Das US-Imperium ist ein Serienmörder mit Smiley-Gesicht

Bericht von Caithlin Johnston

Das Warten auf die Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahlen ist wie das Warten darauf, herauszufinden, ob man vom Straßenräuber mit dem Schläger oder vom Straßenräuber mit dem Brecheisen getroffen wird.

Dave Calhoun, CEO des Top-Kriegsprofiteure Boeing, sagte bereits im Juli, dass er ziemlich glücklich sein wird, egal was am dritten November passiert.

„Ich denke, dass beide Kandidaten, zumindest meiner Ansicht nach, global orientiert und an der Verteidigung unseres Landes interessiert erscheinen und ich glaube, dass sie die Industrien unterstützen werden“, sagte Calhoun. „Ich glaube nicht, dass wir dazu Stellung nehmen werden, dass der eine besser als der andere ist.

Und natürlich hat er eine solche Position nicht eingenommen. Warum sollte er? Waffenhersteller haben Geld in den Wahlkampf beider Kandidaten gesteckt, und beide wissen, dass sie, egal wer die Präsidentschaftswahlen gewinnt, hochprofitable Leichenberge ernten werden. Da sie wissen, dass sie unabhängig davon, wer gewinnt, gewinnen, warum sollten sie es riskieren, einen zukünftigen Geschäftspartner zu beleidigen?

Die Tatsache, dass Kriegsplutokraten mit einem der beiden Kandidaten zufrieden sind, sagt mehr über die Realität dieses Präsidentschaftswettlaufs aus als all die Milliarden Dollar, die in den letzten zwei Jahren durch die Berichterstattung in den Massenmedien und durch Expertenwissen zusammengekommen sind. Ganz gleich, was bei der Wahl und nach der Wahl passiert, dies ist die eigentliche Schlagzeile.

Es ist so unsagbar wahnsinnig, dass Menschen unvorstellbar reich werden können, wenn sie Wahlkampfspenden verwenden, um kriegstreiberischen Politikern zu helfen, an die Spitze des politischen Systems der blutrünstigsten Regierung der Welt aufzusteigen, und dann die Waffen verkaufen, die in den Kriegen eingesetzt werden, die diese Politiker beginnen.

Wirklich, denken Sie nur eine Sekunde darüber nach. Stellen Sie sich vor, jemand würde sagen: „Ich werde zum Milliardär, indem ich Menschen im Nahen Osten und in Afrika töte und ihre Organe auf dem Schwarzmarkt verkaufe“.

Das wäre doch Wahnsinn, oder? Diese Person würde sofort als die ekelhafteste Person der Welt gebrandmarkt werden.

Aber wenn jemand zum Milliardär wird, indem er im Nahen Osten und in Afrika Kriege anzettelt und die Waffen verkauft, mit denen in diesen Kriegen die gleiche Anzahl von Menschen getötet wurde, dann gilt er als fleißiger Geschäftsmann und Philanthrop.

Sie taten funktionell genau dasselbe wie jemand, der diese Menschen tötet und ihre Organe verkauft, aber ihr Übel ist für die Überprüfung durch die Massenmedien, die die Art und Weise, wie die Menschen denken, handeln und abstimmen, völlig unsichtbar. Kriegsprofiteure stecken Geld in politische Kampagnen, Think Tanks, Werbung in den Massenmedien und andere narrative Management-Operationen, die das direkte Ergebnis von mehr militärischer Massengewalt und mehr öffentlicher Unterstützung dafür sind, aber sie werden selten auch nur für diese Verderbtheit kritisiert, geschweige denn dafür zur Rechenschaft gezogen.

Je mehr man darüber nachdenkt, desto gruseliger wird es. Das gilt nicht nur für den militärisch-industriellen Komplex, sondern für das US-zentralisierte Imperium als Ganzes.

Es gibt nichts Gruseligeres als das enge Machtbündnis, das locker um die Vereinigten Staaten herum zentralisiert ist und außenpolitisch als ein einziges Imperium funktioniert.

Seine Führer fördern Ideale wie „Freiheit“ und „Demokratie“, während sie jede Nation, die sich ihrem Diktat widersetzt, brutalisieren und ihre eigene Bevölkerung mit zunehmend autoritären Maßnahmen unter Druck setzen.

Sie preisen die Tugenden der „Menschenrechte“ und metzeln gleichzeitig Menschen auf der ganzen Welt nieder, wann immer es geostrategisch günstig ist.

Ihre Medien weisen so gut wie nie darauf hin, dass ihre Regierung niemals keine Menschen ermordet, um die Kassen der Kriegsprofiteure zu füllen und eine unipolare planetarische Hegemonie zu sichern, aber sie werden Sitcoms und Wohlfühlgeschichten über Einheit und Zusammengehörigkeit produzieren, wie es niemanden etwas angeht.

Die Realität, dass sie auf dem Paradewagen einer unersättlichen Todesmaschine reiten, wird den Bewohnern dieses mörderischen Imperiums sorgfältig verschwiegen, und stattdessen werden sie mit einer ständigen Hollywood-Diät von Filmen und Shows gefüttert, die zeigen, wie lustig und urkomisch und großartig ihr Land ist.

