Die vierte Kopernikanische Kränkung

Sitzung 115 vom Corona Ausschuss von Freitag 29.7.22: Selbst.ständig … mit dem Versuch einer psychologischen Einordnung zu den Mechanismen der Massenpsychose. Das kopernikanische Prinzip – Folgerungen für unser Welt- und Menschenbild Unter der kopernikanischen Wende oder der kopernikanischen Revolution versteht man die Abkehr vom geozentrischen (d. h. die Erde als Mittelpunkt des Sonnensystems habenden) Weltbild, die sich im 16. und 17. Jahrhundert in Europa vollzog. Die Wende bestand darin, bei der Erforschung der Welt über den unmittelbaren Augenschein hinauszugehen, um durch konstruktive Vernunft zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. (Mehr darüber hier). Die vierte Kopernikanische Kränkung scheint, als dass Politiker sich wie die Auftragskiller der Wirtschaft oder der Eliten verhalten.

Weiterlesen »

Durch verdummen die Menschen versklaven

„Am Anfang war der Mensch von den Göttern versklavt. Aber er zerbrach ihre Ketten. Dann wurde er von den Königen versklavt. Doch er zerbrach ihre Ketten. Er war versklavt durch seine Geburt, durch seine Sippe, durch seine Rasse. Doch er zerbrach ihre Ketten. Er erklärte allen seinen Brüdern, dass ein Mensch Rechte hat, die ihm weder Gott noch König noch andere Menschen nehmen können, egal wie viele es sind, denn er hat das Recht des Menschen, und es gibt kein Recht auf Erden, das über diesem Recht steht. Und er stand an der Schwelle der Freiheit, für die das Blut

Weiterlesen »