Wikileaks veröffentlicht neues Dokument zur Syrischen Giftgas Affäre

Wobei ein hoher OPCW-Beamter befahl, ‚alle Spuren‘ des, vom westlischen Narrativ abweichenden Berichts über den ‚Douma-Chemikalienangriff‘ zu löschen.

Die Führung der Chemiewaffenaufsicht bemühte sich, die Spur eines abweichenden Berichts aus Douma, Syrien, zu entfernen, der auf eine mögliche Falseflag operation hinwies,
wie durchgesickerte, von Wikileaks veröffentliche Dokumente zeigen.

In einer internen E-Mail, die am Freitag von der Website WikiLeaks veröffentlicht wurde, ordnete ein hoher Beamter der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) an,
das Dokument aus dem Archiv des Dokumentenregisters der Organisation zu entfernen und „alle Spuren, wenn überhaupt, seiner Existenz  / Lagerung zu beseitigen“.

E-Mail des Kabinettschefs der OPCW, in der die Streichung der abweichenden technischen Beurteilung gefordert wird: „Bitte holen Sie dieses Dokument aus dem DRA [Document
Registry Archive]… und bitte entfernen Sie alle Spuren, falls vorhanden, von seiner Existenz/Lagerung/ wasauchimmer in DRA vorhanden ist“.

– WikiLeaks
(@wikileaks) 27. Dezember 2019

Bei dem fraglichen Dokument handelt es sich um ein technisches Gutachten, das von Inspektor Ian Henderson nach einer Erkundungsmission in Douma, einem Vorort von Damaskus, im Zuge eines angeblichen Chlorgasangriffs verfasst wurde. Westliche Politiker und Medien sagten damals, dass die Regierungstruppen im Rahmen einer Offensive
gegen die Dschihadisten zwei Gasflaschen auf Menschen abgeworfen hätten, wobei
Dutzende von Zivilisten getötet wurden.

Der OPCW-Inspektor sagte, dass die Beweise am Boden dem Szenario des Abwurfs aus der Luft widersprechen und dass die Flaschen von Hand hätten platziert werden können. In
Anbetracht der Tatsache, dass das Gebiet unter der Kontrolle der regierungsfeindlichen Kräfte stand, bestätigt die Mitteilung die Theorie, dass die Dschihadisten  (WhiteHelmets) die
Szene inszeniert hatten, um westliche Nationen zum Angriff auf ihre Gegner zu bewegen.

Der Schlussbericht des Wachhundes (im Auftrag für den DeepState) bestätigte praktisch, dass Damaskus hinter dem Vorfall stand, aber in den vergangenen Monaten tauchten immer mehr durchgesickerte Dokumente und Aussagen von Informanten auf, die auf eine
mögliche Fälschung hindeuten. Die OPCW-Führung wird beschuldigt, Meinungen zurückzuhalten, die gegen die vom Westen bevorzugte Version verstoßen und irreführende Sprache zu verwenden, um zu berichten, was die Inspektoren vor Ort gefunden haben.

Die angebliche E-Mail wurde von Sebastien Braha, dem Kabinettschef der OPCW, verfasst. Ihre Authentizität muss noch bestätigt werden, wobei die Organisation nie behauptet hat, dass eines der zuvor durchgesickerten Dokumente nicht echt sei.

Ein weiteres Dokument, das am Freitag veröffentlicht wurde, beschreibt ein Treffen mit mehreren Toxikologie-Experten und deren Meinung darüber, ob die bei den angeblichen Opfern des Angriffs gezeigten und gemeldeten Symptome mit einer Chlorgasvergiftung übereinstimmen.
„Die Experten waren in ihren Aussagen schlüssig, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Symptomen und der Chlorgasbelastung gibt“, so das Dokument und fügte hinzu, dass der Chefexperte den Eindruck erweckte, dass das Ereignis „eine Propagandaübung“ sei.

