Pharmafiles News :Schockierendes Exposé der Originalstudie von Pfizer!

Pharmafiles News :Schockierendes Exposé der Originalstudie von Pfizer und ein 3,7-facher Anstieg der kardiovaskulär bedingten Todesfälle bei den geimpften Probanden im Vergleich zur ungeimpften Placebogruppe!

Berichtet Aussi 17

Pfizer hat gelogen, Menschen sind gestorben!

Für diejenigen, die vielleicht nicht damit vertraut sind, sei gesagt, dass die ursprüngliche klinische Studie von Pfizer eine beträchtliche Kohorte von 44.060 Teilnehmern umfasste, die gleichmäßig zwischen denen, die den Impfstoff erhielten, und denen, die der Placebogruppe zugeteilt wurden, aufgeteilt waren. Ein verwirrender Aspekt der Studie von Pfizer betrifft die erfassten Sterblichkeitszahlen. Offiziell werden 21 Todesfälle in der geimpften Gruppe und 17 Todesfälle in der ungeimpften Gruppe angegeben.

Dies bedeutet, dass die Zahl der Todesfälle in der geimpften Gruppe um 23,5 % höher ist als in der ungeimpften Gruppe. Erschwerend kommt hinzu, dass Pfizer bei der Anpreisung der 100-prozentigen Wirksamkeit ihres COVID-Impfstoffs einige sprachliche Kunstgriffe anzuwenden schien, ein Thema, das RFK hier wortgewandt erörterte.

Online discussed here.

Aber halt, es gibt noch mehr!

Gestern (4. September 2023) ist ein Preprint-Papier mit dem Titel: „Forensic Analysis of the 38 Subject Deaths in the 6-Month Interim Report of the Pfizer/BioNTech BNT162b2 mRNA Vaccine Clinical Trial“ erschienen. [QUELLE]

Dieses Papier hält sich nicht zurück; es nimmt die Verfahren von Pfizer hinter den Kulissen unter die Lupe und deckt einige recht fragwürdige Praktiken während der ersten Impfstoffversuche von Pfizer auf. Wenden wir uns zunächst einmal den ungeimpften Probanden zu. Nachstehend finden Sie eine Tabelle mit den 17 Todesfällen, die in der ungeimpften Gruppe auftraten.

Tabelle

Bei näherer Betrachtung gehörte der Proband #10841470 (wie in Zeile 14 angegeben) ursprünglich zur ungeimpften Gruppe und erhielt die Placebodosen 1 und 2 am 30. September bzw. 21. Oktober 2020. Am 23. Dezember 2020 kam es jedoch zu einer bedeutenden Wendung, als diese Person die Dosis 1 des Moderna mRNA-Impfstoffs erhielt. Am 31. Dezember 2020 wurde die Testperson ins Krankenhaus eingeliefert, wo eine turbulente medizinische Reise begann. Der Sauerstoffgehalt sank erheblich, so dass er am 2. Januar 2021 intubiert werden musste. In einem verzweifelten Versuch, den Patienten zu heilen, wurden ihm im Rahmen der Behandlung im Krankenhaus monoklonale Antikörper verabreicht. Trotz dieser herkulischen Bemühungen verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Person weiter, bis sie schließlich am 11. Januar 2021 einem Multisystem-Organversagen erlag.

Der Tod der Person wurde schließlich als „ungeimpfter Tod“ aufgrund von COVID-19 eingestuft!!

Schauen wir uns einen anderen Fall an. Nachstehend finden Sie eine Tabelle mit den Einzelheiten der 21 Todesfälle, die in der geimpften Gruppe verzeichnet wurden.