Das US-Imperium ist ein Serienmörder mit einem entsetzlichen Grinsen auf seinem blutbespritzten Gesicht. Ein lächelnder Psychopath plappert über Bürgerrechte und die Bedeutung einer integrativen Sprache, während er ein jemenitisches Kind in Stücke hackt.

Wenn man es einmal gesehen hat, kann man den lächelnden netten Kerl nie wieder sehen.

Trotz all des parteiischen Gekreischs und des Melodrams und der Übertreibung ist Trump nicht einzigartig böse.

Trotz all des Partisanengeschreis, des Melodrams und der Übertreibung ist Biden nicht einzigartig böse.

Was einzigartig böse ist, ist das mörderische, weltumspannende Imperium, das das Schicksal unserer Spezies diktiert, die mit menschlichem Blut betrieben wird und sich als netter Kerl ausgibt. So etwas hat unsere Welt noch nie gesehen. Es ist ein einzigartiges Monster.

Nur zutiefst verdorbene Menschen sind in der Lage, einer so zutiefst verdorbenen Maschine zu dienen, und nur zutiefst verdorbenen Menschen wird jemals eine Gelegenheit dazu gegeben werden. Trump und Biden sind in ihrer Verderbtheit nicht einzigartig. Sie sind nicht einmal bemerkenswert. Sie sind nur die Nächsten in der Schlange, die an der Rezeption der mit einem Smiley versehenen Mordfabrik dienen.

Dies wird der Fall sein, unabhängig davon, wer am 20. Januar vereidigt wird. Es sollte über dem hysterischen Partisanengeplänkel weiterhin im Vordergrund der Aufmerksamkeit aller stehen. Ignorieren Sie das Drama um die Frage, wer der Sekretär der DeathCorp sein wird, und behalten Sie Ihren Blick auf den lächelnden Mörder gerichtet.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Apokalyptik oder Untergang der Menschheit?

Der Rechtsanwalt Todd Callender wurde im Corona Ausschuss Anhörung #483 am 25.März 2022 an gehört. Er kennt sich in der Impfindustrie aus, hat selbst mit den Leuten zusammengearbeitet, die diesen Genozid jetzt durchführen. Der Inhalt, Zusammengefasst von Corona – Transition: Überhöhte Sterblichkeit im US-Militär Der Rechtsanwalt Todd Callender kennt sich in der

Dringender Appell von Dr. Robert Malone

„Als Vater und Großvater, empfehle ich ihnen NACHDRÜCKLICH Widerstand zu leisten und für den Schutz ihrer KINDER zu kämpfen.“ Dr. Malone ist Virologe und Erfinder der mRNA-Gen-Technologie.

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Recent Posts

Corona Tribunal

Mehr Artikel

Danielum

Sinnfreie Angstmache

Es ist still. Es ist tödlich. Es breitet sich über den ganzen Globus aus. Und wenn du nicht aufpasst, bist du als Nächster dran! Die Virusepidemie? Nein, die virale Infodemie. Hast du es noch nicht gehört? Es gibt einen Tsunami von falschen Nachrichten, der dich holen kommt! Und wenn der Pöbel sich nicht korrekt verhält, dann werden Ihre Machthaber das Internet zu Ihrem eigenen Wohl einfach abschalten müssen. Wenn Sie den Begriff „infodemisch“ noch nicht gehört haben, haben Sie Glück gehabt. Aber glauben Sie mir, Sie werden in den kommenden Monaten bis zum Überdruss von dieser Idee hören, also bereiten

Read More »

Die Grenzen der Pressefreiheit

Swiss Propaganda Research deckt die Zensurbemühungen in der Schweiz auf, die anlässlich der Pressekonferenz des Pressclubs der Schweiz in Genf über die Hintergründe der White Helmets versucht worden sind. Die demokratische Schweiz bewegt sich je länger je mehr zu einem Faschistenstaat. Nicht zuletzt dank der unermüdlichen destruktiven Arbeit der noeliberalen konservativen SVP.  

Read More »
Danielum

Ein wahrer amerikanischer Held

übersetzt von FritzTheCat Wundert Ihr euch auch über den unheimlich hohlen Gesichtsausdruck von Erin Burnett, die die 19Uhr-Nachrichten auf CNN liefert? Ich jedenfalls schon. Es ist eine unheimliche Art von gespannter Leere, wie das, was die Vietnam-Kriegsgefangenen den Tausend-Meilen-Blick nannten, der ihre schuldige Beteiligung an einem moralisch abscheulichen Unternehmen anzeigt. Natürlich muss man CNN verfolgen, um herauszufinden, welchen neuen Mist das regierende Regime tagtäglich von seiner Warmhalteplatte der Niedertracht und der Böswilligkeit auftischt. Hasst die Dame ihren Job so sehr? Oder bedeutet dieses verbissene Gesicht nur eine schwelende Verachtung für das Publikum bedauernswerter älterer Gurken, die den besagten Schwachsinn über

Read More »