Pepe Escobar: Wer profitiert vom Pipeline-Terror?

Geheimgespräche zwischen Russland und Deutschland zur Lösung der Probleme mit Nord Stream 1 und 2 mussten um jeden Preis verhindert werden

Der Krieg der Wirtschaftskorridore hat glühendes Neuland betreten: Pipeline-Terror.

Eine ausgeklügelte Militäroperation – die eine umfassende Planung erforderte, an der möglicherweise mehrere Akteure beteiligt waren – sprengte diese Woche vier separate Abschnitte der Gaspipelines Nord Stream (NS) und Nord Stream 2 (NS2) in den flachen Gewässern der dänischen Meerenge in der Ostsee nahe der Insel Bornholm.

Schwedische Seismologen schätzten, dass die Kraft der Explosionen das Äquivalent von bis zu 700 kg TNT erreicht haben könnte. Sowohl NS als auch NS2 befinden sich in der Nähe der starken Strömungen um Borholm in einer Tiefe von 60 Metern auf dem Meeresgrund.

Die Rohre bestehen aus stahlverstärktem Beton, der dem Aufprall von Ankern von Flugzeugträgern standhalten kann, und sind ohne schwere Sprengladungen im Grunde unzerstörbar. Die Operation – die zwei Lecks in der Nähe von Schweden und zwei in der Nähe von Dänemark verursacht – müsste von modifizierten Unterwasserdrohnen durchgeführt werden.

Jedes Verbrechen impliziert ein Motiv. Die russische Regierung wollte – zumindest bis zu den Sabotageakten – Erdöl und Erdgas an die EU verkaufen. Die Vorstellung, dass russische Geheimdienste die Gazprom-Pipelines zerstören würden, ist mehr als lächerlich. Sie hätten nur die Ventile abdrehen müssen. NS2 war aufgrund einer politischen Entscheidung aus Berlin nicht einmal in Betrieb. Der Gasfluss in NS wurde durch westliche Sanktionen behindert. Außerdem würde ein solcher Akt bedeuten, dass Moskau ein wichtiges strategisches Druckmittel gegenüber der EU verliert.

Diplomatische Quellen bestätigen, dass Berlin und Moskau in Geheimverhandlungen standen, um die NS- und NS2-Problematik zu lösen. Sie mussten also unbedingt gestoppt werden. Geopolitisch gesehen ist derjenige, der das Motiv hatte, eine Einigung zu verhindern, ein Anathema für ein mögliches Bündnis zwischen Deutschland, Russland und China.

Wer ist der Täter?

Die Möglichkeit einer „unparteiischen“ Untersuchung eines solch monumentalen Sabotageakts – der noch dazu von der NATO koordiniert wurde – ist zu vernachlässigen. Fragmente der für die Operation verwendeten Sprengstoffe/Unterwasserdrohnen werden mit Sicherheit gefunden werden, aber die Beweise könnten verfälscht werden. Die Atlantiker geben bereits Russland die Schuld. Damit bleiben uns plausible Arbeitshypothesen.

Diese Hypothese ist äußerst stichhaltig und scheint auf Informationen aus russischen Geheimdienstquellen zu beruhen. Natürlich hat Moskau bereits eine ziemlich gute Vorstellung davon, was passiert ist (Satelliten und elektronische Überwachung rund um die Uhr), aber sie werden es nicht öffentlich machen.

Die Hypothese konzentriert sich auf die polnische Marine und die Spezialeinheiten als physische Täter (recht plausibel; der Bericht bietet hervorragende interne Details), die amerikanische Planung und technische Unterstützung (besonders plausibel) und die Hilfe des dänischen und schwedischen Militärs (unvermeidlich, da die Tat sehr nahe an ihren Hoheitsgewässern stattfand, auch wenn sie in internationalen Gewässern stattfand).

Diese Hypothese passt perfekt zu einem Gespräch mit einer hochrangigen deutschen Geheimdienstquelle, die gegenüber The Cradle erklärte, der Bundesnachrichtendienst (BND) sei „wütend“, weil „er nicht eingeweiht war“.

Das stimmt natürlich nicht. Wenn die Hypothese stimmt, handelte es sich um eine eindeutig antideutsche Operation, die das Potenzial hat, sich zu einem NATO-internen Krieg auszuweiten.

Der viel zitierte NATO-Artikel 5 – „ein Angriff auf einen von uns ist ein Angriff auf uns alle“ – sagt offensichtlich nichts über einen Angriff der NATO auf die NATO aus. Nach dem Durchstich der Pipeline gab die NATO eine dürftige Erklärung ab, in der sie davon ausging, dass es sich um Sabotage handelte, und dass sie auf jeden vorsätzlichen Angriff auf ihre kritische Infrastruktur „reagieren“ werde. NS und NS2 gehören übrigens nicht zur Infrastruktur der NATO.