Der Douma-Vorfall im April 2018 spornte die westliche Regierung zum Handeln an, wobei die USA, Großbritannien und Frankreich wenige Tage später einen Raketenbeschuss auf die sogenannten Chemiewaffenstandorte in Syrien abfeuerten. Dies hinderte die Regierung nicht daran, die Kontrolle über die Nachbarschaft zu übernehmen, aber es stellte den Ruf der drei Regierungen auf dem Spiel. Der OPCW-Bericht gab der westlichen Machtdemonstration- dem Narrativ des Imperiums Glaubwürdigkeit.

Hier der Link zu den neuen Wikileaks Enthüllungen: https://wikileaks.org/opcw-douma/#OPCW-DOUMA%20-%20Release%20Part%204


Einmal mehr bestätigt sich damit, dass die USA hinter dem Regimechange in Syrien stecken und sich einen feuchten Dreck um das UNO Gewaltverbot scheren und Völkerrecht mit Füssen treten.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Die WHO bestätigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

Schätzungen von „positiven Fällen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am Universitätsklinikum Charité, Berlin), die von der Bill and

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Meldung aus dem Exil

Gutachten gegen Kinder-Impfstoffe Mehr als einen Monat war von Prof. Dr. Hockertz kein Wort zu vernehmen. Er floh aufgrund der massiven Verfolgung, die das Corona-Regime gegen ihn vollzog, im August aus Deutschland, wie Wochenblick berichtete. Am 8. September, meldete er sich seither erstmals auf Telegram aus seinem Exil. Der Toxikologe und Pharmakologe veröffentlichte gemeinsam ein Gutachten mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und Prof. Dr. Michael Palmer. Sie alle sind Gründer der „Doctors for Covid Ethics“. Mit dem Gutachten über die Impfstoffe will eine Südtiroler Juristin nun die Freigabe der Kinder-Impfungen ab 12 bekämpfen. Via Uncut News Sachverständigengutachten zu Comirnaty (Pfizer)

Read More »
Danielum

Schockierendes im Zulassungsprotokoll des Covid Impfstoffes

Der Kasseler Arzt und Statistiker Zacharias Fögen hat sich durch das 376 Seiten lange offizielle Protokoll zur Untersuchung der Sicherheit und Effektivität des Covid-19-Impfstoffs gekämpft. Dabei handelt es sich um das zentrale Dokument, das vom Hersteller-Duo Pfizer und Biontech bei der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zur Zulassung eingereicht wurde. Fögen hat dieses Seite für Seite ausgewertet – und ist nachgerade bestürzt. Sehen Sie den Bericht von Frontal+ Von über 7.000 geimpften Personen profitierte gerade einmal eine einzige von der Wirkung. 84 Prozent zeigen mehr oder minder schwere Reaktionen auf die Impfung.Bezogen auf die Gesamtzahl der gut 18.000 Studienteilnehmer schützte die Impfung

Read More »
Danielum

Eine schlüssige Erklärung

Den gehirngewaschenen Massen ist bislang entgangen, dass psychopathologische, empathiefreie Machteliten einen weltweiten Coup d’État vollzogen, die demokratischen Verfassungsstaaten gekapert, sich Parlamente, Justiz und Medien unterworfen sowie das Gewaltmonopol des Staates an sich gerissen haben. Anders ausgedrückt. Was die westlichen Fascho-Regime und die mediale Mafia seit spätestens Februar 2020 über die Völker geschüttet haben: Das weltweite „New World Order“ Kriminellen- Syndicat hat sich zum Ziel gesetzt, eine ultimativ „Schöne Neue Welt“ zu errichten. Menschen mit Restverstand fragen sich, wie es sein kann, dass die westlichen Regierungen ihre Völker fortgesetzt mit Corona-Faschismus, Aufrüstung, Kriegen, der Zerstörung der Wirtschaft, immenser Staatsverschuldung und der

Read More »