Brandbrief zum Konzept der mRNA Impfstoffe

MWGFD veröffentlicht nun den drängenden Brandbrief von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und seinem internationalen Team, der, in mehreren Sprachen übersetzt, in Umlauf gebracht wird. Gerade Ärzte, Wissenschaftler, Impfstoffhersteller, Politiker, Medien – kurzum jene, die blind dieser „Impf“-Agenda folgten – sollen vor dem neuartigen Konzept von mod RNA-„Impfstoffen“ gewarnt und wachgerüttelt werden. Dieser Mahnbrief erklärt wissenschaftlich präzise, aber für den Laien verständlich, warum die „Impfstoffe“ umgehend aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Diese Forderung ist umso drängender, da die WHO im Begriff ist, jede „Impfung“, selbst Grippe- und Kinderimpfungen, auf mod RNA-Technik umzustellen, während sich zeitgleich das Blatt wendet und die Forderung, die Anwendung dieser „Impfstoffe“ angesichts der sich immer mehr manifest werdenden Schädlichkeit dieser mod RNA-Gentherapie zu verbieten, immer lauter wird.

Gerade nach dem jüngsten Fund von Plasmid-DNA in „Impfstoffen“ durch McKernan müsste in einer intakten und gesunden Aufklärungskultur sofort Alarm geschlagen werden. Hier nur ein kleiner Auszug, der deutlich macht, was es heißt, wenn mod RNA-„Impfstoffe“ mit Hilfe von bakteriellen Chromosomen hergestellt werden.

Es wurden große Mengen an Plasmid-DNA in verpackter Form gefunden. Die Verpackung garantierte, wie bei der mRNA, die erfolgreiche Lieferung in unsere Körperzellen. Der Unterschied ist, dass DNA sehr viel stabiler ist als mRNA und über längere Zeiträume als Rezept für die Produktion dienen kann. Die zelluläre Aufnahme eines funktionellen fremden Chromosoms bedeutet nicht weniger als eine genetische Veränderung. Es ist anzunehmen, dass Menschen, denen diese verpackten bakteriellen Plasmide mit der Impfung gespritzt wurden, dieses Schicksal erleiden. [..] Außerdem muss damit gerechnet werden, dass die Kontamination von Impfstoffchargen mit Plasmid-DNA nicht die Ausnahme, sondern eher die Regel sein wird, da es kein kosteneffizientes Verfahren gibt, um massenhaft hergestellte RNA zuverlässig von Plasmiden zu trennen. Daher ist ein lang anhaltender Autoimmunangriff auf die Zellen bei der Verimpfung von Plasmid-DNA unvermeidlich.

Quelle: Brandbrief Die niemals endenden Gefahren von RNA-Impfstoffen

Da eine Zulassung unter diesen Umständen hätte nie erfolgen dürfen, bitten wir Sie, diesen Brandbrief, den wir hier auf Deutsch und Englisch, sowie in Kürze auch in anderen Sprachen hochladen, breit zu teilen.

Brandbrief_DNA-VAX-German_100823-1
PDF Zum herunterladen

Quelle: MWGFD
Auf auf Rumble verfügbar

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

DR. David Martin erklärt in 1 Minute den Zusammenhang zwischen Corona-Pandemie und Eugenik

Bericht von https://uncutnews.ch/ Im Jahr 2018 wurde Remdesivir in der klinischen Ebola-Forschung in Afrika nicht eingesetzt, weil medizinische Studien zeigten, dass 53 Prozent der Probanden an der Behandlung starben. Ebola habe nicht einmal eine Sterblichkeitsrate von 53 Prozent, betonte Dr. David Martin in einem Interview mit Roman Balmakov von der Zeitung The Epoch Times. Dennoch wurde beschlossen, im April und Mai 2020 Patienten in Corona Remdesivir zu verabreichen. Das Medikament sei in Afrika nicht für die klinische Forschung verwendet worden, weil es 53 Prozent der Menschen getötet habe, und dennoch sei es massenhaft an Corona-Patienten verabreicht worden, sagte Martin. Selbst

Read More »
Danielum

Schwedens Experte: Warum Abriegelung die falsche Politik ist

Professor Johan Giesecke, einer der weltweit führenden Epidemiologen, Berater der schwedischen Regierung (er stellte Anders Tegnell ein, der derzeit die schwedische Strategie leitet), der erste Chefwissenschaftler des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten und Berater des Generaldirektors der WHO, legt mit typisch schwedischer Deutlichkeit dar, warum er denkt: Die Politik Großbritanniens zur Abriegelung und andere europäische Länder sind nicht evidenzbasiert. Die richtige Politik ist es, nur die Alten und Gebrechlichen zu schützenDies wird schließlich zur Herdenimmunität als „Nebenprodukt“ führen. Die erste Reaktion Großbritanniens, vor der „180-Grad-Wende“, war besser. Das Papier des Imperial College war „nicht sehr

Read More »
Danielum

Nur heisse Luft am Beispiel: Omikron

Ersterschienen als Kommentar bei Apolut.net Mit David Humes Philosophie ging ein Sturm durch die verstaubten Bibliotheken und Universitäten der frühen Neuzeit. Da wagte es doch tatsächlich einer, einfach die Hauptstützen des alltäglichen Wahrnehmens und Denkens, vor allem aber die Grundpfeiler der modernen Naturwissenschaften, als bloße Luftnummern zu entlarven. Humes empiristische und zutiefst skeptische Philosophie wies – meiner Ansicht nach kaum zu widerlegen – nach, dass unsere Überzeugung von unserer Fähigkeit zu klarer Erkenntnis der Naturzusammenhänge nichts als Glaube und auf der Gewohnheit basierendes Vorurteil ist. Und da wir in der coronären Epoche wieder in den Zeiten vor David Hume, also

Read More »
Alternative Information