NZZaS-Chefredaktor verhindert Artikel über Berset

… darauf hin kündigen zwei Journalisten. Bundesrat Berset hatte offenbar mehreren Affären, nutzte sein Dienstfahrzeug für die privaten Treffen, übte über die Bundespolizei Druck auf eine ehemalige Loverin aus und beförderte eine persönliche Assistentin zur Chefin einer der grössten Vorsorgewerke des Landes.Über ein Jahr lang recherchierte die NZZaS Redaktion zu diesen Vorwürfen. Als der Artikel bereit war, verhinderte der Chefredaktor höchstpersönlich den Artikel. Zwei Journalisten haben darauf gekündigt. Hier die Auswahl der zur Enthüllung erscheinen Artikel: Verschiedene Journalisten stellen sich hinter den Reporter Hossli: Auszug aus den Ermittlungen, die zeigen, wie Bundesrat Berset den Kontakt zu seinen Affären suchte: Artikel

Weiterlesen »

Rechtliche, ethische und politische Auswirkungen der COVID-19 Massnahmen

Chefredakteur und Medizinprofessor der Stanford Universität Jay Bhattacharya und ehemaliger Richter am obersten Gerichtshof im Vereinigten Königreich Lord Sumption diskutieren die Auswirkungen der COVID-19 Maßnahmen. Hier nachstehend das von Bastian Barucker übersetzte Interview. Quelle: https://collateralglobal.org/article/a-conversation-with-lord-sumption/ am 15. Juni 2021

Weiterlesen »

Das Menschheitsverbrechen

Wurde ein COVID-Impfstoff vor der Virusausbreitung erstellt? CCP-Wissenschaftler reichte ein Patent direkt nach Erscheinen des Virus ein: BerichtWährend der Vorhang für Ereignisse hinter den Kulissen rund um die frühen Tage des Coronavirus-Ausbruchs zurückgezogen wird, sagt ein neuer Bericht, dass ein Wissenschaftler, der mit der Kommunistischen Partei Chinas zusammenarbeitet, versucht hat, einen Impfstoff für das Virus zu patentieren, bevor der größte Teil der Welt wusste, dass es überhaupt existiert.E-Mails von Dr. Anthony Fauci, die ausgegraben wurden, haben enthüllt, dass, obwohl er öffentlich sagte, dass das Virus fast mit ziemlicher Sicherheit natürlichen Ursprungs war, der Leiter des National Institute of Allergy and

Weiterlesen »

Propaganda-Pandemie: Die verrücktesten COVID-Behauptungen des Jahres

Egal, wie viele Amerikaner sterben, die Konzernmedien versuchen verzweifelt, die Unterstützung im eigenen Land zu stärken und das Ausland für den richtigen Umgang mit der Pandemie zu diskreditieren. Behind The Headlines’ Dan Cohen überprüft die absurdeste COVID-Propaganda des Jahres. Zweiundzwanzig war das Jahr der Pandemie, nicht nur des COVID-19-Virus, sondern eine Pandemie der Propaganda. Erinnern Sie sich daran, wie die US-Medien über China spotteten, während es sich abmühte, das Virus einzudämmen, und dies als Beweis für die Überlegenheit der liberalen Demokratie deklarierten. The Atlantic erklärte, dass sogenannte Demokratien besser darin sind, Ausbrüche zu bekämpfen. Die LA Times tat es auch.

Weiterlesen »

Ein Imperium der „Guten“ bleibt eben ein Imperium

Hintergrund: Google ist anders als man denkt In diesem Auszug seines Buches, „When Google Met WikiLeaks“, beschreibt Herausgeber Julian Assange die ungewöhnliche Beziehung zwischen Google, Hillary Clinton und dem Außenministerium der USA, und welche Bedeutung diese für die Zukunft des Internet haben wird. Eric Schmidt ist ein einflussreicher Mann, selbst gemessen an den Reigen der Mächtigen, mit denen sich meine Wege seit der Gründung von WikiLeaks gekreuzt haben. Mitte Mai 2011 befand ich mich im ländlichen Norfolk, circa drei Stunden Autofahrt nördlich von London, unter Hausarrest. Die harten Repressionen gegen unsere Arbeit liefen auf vollen Touren und jeder ungenutzte Augenblick

Weiterlesen »

Smartventure – ein Roadtrip durchs Haslital

Drei Berner machten sich in einem Smart auf ins Haslital, um einen 13-minütigen Kurzfilm zu drehen. Die drei Mediamatik-Lernende aus Bern haben sich für eine Projektarbeit mit einem Smart aufgemacht, um die Gegend von Meiringen bis zum Grimselpass zu erkunden. Entstanden ist dabei auch ein Abenteuer.  

Weiterlesen »