Die gesamte Operation musste von den Amerikanern genehmigt werden und wurde unter ihrem Markenzeichen „Teile und herrsche“ durchgeführt. Mit „Amerikanern“ sind in diesem Fall die Neokonservativen und Neoliberalen gemeint, die den Regierungsapparat in Washington hinter dem senilen Teleprompterleser leiten.

Dies ist eine Kriegserklärung an Deutschland und an die Unternehmen und Bürger der EU – nicht an den kafkaesken Eurokratenapparat in Brüssel. Lassen Sie sich nicht täuschen: Die NATO hat in Brüssel das Sagen, nicht die Chefin der Europäischen Kommission (EK) und rabiate Russenhasserin Ursula von der Leyen, die nur eine niedere Handlangerin des Finanzkapitalismus ist.

Es ist kein Wunder, dass die Deutschen absolut still sind; niemand aus der deutschen Regierung hat bisher etwas Substanzielles gesagt.

Der polnische Korridor

Inzwischen ist der Tweet des ehemaligen polnischen Verteidigungsministers und jetzigen Europaabgeordneten Radek Sirkorski in aller Munde: „Danke, USA“. Aber warum sollte das mickrige Polen an vorderster Front stehen? Es gibt eine atavistische Russophobie, eine Reihe sehr verworrener innenpolitischer Gründe, aber vor allem einen konzertierten Plan, Deutschland anzugreifen, der auf aufgestautem Groll beruht – einschließlich neuer Forderungen nach Reparationen aus dem Zweiten Weltkrieg.

Die Polen befürchten außerdem, dass sich das ukrainische Schlachtfeld mit der teilweisen Mobilisierung Russlands und der neuen Phase der militärischen Sonderoperation (SMO) – die bald in eine Anti-Terror-Operation (CTO) umgewandelt wird – nach Westen verlagern wird. Das ukrainische elektrische Licht und die Heizung werden höchstwahrscheinlich zerschlagen. Millionen neuer Flüchtlinge in der Westukraine werden versuchen, nach Polen zu gelangen.

Gleichzeitig gibt es ein Gefühl des „Sieges“ durch die teilweise Öffnung der Ostseepipeline im Nordwesten Polens – fast zeitgleich mit den Sabotageakten.

Apropos Timing. Baltic Pipe wird Gas von Norwegen über Dänemark nach Polen transportieren. Die maximale Kapazität beträgt nur 10 Milliarden Kubikmeter, was zehnmal weniger ist als das Volumen, das von NS und NS2 geliefert wird. Baltic Pipe mag also für Polen ausreichen, hat aber für andere EU-Kunden keinen Wert.

Inzwischen wird der Nebel des Krieges von Minute zu Minute dichter. Es wurde bereits dokumentiert, dass US-Hubschrauber die Sabotageknotenpunkte erst vor wenigen Tagen überflogen haben; dass ein britisches „Forschungs“-Schiff seit Mitte September in dänischen Gewässern herumlungerte; dass die NATO am Tag der Sabotage über die Erprobung „neuer unbemannter Systeme auf See“ twitterte. Ganz zu schweigen davon, dass Der Spiegel einen aufsehenerregenden Bericht mit der Überschrift „CIA warnte deutsche Regierung vor Angriffen auf Ostseepipelines“ veröffentlichte, möglicherweise ein cleverer Schachzug, um glaubhaft zu leugnen.

Das russische Außenministerium war messerscharf: „Der Vorfall fand in einem Gebiet statt, das vom amerikanischen Geheimdienst kontrolliert wird.“ Das Weiße Haus sah sich gezwungen, „klarzustellen“, dass Präsident Joe Biden – in einem im Februar verbreiteten Video – nicht versprochen hatte, NS2 zu zerstören, sondern es „nicht zuzulassen“. Das US-Außenministerium erklärte, die Vorstellung, die USA seien daran beteiligt, sei „absurd“.

Es war an Kreml-Sprecher Dmitri Peskow, eine gute Dosis Realität zu bieten: Die Schäden an den Pipelines stellten für Russland ein „großes Problem“ dar, da es im Grunde seine Gaslieferungen nach Europa verlor. Beide NS2-Leitungen seien mit Gas vollgepumpt worden und – und das sei das Entscheidende – bereit, es nach Europa zu liefern; hier räumte Peskow kryptisch ein, dass die Verhandlungen mit Deutschland noch liefen.

Peskow fügte hinzu: „Dieses Gas ist kostbar, und jetzt hängt alles in der Luft.“ Er betonte erneut, dass weder Russland noch Europa etwas von der Sabotage zu gewinnen hätten, insbesondere nicht Deutschland. An diesem Freitag findet eine von Russland beantragte Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates zu dem Sabotageakt statt.

