Amerikaner sind stärker propagandistisch geprägt als Chinesen

Notizen vom Rand der narrativen Matrix von der wunderbaren Caitlin Johnstone

Die US-Regierung ist weitaus missbräuchlicher, zerstörerischer und tyrannischer als die chinesische Regierung, und die Amerikaner sind weitaus stärker durch Propaganda indoktriniert als die Chinesen. Die Amerikaner wissen nicht einmal, dass sie ständig die Propaganda des US-Imperiums in sich aufnehmen, um ihr Weltbild zu prägen, und dass sie unter dem missbräuchlichsten Regime der Welt leben.

Es gibt diesen seltsamen Propaganda-Doppelschritt, bei dem den Westlern immer und immer wieder erzählt wird, dass die Chinesen in einer verrückten, rückwärtsgewandten, gedankengesteuerten Dystopie leben, wir Westler aber irgendwie nicht.

„Die Chinesen leben in einer verrückten, rückwärtsgewandten, gedankengesteuerten Dystopie, in der abweichende Gedanken unterdrückt werden und jeder durch Propaganda einer Gehirnwäsche unterzogen wird.“

„Ach ja? Woher weißt du das?“

„Komm schon, Mann, es steht jeden Tag in den Nachrichten!“

Punkt 1: Es ist schlecht, rassistisch zu sein.

Punkt 2: Ein Kriegstreiber zu sein ist schlimmer als ein Rassist zu sein.

Keiner dieser Punkte sollte umstritten sein, und wenn man sie beide sagt, sollte es keinerlei Einwände geben. Aber die Gesamtheit der synthetischen Linken – und ein beträchtlicher Prozentsatz der authentischen sozialistischen Linken – sind mit Punkt 2 nicht einverstanden.

Sie wissen, dass dies wahr ist, denn wenn sie tatsächlich mit Punkt 2 übereinstimmen würden, könnte sich kein westlicher Regierungsvertreter in der Öffentlichkeit blicken lassen, denn alle westlichen Regierungsvertreter sind Kriegstreiber. Reporter und Experten der Mainstream-Medien könnten sich nicht in höflicher Gesellschaft zeigen, weil Reporter und Experten der Mainstream-Medien Kriegstreiber sind. Jeder, der das westliche Imperium und seine Außenpolitik in irgendeiner Weise öffentlich unterstützt, wäre der Hauptbösewicht des Tages in den sozialen Medien und würde überall, wo er auftaucht, von wütenden Demonstranten konfrontiert werden. Die New York Times würde ebenso gesellschaftlich abgelehnt werden wie der Daily Stormer, wenn sie nicht aufhören würde, Kriegspropaganda zu verbreiten.

Das gesamte Imperium würde zerbröckeln. Das ist der Grund, warum Punkt 2, obwohl er offensichtlich wahr ist, durch massenhafte psychologische Manipulation aus dem Overton-Fenster der akzeptablen Debatte gestoßen wird. Und deshalb gibt es Leute, die dies lesen und alle Arten von mentaler Gymnastik betreiben, um einen Weg zu finden, das, was ich hier sage, als falsch darzustellen. Aber es ist definitiv unbestreitbar und es lohnt sich, darauf hinzuweisen, dass Kriegstreiberei in der gesamten synthetischen Linken und einem Großteil der authentischen Linken weitaus akzeptierter ist als Rassismus, obwohl eigentlich beide mit maximaler Kraft abgelehnt werden sollten.

Die authentische Linke wendet sich gegen die herrschende Machtstruktur, gegen den Imperialismus und gegen wirtschaftliche Ungerechtigkeit. Die synthetische Mainstream-Linke tut alles, was sie kann, um linke Glaubwürdigkeit zu erlangen, ohne sich gegen irgendetwas von diesen Dingen zu stellen. Sie wendet sich gegen Rassismus, Sexismus und die Diskriminierung von LGBTQ-Menschen, genau wie die authentische Linke, aber wann immer sich eine Gelegenheit bietet, tatsächlich gegen die Interessen der kapitalistischen Imperialisten vorzugehen, ist sie nirgends zu finden.

