Mehr als 1.000 Mediziner fordern mRNA-Stopp

Ein Bericht von tkp

Ethische Werte zurück in die Medizinindustrie holen? Jordan Peterson bezweifelt, dass es möglich ist. Das ist seine Reaktion auf ein neues Manifest von mehr als 1.000 Medizinern, Ärzten und Wissenschaftlern, die einen sofortigen Stopp und eine genaueste Untersuchung der mRNA-Technologie fordern. Doch auch wenn die Erfüllung der Forderung gerade recht unrealistisch erscheint, zeigt das Manifest einmal mehr, dass es eine große kritische Masse gibt, die mit der aktuellen Gesundheitsindustrie nicht einverstanden ist.

Klare Forderungen

Der „Hope Accord“ ging diese Woche online und weist mehr als 1.000 Erstunterzeichner aus. In kürzester Zeit folgten weitere 2.000 Unterschriften, sehr häufig ebenfalls von Akademikern oder von Menschen aus der Gesundheitsbranche. Mittlerweile hat die Erklärung mehr als 26.000 Unterschriften.

Das Manifest hat fünf zentrale Forderungen:

Die sofortige Aussetzung von mRNA-Impfstoffen, da es immer mehr Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen der Einführung des Impfstoffs und alarmierenden Trends bei Behinderungen und Todesfällen gibt.

  • Eine umfassende Neubewertung durch unabhängige Studien zur gründlichen Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit aller COVID-19-Impfstoffe, die Transparenz und vollständige Offenlegung der Daten gewährleisten.
  • Die Notwendigkeit, Menschen, die Impfschäden erlitten haben, anzuerkennen und zu unterstützen und ihnen die notwendige medizinische Versorgung und Entschädigung zukommen zu lassen.
  • Eine Rückkehr zu den Grundprinzipien der medizinischen Ethik, einschließlich der informierten Zustimmung, der körperlichen Autonomie und des Schutzes von Kindern, die alle in den letzten Jahren infrage gestellt wurden.
  • Eine ehrliche Untersuchung der Faktoren, die zu den gegenwärtigen ethischen und medizinischen Problemen geführt haben, darunter institutionelles Gruppendenken, Interessenkonflikte und die Unterdrückung der wissenschaftlichen Debatte.

Auch der Kardiologe Aseem Malhotra unterstützt das Papier und veröffentlichte dazu ein Video auf X: „Mehr als 1.000 Ärzte, Wissenschaftler und besorgte Bürger haben das HOPE-Abkommen unterzeichnet, das die Aussetzung der mRNA-Impfung und die Wiederherstellung der medizinischen Ethik fordert. Geben Sie uns Ihre Stimme, indem Sie Ihre Unterschrift hinzufügen, damit wir gemeinsam dieses verfaulte System aufräumen können.“

In einer In einer Pressemitteilung erklärte man, dass man “die medizinische Gemeinschaft und die politischen Entscheidungsträger dazu aufruft, die ethischen Verstöße der letzten Jahre zu überdenken und sicherzustellen, dass künftige Gesundheitskrisen mit größerem Respekt für ethische Prinzipien und wissenschaftliche Integrität gehandhabt werden”.

Ob dieser Ruf bei der Politik ankommt, darf freilich bezweifelt werden. Trotzdem ist eine laute Stimme des Einspruchs.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Philosophische Beweisführung das die Covid-Pandemie Betrug und Verbrechen sind

Mythos Hume Drosten – Erkenntnistheoretische Beweisführung Fachleute des 18./19. Jahrhunderts, die mit von Kants Philosophie geprägter Sicht Humes Texte lasen, kamen zu dem Schluss, dass die Erkenntnistheorie das Herzstück der Humeschen Philosophie darstelle. Eine kantianisch geprägte Interpretationstradition entstand. Unter dieser traditionellen Sichtweise wird das, was Vertreter dieser Interpretationstradition bei Hume als Erkenntnistheorie zu finden glaubten, bis heute diskutiert. In der Hume-Forschung ist dies als Stückwerkinterpretation der Humeschen Philosophie bekannt. Kausalität – das nicht gelöste Problem der Virologie Der folgende Beitrag von Bernd Lukoschik erschienen im Rubikon ist u.a. der Versuch einer Ehrenrettung. Der Ehrenrettung einer Berufsgruppe, von der man während der Pandemie leider so gar nichts gehört

Read More »
Danielum

Warum der Körper sich nach der COVID-19-Impfung selbst angreift

Autoimmunität ist eine direkte Folge von schlecht konzipierten genetischen Impfstoffen

Das menschliche Immunsystem ist darauf ausgelegt, fremde Eindringlinge (Mikroben, andere Substanzen) zu erkennen, anzugreifen, abzutöten und dann die Trümmer wegzuräumen. Aus diesem Grund müssen wir sicher sein, dass unser Körper unsere eigenen Zellen als „geschützt“ und die fremden Zellen als Ziele erkennt

Read More »
Alternative Information