsächlich in unserer Gesellschaft geschieht; sie waren alle der Manipulation durch die dominanten Geschichtenerzähler der jeweiligen Epoche unterworfen, in der sie auftraten.

Dies begann sich zu ändern, als Videokameras in den Taschen gewöhnlicher Menschen auf der ganzen Welt auftauchten und ein Online-Netzwerk entstand, über das sie ihre Aufzeichnungen austauschen konnten. Wenn jetzt etwas Interessantes an einem öffentlichen Ort passiert und es länger als ein paar Sekunden dauert, bis es bekannt wird, ist es wahrscheinlich, dass es Videoaufnahmen davon gibt. Sie brauchen nicht auf ein Nachrichtenteam zu warten, das sich zusammensetzt und zum Schauplatz fährt; das Nachrichtenteam ist bereits vor Ort, in Form von einfachen Mitgliedern der Öffentlichkeit.

Diese neu entdeckte Fähigkeit, unseren Mitbürgern Fenster mit Videoaufzeichnungen zu öffnen, damit sie sehen können, was in unserer Welt geschieht, war sehr lehrreich. Sie hat uns gelehrt, dass gewöhnliche Menschen zu geschickteren, lustigeren und umwerfenderen Verhaltensweisen fähig sind, als wir es uns in unseren wildesten Vorstellungen je hätten vorstellen können. Es hat uns gelehrt, dass es Bigfoot wahrscheinlich nicht gibt und dass enge Begegnungen der dritten Art wahrscheinlich nicht so stattfinden, wie die Menschen früher allgemein behauptet haben. Und es hat uns gelehrt, dass Polizeibrutalität genauso weit verbreitet ist, wie uns marginalisierte Gemeinschaften seit Generationen erzählen.

Bild.twitter.com/UFHs1jVvAj

- Pierce Alonzo sagt #BlackLivesMatter (@pierce_alonzo) 3. Juni 2020

Alles in allem hat es dazu beigetragen, uns zu zeigen, was wir sind.

Und was sind wir? Wir sind lustig. Wir sind brillant. Wir sind schön. Wir sind erstaunlich. Wir sind talentiert. Wir sind herzzerreißend süß. Wir sind umwerfend einfühlsam. Wir sind zu allem fähig, was wir uns in den Kopf setzen.

Wir leiden auch. Wir sind auch fähig, entsetzliche Grausamkeiten zu begehen. Wir sind auch verdammt rassistisch. Wir werden auch von einer gewalttätigen und wahnsinnig militarisierten Polizeieinrichtung patrouilliert, deren treibende Interessen nichts mit Schutz oder Dienst zu tun haben.

Diese neu entdeckte Fähigkeit, Berge von Videomaterial zu sehen, das uns zeigt, was in unserer Welt geschieht, ermöglicht es uns als Spezies, auf kollektiver Ebene realer mit uns selbst umzugehen, genauso wie wieder auftauchende Erinnerungen an Kindheitstraumata und Einsichten in unsere eigenen mentalen Gewohnheiten es uns ermöglichen, auf individueller Ebene realer mit uns selbst umzugehen. In beiden Fällen ist der zusätzliche Faktor das Bewusstsein. Sich etwas bewusst zu machen, dessen wir uns vorher nicht bewusst waren.

Man kann nichts ändern, was man nicht sehen kann. Das gilt für Ihre eigenen Verhaltensmuster, wenn die ihnen zugrunde liegenden Motivatoren noch in Ihrem Unterbewusstsein verborgen sind, und es gilt auch für kollektive gesellschaftliche Störungen. Für beide ist das Sehen das Heilmittel.

Wir alle versuchen, gemeinsam aufzuwachen. Weg von der Unwahrheit und hin zur Wahrheit. Das ist unsere kollektive Reise, und wir können sehen, dass sie sich beschleunigt. Ich weiß nicht, wie es auf der anderen Seite unserer kollektiven Sehbehinderung aussehen wird, aber solange wir uns weiter in Richtung Sehen und weg von der Blindheit bewegen, kann es nur eine gute Sache sein.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Corona Narrativ entlarvt – mit Prof. Dolores Cahill

Facebook und youtube haben das Interview zwischen Dave von Computing Forever und Prof. Dolores Cahill zensiert und gelöscht. Schaut erst hier auf Bitchute das Video von Dave wo er uns den Zensur-Vorgang erklärt. Danach das eigentliche Video hier Notes: Dolores Cahill wurde vom ausserparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss in Sitzung 8 angehört.Webseite: Die

Corona-Ausschuss

Recent Posts

Mehr Artikel

Extremwandern

Ein paar richtig harte Schweizer Touren Erschienen auf Bluewin.ch Wandern tut nicht nur Körper und Seele gut. Extremwandern als neue Herausforderung. Je nach dem heisst das: Die Strecke ist marathonmässig lang, besonders steil, total unwegsam oder schlicht schwindelerregend – jedenfalls nichts für alle jene, die sich nach einer Stunde wandern nach einem gemütlichen Berggasthof umsehen. Erfahrene Hikker wissen: Zur Ausrüstung gehören nicht nur gute, eingetragene Schuhe, sondern auch die passende Kleidung, Rucksack, Verpflegung und eine Notapotheke.  Man sollte aber auch fit sein für solche harte Wandertouren. Und das geht nicht ohne vorheriges Training, indem man beispielsweise immer mal wieder eine längere

Read More »

Grenzwerte für „Dummies“

Die Anstalt erklärt die Bedeutung der Diesel-Grenzwerte. Oder Newtons kleines 1×1 der Wissenschaft… Die Anstalt in der Mediathek Und hier noch den Faktencheck zur Sendun teilen: Telegram Email

Read More »
Danielum

Millionenfache vorsätzliche Körperverletzung

Prof. Hockertz warnt vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung „Aber wie schnell ist ethisch vertretbar. Wie viele Risiken werden aufgrund des Tempos ausgeblendet. Der Biologe, Pharmakologe und Toxikologe Professor Stephan Hockertz zeigt eine Reihe unbeantworteter Fragen auf und warnt davor, millionenfach vorsätzlich Körperverletzung zu begehen, wenn diese nicht im Vorfeld beantwortet sind und die Voruntersuchungen zur Impfung zu kurz angesetzt werden.“ Via der Blaue Bote teilen: Telegram Email

Read More »