Obwohl die Schweiz sich weiterhin als neutralen Staat betrachtet, ist sie das nicht mehr. Auch in der Schweiz haben die Transantlantiker die Oberhand gewonnen und die Schweiz faktisch zu einem Teil des westlichen Blocks gemacht.

Die Schweiz war lange ein neutrales Land, was ihr in der Geschichte viele Vorteile gebracht hat. Sie hat sich erfolgreich aus beiden Weltkriegen herausgehalten und sogar von ihnen profitiert. Die Neutralität der Schweiz hat das Land zu einem Ort für schwierige internationale Verhandlungen gemacht, zuletzt das Gipfeltreffen von Putin und Biden im Sommer 2021. Und die Schweiz ist die Heimstätte für viele internationale Organisationen, da sie in dem Ruf stand, ein neutraler Vermittler oder zumindest neutraler Gastgeber schwieriger Verhandlungen zu sein.

In den letzten Jahren ist Neutralität der Schweiz zunehmend erodiert. Die Schweizer Armee entspricht im Grunde den Standards der NATO und die Schweiz hat sich über Verträge so sehr zumindest an die EU angebunden, dass von Neutralität eigentlich schon keine Rede mehr sein konnte. Die führenden Schweizer Medien, von der Neuen Züricher Zeitung bis zum Boulevard-Blatt Blick, sind längst zu Trommlern im Orchester der transatlantischen Medien geworden.

Früher hat sich die Schweiz in internationalen Konflikten – und auch im Kalten Krieg – neutral verhalten, heute ist das anders. Die Schweiz hat sich den Russland-Sanktionen der EU angeschlossen, die in erster Linie auf Druck der USA zustande gekommen sind und schon lange vor der russischen Intervention in der Ukraine geplant waren, womit die Schweiz inzwischen zu einem weiteren Vasallen der USA geworden ist.

Nun hat die Schweiz sich auch dem achten Sanktionspaket der EU angeschlossen. Ich werde hier zwei Meldungen der russischen Nachrichtenagentur TASS dazu übersetzen. Die erste Meldung betrifft die neuen EU-Sanktionen, denen sich die Schweiz angeschlossen hat, die zweite Meldung zeigt, wie zufrieden die USA mit der neuen Rolle der Schweiz als US-Vasall sind.

Weiterlesen beim Anti-Spiegel

Das will die Neutralitätsinitiative

  • Die «Schweizer Neutralität» muss erhalten bleiben.
  • Die «Schweizer Neutralität» muss immerwährend und ausnahmslos gelten.
  • Die «Schweizer Neutralität» muss bewaffnet sein: Mit einer Armee, die Land und Leute im Angriffsfall erfolgreich verteidigen kann.
  • Die Schweiz darf keinem Militär- oder Verteidigungsbündnis beitreten. (Einzige Ausnahme: Im Falle eines direkten militärischen Angriffes auf die Schweiz.)
  • Die Schweiz darf sich nicht an militärischen Auseinandersetzungen zwischen Drittstaaten beteiligen.
  • Die Schweiz verzichtet auf nichtmilitärische Zwangsmassnahmen, sprich «Sanktionen», gegen kriegführende Staaten.
  • Die Schweiz kommt ihren Verpflichtungen gegenüber der UNO weiterhin nach.
  • Die Schweiz verhindert die Umgehung von nichtmilitärischen Zwangsmassnahmen via Schweiz durch andere Staaten.
  • Die Schweiz nutzt ihre immerwährende Neutralität, für „Gute Dienste“ zur Verhinderung sowie Lösung von Konflikten.
  • Die Schweiz will von allen Ländern dieser Welt als standhaft und verlässlich neutrales Land respektiert werden.

«Wenn die politische Elite die Orientierung verliert, muss der Souverän den falsch eingeschlagenen Kurs korrigieren. Die Neutralitätsinitiative weist den Weg zurück zur immerwährenden, umfassenden und bewaffneten Schweizer Neutralität. Die Schweiz braucht ihre Neutralität und die Welt braucht eine neutrale Schweiz.»

Hier gehts zur Neutralitäts-Initiative

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Nordstream 2: Wer war es und was sind die Konsequenzen

ES WAR EINE ATOMBOMBE: Dr sc nat ETH Hans-Benjamin Braun: Der Anschlag auf Nord Streamerläutert der hochdotierte Schweizer Physiker, die hochbrisanten Resultate seiner wissenschaftlichen Arbeit zu den Anschlägen auf die Nordstream Pipelines. Es war ohne Zweifel ein atomarer Angriff. Die geopolitische Brisanz dieser Arbeit ist enorm. Aber mach dir selber

Pseudorealität und Paralogik

Prof. Dr. Dr. Christian Schubert | Psycho – Neuro – Immunologe, erklärt die Verhaltensweise Pseudorealität.Dabei bildet sich der Mensch eine eigene Realität um sich zu schützen… Hörenswert! Weitere Info über Prof. Schubert: https://www.youtube.com/watch?v=Riad0QKltd4 teilen: Share on Telegram Share on Email

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Ringier: Regierungs-Propaganda

Swiss Policy Research berichtet: In einem geleakten internen Video bestätigt der CEO des Schweizer Medienhauses Ringier (Blick etc.), dass er alle Ringier-Redaktionen verpflichtete, während der Pandemie “die Regierung durch unsere mediale Berichterstattung zu unterstützen, damit wir alle gut durch die Krise kommen.” Der CEO erklärte einleitend, er “wäre froh, wenn das in diesem Kreis bleibt.” Tatsächlich führten Ringier-Journalisten, angefangen beim Chefredakteur des SonntagsBlick, eine der aggressivsten Angstkampagnen sowie eine der unmenschlichsten Diffamierungs­kampagnen gegen Regierungs­kritiker, die die Schweiz jemals erlebt hat, wiewohl dicht gefolgt von Tamedia & 20Minuten sowie CH-Media & Watson (siehe Infografik). Das Resultat: Die Schweiz erlitt eine höhere Übersterblichkeit als Schweden (15% vs. 11%) sowie

Read More »
Danielum

Ein reminder

Gunnar Kaiser erinnert uns: 1. manmade“ aus einem labor in Wuhan 2. Gesichtswindeln bringen nichts 3. Tests ohne Aussage 4. Situation an Kliniken maßlos übertrieben 5. keine ÜbersterblichkeitAlle 5 Punkte (und noch viele mehr) galten vor einem jahr als UNGLAUBLICH freche und empathielose Schwurbeleien von tiefbraunen Demokratiegegnern und entpuppen sich nun nach und nach als Konsens.Nicht schlimm. Der Mensch ist sehr langsam und glaubt bei Gefahr und Angst erstmal alles, was ihm vorgesetzt wird.Nicht schlimm. Jeder will nur das beste für seine Liebsten.Schlimm: Jene die es schon früh ahnten und aussprachen wurden VERTEUFELT, diffamiert und zerstört. Zu Staatsfeinden degradiert. Von

Read More »
Alternative Information