Pfizer CEO Bourla sagt die Wahrheit

Pfizer CEO Albert Bourla zum Covid Impfshot.

Pfizer-CEO Albert Bourla zu Impfungen in Israel: „Labor der Welt“. Er bestätigt, dass es ein gewaltiges Experiment am Menschen ist!

In einem Interview mit dem US-Sender NBC bezeichnete der Vorstandsvorsitzende von Pfizer Israel als „Labor der Welt“. Pfizer ist der drittgrößte Pharmakonzern der Welt und vertreibt zusammen mit der deutschen Firma BioNTech einen der kommerziell erfolgreichsten Corona-Impfstoffe.

Mit Bezug auf Israel, das bereits seit Ende letzten Jahres einen Großteil seiner Bevölkerung geimpft hat, sagte Pfizer-CEO Albert Bourla in einem Interview am Freitag auf NBC:

„Ich glaube, dass Israel im Moment das Labor der Welt geworden ist, weil es in diesem Zustand nur unseren Impfstoff verwendet und einen sehr großen Teil seiner Bevölkerung geimpft hat, sodass wir sowohl wirtschaftliche als auch gesundheitliche Indizes studieren können.“

Auf die Frage, ob man andere Menschen anstecken könnte, nachdem man zwei Dosen des Impfstoffes erhalten habe, entgegnete Bourla:

„Das ist etwas, das erst bestätigt werden muss, und die realen Daten, die wir aus Israel und anderen Studien bekommen, werden uns helfen, das besser zu verstehen.“

Bourla wies außerdem darauf hin, dass Studien über das Risiko des Impfstoffes auch an schwangeren Frauen und jüngeren Kindern durchgeführt werden:

„Wir haben bereits eine Lizenz für Kinder ab 16 Jahren. […] Wir führen bereits Studien für Kinder zwischen 11 und 16 Jahren durch, und ich hoffe, dass wir in ein paar Monaten Daten haben werden. Wir planen auch, pädiatrische Studien ab einem jüngeren Alter zu beginnen, ab 5 Jahren bis hin zu 11 Jahren. Und ich glaube, dass wir bis zum Ende des Jahres Daten über diese Population haben sollten.“

Auf die Frage, wie lange der persönliche Schutz nach Erhalt beider Dosen des Impfstoffes bestehen bleibe, sagte Bourla, dass die aktuellen Daten zeigten, dass der Schutz nach sechs Monaten robust sei. Es müsse aber bis zu einem Jahr gewartet werden, um nachzuweisen, ob er für das ganze Jahr bestehen bleibt.

Netanjahu: "Alleinstellungsmerkmal, dass Israel als Testlabor für die Welt dienen kann"

Netanjahu: „Alleinstellungsmerkmal, dass Israel als Testlabor für die Welt dienen kann“

Im NBC-Interview wurde außerdem die jüngste israelische Studie zur Wirksamkeit des Impfstoffes erwähnt, wobei Bourla anmerkte, dass die Daten größtenteils von einer jüngeren Bevölkerung stammten. Er sagte, es bleibe ein hohes Risiko, sich auf nur eine Dosis des Impfstoffes zu verlassen, um das Coronavirus zu bekämpfen.

Die Gründe für die extrem schnellen Massenimpfungen Israels liegen unter anderem in einem Deal mit dem Pharmakonzern Pfizer, dem die Gesundheitsdaten der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden. Premierminister Benjamin Netanjahu bezeichnete Israel bereits Anfang Februar als „Testlabor für die Welt“.

Um die Bevölkerung für die Impfung zu „motivieren“, wurde in Israel zudem ein Impfausweis eingeführt. Personen mit jenem „grünen Impfpass“ können dann wieder von ihren Grundrechten Gebrauch machen – beziehungsweise von den „neuen Freiheiten“, wie sie Bundeskanzlerin Angela Merkel jüngst bezeichnete.

Quelle: RT Deutsch

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Die WHO bestätigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

Schätzungen von „positiven Fällen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am Universitätsklinikum Charité, Berlin), die von der Bill and

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Das letzte Imperium

Daniele Ganser setzt bei seinen verschiedenen Vorträgen immer wieder neue inhaltliche Akzente. In Landau konzentrierte er sich am 20.11.2016 auf die Beschreibung und Analyse des „Imperiums USA“ und auf die Darstellung der Veränderung dieses wichtigen Staates – von einer allseits bewunderten Demokratie hin zur Oligarchie. Dem Glauben der Mehrheit unserer Meinungsführer wird damit deutlich widersprochen. Ganser belegt seine Kritik an dem Traumbild, das üblicherweise vom Westen und der Führungsmacht USA gezeichnet wird, mit vielen Fakten. Zum Beispiel zeigt er mit verschieden eingefärbten Weltkarten, wie die Imperien in der bisherigen Geschichte aussahen. Er zeigt und belegt, wo überall in der Welt

Read More »
Danielum

Sie fragen, warum all diese Folterungen gegen Assange?

Der Sender REN TV -ABC berichtet über die Überwachung von Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London. Glauben Sie, dass dies illegal ist? Marcello Ferrada de Noli (MFdN) – Natürlich ist es illegal, und die Frage ist, warum die US-Regierung ein solch illegales Unterfangen verfolgen würde – das vor allem nach den Enthüllungen von Edward Snowden über den Zweck und das Ausmaß dieser Spionage, die die USA gegen ihre eigenen Bürger betreiben, sehr bekannt wurde. Und dies (über Assange) deshalb, weil die USA Journalisten, Professoren, Intellektuelle aller Art als eine Bedrohung der nationalen Interessen ansehen würden, wenn sie nur die

Read More »

Schon gewusst?

Mainstream beteiligt sich mit Halbwahrheiten an der Schmutz-Kampagne gegen Greta Thunberg, der jungen Heldin der Klimaproteste der Schüler. – Nein, die Yacht ist nicht allein für Greta nach New York gesegelt. Sie hat den Atlantik im Rahmen der Vorbereitung auf eine Hochseeregatta überquert und hätte dies vermutlich früher oder später auch ohne den prominenten Passagier getan. Und ganz nebenbei hat sie auch noch eine Reihe wichtiger Sensoren an Bord, mit denen sie die Meeresforschung mit Daten über die noch immer zu wenig erforschten Ozeane beliefert.

Read More »