Wirklich alles zu COVID-19 “Impfstoffen” war gelogen

ie haben behauptet, COVID-19 Shots würden vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen.
Es war gelogen.

Sie haben behauptet, COVID-19 Shots würden vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen.
Es war gelogen.

Sie haben behauptet, COVID-19 Shots würden vor Erkrankung an COVID-19 schützen.
Es war gelogen.

Sie haben behauptet, COVID-19 Shots würden vor schwerer Erkrankung an COVID-19 schützen.
Es war gelogen.

Sie haben behauptet, COVID-19 Shots würden vor Tod durch COVID-19 schützen.
Auch das war gelogen.

Aber, so haben Sie behauptet, wer sich einen COVID-19 Shot verpassen lässt, der produziert weniger RNA von SARS-CoV-2, kann andere nicht so effektiv anstecken, wie Ungeimpfte und hat eine geringere Wahrscheinlichkeit, schwer zu erkranken oder gar zu versterben als Ungeimpfte.

Auch das ist gelogen.
Dass es gelogen ist, das belegt eine Studie, in der ein Messinstrument, das für den Preis von 5 US-Dollar selbst zusammengebaut werden kann, die Hauptrolle spielt. Dieses Messinstrument:

Nennen wir diesen Device aus Gründen der Beeindruckung: Exhaled Breath Condensate Collection Devise. Eine sehr akkurate Beschreibung, denn genau das tut diese Gerätschaft: das Kondensat ausgeatmeter Luft sammeln. Warum sollte man das tun wollen? Nun, um die letzten Mythen, die SARS-CoV-2 umgeben, beseitigen zu können.

Die Idee zu diesem Device hatten Gregory Lane und seine Mitstreiter, die auf Grundlage der Messergebnisse dieses Geräts den folgenden Text verfasst haben:

Lane, G., Zhou, G., Hultquist, J.F., Simons, L.M., Lorenzo-Redondo, R., Ozer, E.A., McCarthy, D.M., Ison, M.G., Achenbach, C.J., Wang, X. and Wai, C.M. (2023). Quantity of SARS-CoV-2 RNA copies exhaled per minute during natural breathing over the course of COVID-19 infection. medRxiv, pp.2023-09.

Mit dieser einfachen Gerätschaft haben Lane et al. im Zeitraum vom 27. April 2020 bis zum 8. Januar 2022 Atemproben von insgesamt 60 Patienten des Northwestern Memorial Hospital in Chicago gesammelt, und zwar über einen Zeitraum von bis zu 20 Tagen, d.h. ihre Analysen beruhen auf einem longitudinalen Datensatz.

Im Atemkondensat waren die Autoren natürlich auf der Suche nach etwas ganz Spezifischem: RNA-Kopien, die SARS-CoV-2 nachdem sich das Virus im Rachen seiner Wirte einquartiert hat, über die Atemluft derselben verbreiten will, um weitere Wirte für die eigene Sache zu akquirieren. Dass die einfache Gerätschaft, die oben dargestellt ist, funktioniert, zeigt sich sehr gut daran, dass es nur bei 43 Patienten gelungen ist, RNA-Sequenzen von SARS-CoV-2 zu finden, die auch positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, nicht jedoch bei den 17, die negativ auf SARS-CoV-2 getestet wurden.

SARS-CoV-2 in der Atemluft nachzuweisen, ist mit dem einfachen Device also möglich.

Ergo konnten die Autoren damit beginnen, die Anzahl der RNA-Kopien von SARS-CoV-2, die ihren Wirtskörper per Atemluft verlassen wollen, zu bestimmen, und zwar auf Basis von Atemluftkondensat, das über eine Minute gesammelt wurde.

Ergebnis: zwischen 5 und 876 RNA-Kopien von SARS-CoV-2 versuchen pro Minute, ihrem Wirtskörper zu entwischen, um sich eine eigene Bleibe in einem anderen Wirtskörper zu suchen. Nicht wenig, aber auch nicht die Welt.

Der Beobachtungszeitraum, den die Autoren untersuchen, ist lang genug, um unterschiedliche Varianten von SARS-CoV-2 auf ihre Viralität zu untersuchen. Ergebnis: Die Viralität wird geringer.

Die Wuhan-Variante (D614G) und frühe Mutationen davon, sind in der Lage, bis zu 876 RNA-Kopien pro Minute über die ausgeatmete Luft ihres Wirts zu verteilen. Bei Delta sind es bereits weniger, nämlich nur noch maximal 549 RNA-Kopien. Mit Omikron sinkt die Zahl weiter erheblich ab. Nunmehr schaffen es nur noch bis zu 264 RNA-Kopien über Atemluft Verteilung zu finden.

Damit ist eine weitere Lüge, die von den COVID-19-Psychopathen verbreitet wurde, widerlegt: Omikron ist mitnichten viraler als Delta oder andere Varianten von SARS-CoV-2. Omikron ist weniger viral, es werden weniger Kopien von SARS-CoV-2 in infiziertem Gewebe des menschlichen Wirtskörpers hergestellt als dies für Delta und fühere Wuhan-Varianten der Fall war.

Damit nicht genug.
Denn die Autoren finden KEINERLEI relevanten Unterschied in der Anzahl von RNA-Kopien, die von mit SARS-CoV-2 infizierten Personen verbreitet werden, egal, ob die Infizierten eine volle Ladung COVID-19 Shot verpasst bekommen haben oder nicht.