Und es ist wichtig für die authentische Linke, sich dessen bewusst zu sein, nicht zuletzt, weil sie sich oft über ihre Macht und ihre Zahlen täuscht, indem sie die linken Themen, die von der synthetischen Mainstream-Linken verstärkt werden, mit den Erfolgen der authentischen Linken verwechselt. Es war zum Beispiel leicht, den Fehler zu machen, zu denken, dass die BLM-Proteste von 2020 ein Zeichen eines aufkeimenden sozialistischen Zeitgeistes waren, oder dass die Opposition gegen Trump und den 6. Januar ein Zeichen für eine aufkommende antifaschistische Stimmung war, während in Wirklichkeit beide Themen nur deshalb die Aufmerksamkeit des Mainstreams erlangten, weil sie auch von der synthetischen Linken des Mainstreams unterstützt wurden. Die Mitglieder der authentischen Linken schlossen sich diesen Impulsen an, in der Hoffnung, einen größeren authentischen Linksruck zu erleben, aber nichts Bedeutendes geschah infolgedessen. Die Zugkraft kam fast ausschließlich von der synthetischen Mainstream-Linken, die zahlenmäßig weitaus stärker und lauter vertreten ist.

Vergleicht man dies mit dem Einfluss von Bewegungen, die ausschließlich von der authentischen Linken ohne die Unterstützung der synthetischen Linken getragen werden, so sieht das Bild weitaus düsterer aus. Antikriegskundgebungen mit hundert Leuten. Kommunistische Versammlungen mit ein paar Dutzend Leuten. Die einzige Wirkung, die wir jemals erzielen, ist online, denn das Internet ermöglicht es uns allen, einander auf der ganzen Welt zu finden und uns zu vernetzen. Aber das führt nicht zu einer Bewegung in der realen Welt.

Das ist natürlich nicht unsere Schuld; seit Generationen wird ein enormer Aufwand betrieben, um die authentische Linke zu verdrängen und alle Energie auf die synthetische Linke zu lenken. Aber es ist wichtig, dass wir uns der Sache stellen, denn wir können das Problem nicht angehen, wenn wir es nicht verstehen. Und wir verstehen es definitiv nicht, wenn wir die Erfolge der synthetischen Linken mit unseren eigenen Erfolgen verwechseln.

Nichts wird Ihre Träume von einer breiten Links-Rechts-Antikriegskoalition schneller zunichte machen, als wenn Sie sich öffentlich gegen die Kriegstreiberei der USA gegen Russland und China gleichzeitig aussprechen.

 

Eine der brillantesten Innovationen der modernen Propaganda des Imperiums besteht darin, die Bevölkerung in zwei Gruppen aufzuteilen, die sich darüber streiten, WELCHE Art von Kriegführung unterstützt werden sollte, und nicht, OB Kriegführung unterstützt werden sollte.

Zehn Tipps für Empire-Kritiker, die in der Indie-Medienbranche Fuß fassen wollen

Ich weiß nicht wirklich, wie ich es geschafft habe, eine Anhängerschaft zu gewinnen und meinen Lebensunterhalt damit zu verdienen, jeden Tag gegen das Imperium zu wettern; aus meiner Sicht war es eine glückliche Reihe von Wundern und Zufällen, kombiniert mit einer anständigen Arbeitsmoral und einem brennenden Wunsch nach einer gesunden Welt. Ich weiß zwar nicht genau, wie ich selbst dazu gekommen bin, aber ich habe ein paar Tipps aufgeschnappt, die für jemanden nützlich sein könnten, der so etwas auf seine eigene Art und Weise versuchen möchte.

Hier sind also zehn Vorschläge für Empirie-Kritiker, die in die Indie-Medien einsteigen, was auch immer sie wert sein mögen:

1. Veröffentlichen Sie nach Möglichkeit täglich Inhalte. Der beste Weg, ein Publikum aufzubauen, besteht darin, ein fester Bestandteil des Tagesablaufs der Menschen zu werden, auf den sie sich in ihrer Freizeit freuen. Ich habe festgestellt, dass es unmöglich ist, an 365 Tagen im Jahr jeden Tag einen Artikel zu veröffentlichen, einfach weil das Leben so spielt, aber ich tue mein Bestes und komme dem ziemlich nahe. Für Enthüllungsjournalisten und Leute, die tief in die Materie eintauchen oder aufwändig produzierte Videos drehen, ist das nicht möglich, aber wenn man Kommentare, Analysen oder Kunst oder was auch immer schreibt, ist das ein echter Vorteil.