Der Angriff der Straussianer

Nun zum großen Bild. Der Pipeline-Terror ist Teil einer Strauss’schen Offensive, die die Spaltung Russlands und Deutschlands auf die ultimative Ebene bringt (wie sie es sehen). Leo Strauss and the Conservative Movement in America: A Critical Appraisal, von Paul E. Gottfried (Cambridge University Press, 2011) ist Pflichtlektüre, um dieses Phänomen zu verstehen.

Leo Strauss, der deutsch-jüdische Philosoph, der an der University of Chicago lehrte, ist die Wurzel dessen, was später auf sehr verdrehte Weise zur Wolfowitz-Doktrin wurde, die 1992 als Defense Planning Guidance verfasst wurde und „Amerikas Mission in der Zeit nach dem Kalten Krieg“ definierte.

Die Wolfowitz-Doktrin bringt es auf den Punkt: Jeder potenzielle Konkurrent der US-Hegemonie, insbesondere „fortgeschrittene Industrienationen“ wie Deutschland und Japan, muss zerschlagen werden. Europa sollte niemals Souveränität ausüben: „Wir müssen darauf achten, die Entstehung eines rein europäischen Sicherheitssystems zu verhindern, das die NATO und insbesondere ihre integrierte militärische Kommandostruktur untergraben würde.“

Spulen Sie vor bis zum Gesetz über den Verleih von Verteidigungsgütern für die Ukraine, das erst vor fünf Monaten verabschiedet wurde. Es legt fest, dass Kiew in Bezug auf alle Rüstungskontrollmechanismen nichts zu essen bekommt. All diese teuren Waffen werden von den USA an die EU verleast, damit sie an die Ukraine geliefert werden können. Das Problem ist, dass, was auch immer auf dem Schlachtfeld passiert, am Ende die EU die Rechnungen bezahlen muss.

US-Außenminister Blinken und seine Untergebene, Victoria „F**k the EU“ Nuland, sind Straussianer, die jetzt völlig entfesselt sind und die schwarze Lücke im Weißen Haus ausgenutzt haben. Allem Anschein an gibt es mindestens drei verschiedene „Silos“ der Macht in einem zersplitterten Washington. Für alle Straussianer ist eine enge überparteiliche Operation, die mehrere hochkarätige übliche Verdächtige vereint, zur Zerstörung Deutschlands von größter Bedeutung.

Eine ernst zu nehmende Arbeitshypothese besagt, dass sie hinter den Aufträgen zur Durchführung des Pipeline-Terrors stehen. Das Pentagon hat jede Beteiligung an den Sabotageakten vehement bestritten. Es gibt geheime Rückkanäle zwischen dem Sekretär des russischen Sicherheitsrates Nikolai Patruschew und dem nationalen Sicherheitsberater der USA, Jake Sullivan.

Langley will die Straussianer dazu zwingen, die Wiedereingliederung Noworossijas durch Russland zu verhindern und es Polen und Ungarn zu ermöglichen, sich in der Westukraine einzuverleiben, was sie wollen, bevor die gesamte US-Regierung in ein schwarzes Loch fällt.

Kommen Sie zu mir in die Zitadelle

Auf dem großen Schachbrett hat das Gipfeltreffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) vor zwei Wochen in Samarkand, Usbekistan, den Rahmen für die künftige multipolare Welt vorgegeben. Hinzu kommen die Unabhängigkeitsreferenden in der DVR, der LPR, in Cherson und Saporoschje, die der russische Präsident Wladimir Putin möglicherweise schon am Freitag formell an Russland angliedern wird.

Da sich das Zeitfenster für einen Durchbruch in Kiew vor den ersten Anzeichen eines kalten Winters schnell schließt und Russlands Teilmobilisierung bald in die neu gestaltete SMO eintreten und zur allgemeinen Panik im Westen beitragen wird, hätte der Pipeline-Terror zumindest das „Verdienst“, einen taktischen Sieg Strauss‘ zu festigen: Deutschland und Russland auf fatale Weise voneinander getrennt.

Dennoch werden Rückschläge unvermeidlich sein – auf unerwartete Weise – selbst wenn Europa zunehmend ukrainisiert und sogar polonisiert wird: eine von Natur aus neofaschistische, unverschämte Marionette der USA als Raubtier, nicht als Partner. Nur sehr wenige in der EU sind nicht gehirngewaschen genug, um zu verstehen, wie Europa für den endgültigen Untergang vorbereitet wird.

