Cholesterin, der große Bluff

Die Theorie, dass zahlreiche Herz-Kreislauferkrankungen auf einen hohen Cholesterinspiegel zurückzuführen sind, ist im Laufe der letzten 50 Jahre zu einem regelrechten Dogma geworden. Nur wenige forschten in eine andere Richtung und stießen dabei auf große Widerstände seitens der Pharma- und Lebensmittelindustrie. Der Dokumentarfilm nimmt die Hintergründe unter die Lupe.

https://youtu.be/OxRxoDw21Lo

In den 50er Jahren häuften sich in den USA Herzinfarkte. Tausende erlagen der neuen Volkskrankheit. Vor diesem Hintergrund veröffentlichte Ancel Keys, Physiologe an der Universität von Minnesota, 1953 eine Grafik, die einen eindeutigen Zusammenhang zwischen dem Konsum gesättigter Fettsäuren und der Anzahl von Todesfällen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen zeigte. Die Ursache war schnell gefunden: Cholesterin. Später stellte sich heraus, dass Keys gerade die Länder ausließ, die seiner Theorie widersprachen, wie beispielsweise Frankreich, wo trotz des hohen Verbrauchs tierischer Fette verhältnismäßig wenige Herz-Kreislauf-Erkrankungen festgestellt werden. Im weiteren Verlauf wurde viel Geld dafür verwendet, Keys These zu bestätigen, dass tierische Fette den Cholesterinspiegel und damit die Anzahl von Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigen lassen. Doch andere Studien sprechen eine eindeutige Sprache: Cholesterin ist nur ein schwacher „Risikomarker”, und ein kausaler Zusammenhang zwischen den Cholesterinwerten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann nicht festgestellt werden. Die tatsächlichen Risikofaktoren für solche Krankheiten sind vielmehr Rauchen, Bluthochdruck, Übergewicht und Bewegungsmangel. Ungeachtet dieser Ergebnisse werden immer größere Summen in Studien gesteckt, die Cholesterin zum Sündenbock machen. Wie kommt es, dass sich diese These in der Gesellschaft und in der Medizin so hartnäckig hält, obwohl es an eindeutigen wissenschaftlichen Beweisen fehlt?

Dokumentarfilm von Anne Georget (F 2014, 83 Min)

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Die WHO bestätigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

Schätzungen von „positiven Fällen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am Universitätsklinikum Charité, Berlin), die von der Bill and

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Schwedens Experte: Warum Abriegelung die falsche Politik ist

Professor Johan Giesecke, einer der weltweit führenden Epidemiologen, Berater der schwedischen Regierung (er stellte Anders Tegnell ein, der derzeit die schwedische Strategie leitet), der erste Chefwissenschaftler des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten und Berater des Generaldirektors der WHO, legt mit typisch schwedischer Deutlichkeit dar, warum er denkt: Die Politik Großbritanniens zur Abriegelung und andere europäische Länder sind nicht evidenzbasiert. Die richtige Politik ist es, nur die Alten und Gebrechlichen zu schützenDies wird schließlich zur Herdenimmunität als „Nebenprodukt“ führen. Die erste Reaktion Großbritanniens, vor der „180-Grad-Wende“, war besser. Das Papier des Imperial College war „nicht sehr

Read More »

Wer den Mist über Venezuela glaubt, der ist ein kompletter Vollidiot

von Caitlin Johnstone, 23.02.2019 mit zahlreichen Links im Original #VenezuelaAidLive ist in den USA der Trend auf Twitter, während ich dies schreibe. Es wird durch ein Konzert des Milliardärs und Plutokraten Richard Branson an die Spitze des öffentlichen Bewusstseins und in die Augäpfel aller Menschen getrieben. Branson’s Virgin Group kontrolliert Hunderte von Unternehmen und bringt jährlich rund 21 Milliarden Dollar ein, wobei Branson selbst etwa rund fünf Milliarden Dollar besitzt. Das Konzert ist eine reine narrative Kontrollaktion, die darauf abzielt, die bewährte Lüge voranzutreiben, dass die venezolanische Regierung die gesamte humanitäre Hilfe für ihre Bevölkerung ausschließt, und die bewährte Lüge,

Read More »