Überbevölkerung – Wer ist zu viel?

Seit Jahrzehnten warnen uns die Mainstreammedien eindringlich vor einer weltweiten Überbevölkerung. Gleichzeitig wird eine enorme Angst geschürt, dass die Welt bald eine Bevölkerungsgrenze erreicht haben wird, die die Erde nicht mehr tragen kann. Vor allem die Dritte-Welt-Länder und ihre hohe Geburtenzahl seien schuld an dieser misslichen Lage.

 

 

Hier weiterlesen

Das Konzept der neuen Weltordnung

Seit Jahrzehnten warnen uns die Medien vor den Gefahren einer weltweiten Überbevölkerung. Diese sei für Umweltschäden, Armut und Hunger in der Welt verantwortlich. Aber gibt es wirklich zu viele Menschen oder handelt es sich nur um eine gut verpackte Geschichte, die völlig unbegründet ist?

 

 

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Die „Modellierungsstudie“ von Watson et al.: Haben die „COVID-Impfungen“ wirklich 14 Millionen Todesfälle verhindert?

Die Hypothese, dass die COVID-„Impfungen“ 14 Millionen „COVID-Tote“ verhindert und damit die Schwere der „Pandemie“ deutlich gemildert hätten, beruht auf unrealistischen Zahlen und nachweislich falschen Berechnungen. Die experimentellen „Impfstoffe“, bei denen eine Integration in das menschliche Genom nicht sicher ausgeschlossen werden kann und sogar als wahrscheinlich angesehen werden muss, haben bis heute weder in den klinischen Studien vor ihrer Zulassung noch danach einen relevanten Nutzen nachweisen können.

Read More »
Alternative Information