Der Krieg, der von den Straussianern im Tiefen Staat – Neocons und Neoliberale gleichermaßen – geführt wird, wird nicht nachlassen. Es ist ein Krieg gegen Russland, China, Deutschland und verschiedene eurasische Mächte. Deutschland wurde gerade niedergeschlagen. China beobachtet derzeit aufmerksam. Und Russland – nuklear und mit Hyperschall – wird sich nicht einschüchtern lassen.

Der Großmeister der Poesie, C.P. Cavafy, schrieb in seinem Werk Warten auf die Barbaren: „Und was wird nun aus uns werden, ohne Barbaren? Diese Menschen waren eine Art Lösung.“ Die Barbaren stehen nicht vor den Toren, nicht mehr. Sie sind in ihrer goldenen Zitadelle.

Von Pepe Escobar: Er ist ein brasilianischer Journalist, der eine Kolumne, The Roving Eye, für Asia Times Online schreibt und ein Kommentator auf Russlands RT und Irans Press TV ist. Er schreibt regelmäßig für den russischen Nachrichtensender Sputnik News und verfasste zuvor viele Meinungsbeiträge für Al Jazeera.

QUELLE: WHO PROFITS FROM PIPELINE TERROR?

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Dokumentation: “The Real Anthony Fauci

Die ungeschminkte Dokumentation über die Machenschaften des Anthony Fauci -Das Wahre Gesicht des Dr. Fauci Das Wahre Gesicht des Dr. Fauci ist ebenfalls als Buch auf Deutsch erschienen Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt Dr. Anthony Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für

Dringender Appell von Dr. Robert Malone

“Als Vater und Großvater, empfehle ich ihnen NACHDRÜCKLICH Widerstand zu leisten und für den Schutz ihrer KINDER zu kämpfen.” Dr. Malone ist Virologe und Erfinder der mRNA-Gen-Technologie.

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: “Corona” ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Recent Posts

Corona Tribunal

Mehr Artikel

Danielum

Putin: In der Wahrheit liegt die Stärke. Der Sieg wird unser sein

Putin unterzeichnet Abkommen über Beitritt neuer Gebiete Russlands!Komplette Rede in Deutsch Wir empfehlen allen diese Rede selbst anzuhören, statt sie sich nur die verkürzt von den kontrollierten Medien. Es hat viel Wahrheit drin. Historische Rede von Wladimir Putin auf deutsch über die Rückkehr der ehemaligen ukrainischen Regionen zu Russland. Wladimir Putin hat die USA und die westlichen Eliten an all ihre Verbrechen aus der Vergangenheit erinnert, wie an die sinnlose Ermordung deutscher Zivilisten im Zweiten Weltkrieg durch die Anglosachsen hat Wladimir Putin erinnert! Wladimir Putin hat mit seinen Aussagen über den Genozid der Anglosachsen an den Deutschen mit anschließender Besatzung

Read More »
Danielum

Robert F. Kennedy Jr. enthüllt Bill Gates’ Impfdiktatur-Plan – zitiert Gates’ verdrehten “Messias-Komplex”.

Robert Francis Kennedy Jr. ist ein amerikanischer Umweltanwalt, Autor und Impfgegner. Kennedy ist ein Sohn von Robert F. Kennedy und Neffe des ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy. Er ist Präsident des Vorstands der Waterkeeper Alliance, einer gemeinnützigen Umweltgruppe, die er 1999 mitbegründete. Impfstoffe sind für BillGates eine strategische Philanthropie, die seine vielen mit Impfstoffen verbundenen Geschäfte (einschließlich Microsofts Ambition, ein globales Vac-ID-Unternehmen zu kontrollieren) nährt und ihm diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik gibt – die Speerspitze des Neoimperialismus der Konzerne. Gates’ Besessenheit von Impfstoffen scheint von der messianischen Überzeugung genährt zu werden, dass er dazu bestimmt ist, die Welt

Read More »
Danielum

Bill Gates’ Globale Agenda und wie wir die Maschine stoppen und unsere Menschlichkeit verteidigen können

By Vandana Shiva Im März 2015 zeigte Bill Gates während eines TED-Vortrags ein Bild des Coronavirus und erzählte den Zuhörern, wie die größte Katastrophe unserer Zeit aussehen würde. Die wahre Bedrohung für das Leben, sagte er, seien “nicht Raketen, sondern Mikroben”. Als die Coronavirus-Pandemie fünf Jahre später wie ein Tsunami über die Erde hinwegfegte, ließ er die Kriegsrethorik wieder aufleben und beschrieb die Pandemie als “einen Weltkrieg”. “Die Coronavirus-Pandemie fordert die gesamte Menschheit gegen das Virus auf”, sagte er. Tatsächlich ist die Pandemie kein Krieg. Die Pandemie ist eine Folge des Krieges. Ein Krieg gegen das Leben. Der mechanische Verstand,

Read More »