Tabelle

Proband #11271112 (Zeile 8), ein 53-jähriger männlicher Ureinwohner mit einer Vorgeschichte von COPD und einem vorangegangenen „stressbedingten Myokardinfarkt“, verstarb unerwartet am 4. Dezember 2020, weniger als zwei Monate nach der Verabreichung der zweiten Dosis des Impfstoffs BNT162b2. Nach dem Ableben des Probanden am 18. Dezember gab die medizinische Überwachungsstelle des Prüfzentrums als Todesursache zunächst „Herz-Lungen-Stillstand in Verbindung mit einem Herzinfarkt“ an.

Einen Tag später, am 19. Dezember, teilte Pfizer/BioNTech dem Prüfzentrum jedoch mit, dass nur eine Todesursache in das Fallberichtsformular (Case Report Form, CRF) eingetragen werden könne, und verlangte die Streichung von „im Zusammenhang mit einem Myokardinfarkt“. Die medizinische Aufsichtsbehörde lehnte diese Änderung ab.

Am 5. Januar 2021 beschloss Pfizer/BioNTech einseitig, die Todesursache in „Herz-Lungen-Stillstand“ zu ändern und entschied sich dafür, „Myokardinfarkt“ nicht als sekundäre Todesursache anzugeben.

Dies sind nur einige Beispiele, die die Autoren dieser Studie zu der Schlussfolgerung veranlassten, dass es bei vielen der „Todesfälle“ erhebliche Probleme gab. Es ist fast so, als ob entscheidende Teile des Puzzles auf mysteriöse Weise fehlten.

Außerdem schienen sich wichtige Informationen über die Krankengeschichte der Probanden vor der Studie in Luft aufgelöst zu haben!

🍍 3,7-facher Anstieg der kardiovaskulär bedingten Todesfälle bei den geimpften Probanden
Am wichtigsten ist jedoch, dass die Autoren auch Beweise für einen 3,7-fachen Anstieg der kardiovaskulär bedingten Todesfälle bei den geimpften Probanden im Vergleich zur ungeimpften Placebogruppe fanden, was von Pfizer/BioNTech nicht berichtet wurde.

Die Enthüllungen, die im Rahmen der Impfstoffstudien von Pfizer aufgedeckt wurden, unterstreichen die Dringlichkeit einer umfassenden Untersuchung durch die zuständigen Behörden. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf eine ehrliche, unverfälschte Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs, ohne Manipulationen oder Ausweichmanöver bei wichtigen Daten. Transparenz ist nicht nur ein Schlagwort, sondern die Grundlage für das Vertrauen in unsere Gesundheitssysteme.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

unnötig, unwirksam und unsicher

Über 160 Experten prangern Covid-Impfstoffe in einem eindringlichen Brief als «unnötig, unwirksam und unsicher» an.Ein Bericht von der corona-transition.org. Die medizinischen Experten schreiben, dass Covid-19-Impfungen wahrscheinlich zu «vorhersehbaren Massensterben» führen werden. Übersetzung eines am 19. Mai 2021 veröffentlichten Artikels von LifeSiteNews Dutzende medizinische Experten gaben diesen Monat eine Warnung über Covid-19-Impfstoffe aus. Sie bezeichneten die Impfungen als «unnötig, unwirksam und unsicher» und sagten, dass sie wahrscheinlich zu «vorhersehbaren Massensterben» führen werden. weiterlesen bei Corona Transition hier teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Freiheit ist wichtiger als Leben

Wie weit würdest Du gehen? Ken Jebsen Ken Jebsen spricht hier ein sehr wichtiges Thema an, dass durch die Corona-Maßnahmenbefürworter überdeutlich wurde. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Netzwerkanalyse-Corona-Komplex

Ein IT-Experte hat sich die Netzwerke der sogenannten private-public Partnership sehr genau angesehen und die Verknüpfungen sichtbar gemacht. Es umfasst 170 Seiten und scheint sehr wichtig für die aktuellen Geschehnisse. Das Interview mit ihm: Die Geschichte dahinter, wie alles entstand. Von Thomas Röper bei apolut DAs pdf Dokument teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Alternative Information