Neue Hexenjagd: Ein postfaktisches Arschloch

Artikel erschienen am 12. Januar 2017 Autor: U. Gellermann Ein postfaktisches Arschloch in der SÜDDEUTSCHEN Neue Hexenjagd: Donald Trump schlagen und Putin meinen Große Schlagzeile: HERR X IST EIN KINDERSCHÄNDER! Ganz, ganz klein im Text: Bisher ist es nicht bewiesen. Nach dieser Ekel-Methode, die sich für Journalismus ausgibt aber in Wahrheit den Zuhälter für bestimmte politische Interessen macht, verfahren zur Zeit nahezu die kompletten deutschen Medien. Die einst durchaus respektable SÜDDEUTSCHE ZEITUNG führt diesen Gossen-Journalismus geradezu an und lässt auf Seite 3 ihrer heutigen Ausgabe einen Hubert Wetzel ganzseitig los, dem der Sensations-Geifer auf die Tasten tropft: „Eine Sexorgie in

Weiterlesen »

Die Aufdeckung der Verbrechen des Tiefen Staats – PropOrNot

Die Entlarvung von PropOrNot von George Eliason, 27.01.2018 (Anm.d.Ü.: Zahlreiche Links im Original!)   (Dieser Artikel deckt PropOrNot auf und enthüllt die Menschen, Publikationen, NGOs und Regierungsbehörden, die illegal versuchen, das Überleben alternativer Nachrichtenportale zu zerstören. Er deckt auch eine Regierungsbehörde auf, die vor der Amtseinführung in einen Coup des Tiefen Staats verwickelt ist. Zum Schluss liefern die DNC-Hacker von 2016 ihre Ansicht.) Für etwas über einem Jahr hat der Tiefe Staat die Welt mit PropOrNot beglückt. Ihm haben wir es zu verdanken, dass 2017 das Jahr der Fake News wurde. Jede Nachrichten-Webseite und jeder Kommentar hatte jetzt das Potential,

Weiterlesen »

Papiertiger US

Am 14. April um 4 Uhr morgens führten die Vereinigten Staaten, Frankreich und das Vereinigte Königreich einen Streik gegen Syrien durch. In Wirklichkeit ist Washington mit seiner Militärstrategie gescheitert. Die Medien jedoch berichteten mit der üblichen Propaganda, dass es notwenig war wegen der von Assad verwendeten chemischen Waffen, Gerechtigkeit in der Welt durchzusetzen und einen nicht existenten Erfolg zu verkünden. Hier die detaillierte Analyse des amerikanischen Misserfolges.

Weiterlesen »

Warum die Russen den Westen nicht mehr respektieren

von Margarita Simonyan, 19.03.2018 (aus dem Russischen von Scott – ins Deutsche übersetzt von Fritz the Cat) Original: https://ria.ru/analytics/20180319/1516767644.html Im Grunde sollte der Westen nicht darüber entsetzt sein, dass 76% der Russen für Putin gestimmt haben, sondern dass 95% der russischen Bevölkerung konservativ-patriotische, kommunistische und nationalistische Ideen unterstützen. Das bedeutet, das liberale Ideen gerade noch so bei 5% der Bevölkerung überleben. Und das ist eure Schuld, meine Freunde im Westen. Ihr ward es, die den „Russland gibt niemals auf“-Modus aktiviert habt. Ich habe euch schon seit langer Zeit dazu geraten, normale Berater zu Russland zu finden. Schmeißt diese ganzen Parasiten

Weiterlesen »

Lasst uns Syrien aufteilen!

Ein diplomatisches Dokument entlarvt den US-Plan für Syrien. Exklusivabdruck aus der libanesischen Tageszeitung Al Akhbar. von Rubikons Weltredaktion Unter dem Titel „Washington an seine Verbündeten: Lasst uns Syrien aufteilen“ (1) erschien am 22. Februar 2018 ein Artikel in der libanesischen Tageszeitung Al Akhbar. Der Text der Kollegen Mohammad Ballout und Walid Scharara basiert auf einem Protokoll, das sie erhalten hatten, und in dem ein Treffen in Washington am 11. Januar 2018 zusammengefasst wird. Kurz zuvor hatte US-Präsident Donald Trump einer dauerhaften Militärpräsenz in Syrien zugestimmt, nun hatte das US-Außenministerium ausgewählte Verbündete eingeladen, um ihnen die US-Syrien-Strategie zu erläutern. Die US-amerikanische

Weiterlesen »