2. Sei aufrichtig und vertrauenswürdig. Menschen können Aufrichtigkeit und Unaufrichtigkeit erkennen und werden immer wieder auf Ihre Artikel, Videos oder was auch immer Sie veröffentlichen zurückkommen, wenn sie das Gefühl haben, dass Sie aufrichtig sind und die Wahrheit so gut wie möglich sagen. Seien Sie absolut ehrlich und offen darüber, wer Sie sind, woher Sie kommen und welche Ziele Sie verfolgen, und vertrauen Sie darauf, dass die Leute selbst herausfinden, ob Sie ihnen zusagen, anstatt zu versuchen, sie zu manipulieren, damit sie Sie mögen, indem Sie sich falsch darstellen. Sie werden es merken.

3. Lernen Sie immer weiter und werden Sie immer besser im Lernen. Achten Sie darauf, dass Sie mehr Informationen aufnehmen, als Sie ausgeben, und suchen Sie immer nach neuen Informationsquellen. Indem Sie so viele hochwertige Informationen wie möglich aufnehmen und sich ein Bild davon machen, können Sie sie vereinfachen und Ihren Zuhörern auf leicht verständliche Weise erklären, wie sie sich in das Gesamtbild einfügen.

4. Seien Sie mutig und freundlich zu sich selbst, wenn es darum geht, bei der Arbeit zu lernen. Erwarten Sie nicht, dass Sie alles auf Anhieb perfekt können. Machtstrukturen und Systemmissbrauch zu verstehen und darüber zu sprechen, ist eine Fähigkeit wie jede andere, und Sie werden zwangsläufig schlechter darin sein, wenn Sie anfangen, als Sie es nach ein paar Jahren sein werden. Man wird Fehler machen, aber solange man den Kurs korrigiert, ist kein Fehler tödlich. Wenn ich auf einige Dinge zurückblicke, die ich in meinem ersten Jahr bei diesem Job gesagt habe, ist das ein bisschen peinlich, aber ich bin drangeblieben und wurde viel besser. Ich konnte auch nicht besonders gut laufen, als ich diese Fähigkeit zum ersten Mal erlernte.

5. Hören Sie sich Feedback an, aber lassen Sie sich nicht davon treiben. Jeder wird eine Meinung zu deinen Inhalten haben, und viele von ihnen werden sich zu 100 % sicher sein, dass du auf ihre Meinung hören solltest und auf keine andere, und sie können nicht verstehen, warum du sie nicht als die einzige Autorität in deiner Welt betrachtest. Ich lerne mehr von den Kommentaren zufälliger Leute zu meinen Artikeln als von den autorisierten Meinungsmachern des Mainstreams, aber ich weigere mich auch, etwas zu sagen, was ich nicht persönlich aufgrund meiner eigenen Bildung und meines Verständnisses für wahr halte. Lassen Sie sich von Rückmeldungen mit Informationen und Perspektiven versorgen, aber lassen Sie nicht zu, dass sie Ihre Arbeit beeinflussen. Ihre Arbeit sollte einzig und allein von dem bestimmt werden, was Sie aufrichtig für wahr halten, und von nichts anderem; die Aufgabe des Feedbacks ist es, Ihnen zu helfen, auf Ihrem eigenen Verständnis aufzubauen, und nicht, es zu verdrängen.

6. Überprüfen Sie Ihre Vorurteile. Finden Sie heraus, ob die Dinge wirklich wahr sind, indem Sie sich eingehend mit den gegensätzlichen Perspektiven auseinandersetzen. Akzeptieren Sie nicht einfach die Darstellung, die Ihre Weltanschauung bestätigt und sich für Sie gut anfühlt, sondern finden Sie heraus, ob die Menschen, deren Weltanschauung sie widerspricht, überzeugende Beweise oder Argumente dagegen vorgebracht haben. Es gibt bestimmte Dinge, die ich aufgrund meiner Konditionierung und meiner Veranlagung gerne für wahr halten würde, aber manchmal stellt sich heraus, dass die Fakten nicht dafür sprechen. Unsere kognitiven Voreingenommenheiten werden immer einen gewissen Filter über unser Verständnis der Welt legen, aber wenn wir sie uns bewusst machen und ehrlich zu uns selbst sind, können wir den Einfluss, den sie auf unsere Perspektive haben, minimieren. Außerdem stärkt es die eigenen Argumente, wenn man sich der Fakten und Argumente bewusst ist, die den eigenen Vorurteilen widersprechen, denn man weiß, welche Argumente leicht entkräftet werden können und auf welche die gegnerische Perspektive keine wirklichen Antworten hat.