Die Abbildungen zeigen die gemessene Anzahl von RNA-Kopien, die in der Atemluft von 43 Probanden gefunden wurde. Der Reihe nach für, (A) die einzelnen Probanden, (B) die Anzahl der RNA-Kopien im Tagesabstand zum Auftauchen erster Symptome, (C) für Ungeimpfte (graue Punkte) und COVID-19 Gespritzte (farbige Punkte) und (D) für unterschiedliche Varianten von SARS-CoV-2.

Was kann man daraus nehmen?

  • (A) Die Anzahl der RNA-Kopien in der Atemluft Infizierter ist nach maximal 8 Tagen nicht mehr der Rede wert.
  • (B) Eine Analyse, die die Anzahl der RNA-Kopien in der Atemluft nach Tagen, die seit dem ersten Auftauchen von Symptomen vergangen sind, klassifziert, bestätigt das unter (A) gewonnene Ergebnis.
  • (C) Zwischen COVID-19 Gespritzten (farbige Punkte) und Ungeimpften (graue Punkte) gibt es keinen erkennbaren Unterschied in der Anzahl der RNA-Kopien, die nach Infektion ausgeatmet werden. Mit anderen Worten: COVID-19 Shots sind vollkommen nutzlos, denn man muss davon ausgehen, dass – weil die Menge der hergestellten RNA-Kopien zwischen Gespritzten und Ungeimpften nicht variiert -, auch aus Infektion resultierende Erkrankungen unabhängig vom Impfstatus eintreten oder nicht.
  • (D) Omikron geht mit deutlich weniger ausgeatmeten RNA-Kopien einher als Delta oder frühe Wuhan-Varianten von SARS-CoV-2.

Die folgende Abbildung stellt einen Teil der gerade besprochenen Ergebnisse noch einmal etwas deutlicher dar und zeigt, dass die Gefahr einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 mit der schwere der Erkrankung des SARS-CoV-2 Trägers steigt, ganz so, wie man das erwarten kann, während bei Personen, die kaum oder keine Symptome trotz positivem Test und nachgewiesener SARS-CoV-2 Kopien in der Atemluft aufweisen,  so gut wie keine Ansteckungsgefahr besteht.

Es war eben alles, von vorne bis hinten gelogen.
Eine Inszenierung in Pandemie, die offenkundig bei den Verbrechern, die dafür verantwortlich sind, die Lust auf mehr geweckt hat, weshalb sie derzeit an einem Pandemie-Vertrag basteln, der die WHO zu einem Gesundheitsdiktator machen soll.  Ein Versuch, der an den unwahrscheinlichsten aller Kandidaten scheitern könnte.

Wir haben eine gute Zusammenfassung des umfassenden Betrugs der letzten Jahre gefunden.
Gute Unterhaltung.


Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Nordstream 2: Wer war es und was sind die Konsequenzen

ES WAR EINE ATOMBOMBE: Dr sc nat ETH Hans-Benjamin Braun: Der Anschlag auf Nord Streamerläutert der hochdotierte Schweizer Physiker, die hochbrisanten Resultate seiner wissenschaftlichen Arbeit zu den Anschlägen auf die Nordstream Pipelines. Es war ohne Zweifel ein atomarer Angriff. Die geopolitische Brisanz dieser Arbeit ist enorm. Aber mach dir selber

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Die Wahrheitsbombe

Dr. McCullough spricht über Covid19, Impfungen, SARS-CoV-2, Spike-Proteine und vieles mehr… Wahrheitsbombe nach Wahrheitsbombe in Fresno, CAEin Vortrag in english über 2 ½ Stunden. Holen Sie sich Dr. Vladimir ‚Zev‘ Zelenko M.D.’s Z-Stack Protocol, benutzen Sie den Code RVM für einen Rabatt: https://redvoicemedia.net/zstack:  https://redvoicemedia.net/zstack teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Werden alle Geimpften im Herbst anfangen zu sterben?

Geimpfte werden sterben – Wenn Sie meine Artikel schon länger lesen, wissen Sie, dass ich nie übertreibe.  von Dr. Vernon Coleman Sie wissen auch, dass sich meine Vorhersagen, Einschätzungen und Interpretationen im vergangenen Jahr als richtig erwiesen haben.Jetzt, mehr denn je, brauche ich Ihre Hilfe. Wenn wir nicht zusammenarbeiten, sind wir dem Untergang geweiht. Ich brauche Ihre Hilfe, weil wir mit diesem Artikel Millionen von Menschen erreichen müssen. Und da mich die großen Plattformen und Medien verbannt haben, kann ich diese Millionen von Menschen ohne Sie nicht erreichen.Ich glaube, dies ist der wichtigste Artikel, den Sie jemals lesen werden. Sie

Read More »
Danielum

DR. David Martin erklärt in 1 Minute den Zusammenhang zwischen Corona-Pandemie und Eugenik

Bericht von https://uncutnews.ch/ Im Jahr 2018 wurde Remdesivir in der klinischen Ebola-Forschung in Afrika nicht eingesetzt, weil medizinische Studien zeigten, dass 53 Prozent der Probanden an der Behandlung starben. Ebola habe nicht einmal eine Sterblichkeitsrate von 53 Prozent, betonte Dr. David Martin in einem Interview mit Roman Balmakov von der Zeitung The Epoch Times. Dennoch wurde beschlossen, im April und Mai 2020 Patienten in Corona Remdesivir zu verabreichen. Das Medikament sei in Afrika nicht für die klinische Forschung verwendet worden, weil es 53 Prozent der Menschen getötet habe, und dennoch sei es massenhaft an Corona-Patienten verabreicht worden, sagte Martin. Selbst

Read More »
Alternative Information