7. Verschließen Sie sich nicht in einer Echokammer der Informationen. Es kommt sehr häufig vor, dass sich Indie-Medien in diesen seltsamen, sich selbst bestätigenden Informations-Feedback-Schleifen verlieren, in denen Dinge nur deshalb für wahr gehalten werden, weil alle, die sich ständig über alles aufgeregt haben, zugestimmt haben, dass es wahr ist. Um diese Art von Gehirnvergiftung zu vermeiden, müssen Sie immer Informationen aus verschiedenen Kreisen und Ideologien sammeln, auch aus Kreisen und Ideologien, mit denen Sie nicht einverstanden sind. Entfolgen Sie nicht vorschnell jemandem, nur weil Sie mit dessen aktueller Position in der aktuellen Debatte nicht einverstanden sind. Sie werden manchmal mit jedem nicht einverstanden sein. Das ist ganz normal. Halten Sie Ihren Informationsfluss so vielfältig wie möglich.

8. Seien Sie sehr vorsichtig, mit wem Sie zusammenarbeiten. Es ist gut und schön, wenn Sie mit anderen zusammenarbeiten (bei mir ist es mein Ehemann), aber seien Sie dabei unapologetisch begrenzt und exklusiv. Sobald du als aufregende neue Stimme in Erscheinung trittst, werden Aktivisten und andere Indie-Medienleute versuchen, dich in ihre Sache einzubinden, dich für ihre Ziele zu gewinnen und deine Energie zu nutzen, um ihre Projekte voranzutreiben, und das kann wirklich unangenehm werden. Die Aufmerksamkeit kann anfangs schmeichelhaft sein, aber sie verselbständigt sich sehr schnell, und plötzlich ist deine Stimme nicht mehr die eigene und wird nicht mehr so eingesetzt, wie du dich aufrichtig berufen fühlst. Heutzutage meide ich Gruppenchats wie die Pest und wehre mich dagegen, in Cliquen und Gruppierungen aller Art hineingezogen zu werden, weil ich festgestellt habe, dass selbst das einen Gruppenzwang auslösen kann, in einer Weise zu sprechen, die nicht mit meiner inneren Führung übereinstimmt, und das mag ich nicht.

9. Meditieren/innere Arbeit machen. Ich kann nicht verstehen, wie irgendjemand diese Arbeit machen kann, ohne eine Disziplin, die sich der inneren Stabilität widmet, und eine Praxis der Entdeckung der inneren Wahrheit. Wenn man den ganzen Tag online von Leuten angeschrien wird, während man sich mit den dunkelsten Dingen beschäftigt, die in unserer heutigen Welt passieren, wird man ausbrennen und seine Arbeit massiv ins Wanken bringen, es sei denn, man kann sich irgendwie einen psychologischen Freiraum schaffen, und die innere Erforschung bringt alle möglichen Erkenntnisse über die Probleme in unserer Welt zutage, die man in seiner Arbeit nutzen kann.

10. Denken Sie daran, dass nichts persönlich ist. Deine Kritiker kommentieren nie dich als Person, sondern ihre eigene innere Konditionierung, die ihr Verständnis dessen, was du sagst, und ihre Reaktion darauf prägt. Wir sind alle nur verlorene kleine Kinder, die sich mit einer sehr komplexen und hochgradig manipulierten Welt auseinandersetzen und dabei Gehirne benutzen, die darauf ausgelegt sind, prähistorische Raubtiere zu meiden und Larven zum Fressen zu finden. Nehmt das nicht zu ernst.

_____________

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

2020 wird noch viel verrückter werden.

Setzen wir Prioritäten für unsere psychische Gesundheit.aus dem englischen von Caitlin Johnstone Die Empörung über den Skandal im Iowa-Fraktionsausschuss hat weiter gewütet, da immer mehr Manipulationen des Establishments gegen die Kampagne von Bernie Sanders in Erscheinung treten. Zu Beginn einer CNN-Sendung mit dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Pete Buttigieg gestern Abend, unmittelbar im Anschluss an den Bericht des Senders mit Sanders, verkündete der Moderator der Veranstaltung, Chris Cuomo, dass nun 100 Prozent der Fraktionsergebnisse vorliegen und der ehemalige Bürgermeister von South Bend den Wettbewerb knapp gewonnen hat. Diese Ergebnisse waren von der Iowa Democratic Party kurz vor Buttigiegs Auftritt im Rathaus bekannt

Read More »
Alternative Information