Welche Risiken bergen die COVID-19 Impfstoffe?

Die Initiative Wissenschaft für Gesellschaft WIGES zeigt in einer aufsehenerregenden und einfach verständlichen Art auf, wie hoch die Risiken der COVID-19 Impfstoffe tatsächlich sind. Dabei haben die Experten die Daten der offiziellen Meldesysteme für Impfnebenwirkungen in Deutschland, Europa, USA, sowie der WHO nach nun 15 Monaten der Anwendung der Impfstoffe ausgewertet.

(Grafik: www.wiges.org) Ein Vergleich zwischen verschiedenen Impfstoffen für Deutschland zeigt ein äusserst schlechtes Nutzen-Risiko Profil der COVID-19 Impfstoffe. Diese Zahlen basieren auf den offiziellen Statistiken des Paul-Ehrlich-Instituts (für die Anzahl der Nebenwirkungs-Verdachtsfälle) sowie dem Arzneimittel-Atlas (für die Anzahl der Grippe-Impfungen).

Die ausgewerteten Zahlen aus Deutschland (siehe Grafik) zeigen ein erschreckendes Bild. Die Impfstoffe führen gemäss den Verdachtsmeldungen zu einem 173 mal höheren Risiko für bleibende Schäden und 40 mal öfter zum Tod als Grippeimpfstoffe. Ein Vergleich mit den Zahlen der USA bestätigt dieses Bild und zeigt im Vergleich zu Deutschland sogar noch ein 25 % höheres Risiko für Todesfälle nach Verabreichung der Covid-19 Impfstoffe.

Die Zahlen der Europäischen Datenbank zeigen ein etwas geringeres Todesfallrisiko und auch ein tieferes Risiko für bleibende Schäden als die Daten aus Deutschland. Bei sehr konservativer Betrachtung bleibt jedoch immer noch ein 20 bis 30 mal höheres Risiko für bleibende Schäden oder sogar den Tod durch die COVID-19 Impfstoffe. Auch das häufig vorgebrachte Argument, die Nebenwirkungen für die COVID-19 Impfstoffe würden überbewertet, da noch nie in so kurzer Zeit so viel Impfstoffe verabreicht wurden, wird in der Analyse widerlegt. Die für den Vergleich verwendeten Zahlen der Nebenwirkungen zu den Grippeimpfstoffen umfasst eine weit höhere Zahl verabreichter Impfungen als die seit 15 Monaten verabreichten COVID-19 Impfstoffe.

Zudem hat die dauernde Wiederholung über die sehr sicheren Impfstoffe dazu geführt, dass besonders in einem Land wie der Schweiz, indem das Vertrauen in Institutionen und Behörden sehr hoch ist, sehr wenig Nebenwirkungen gemeldet werden. Die Meldequote liegt im Vergleich zu Island 10 mal tiefer, im Vergleich zu Holland immerhin noch sieben mal tiefer. Auch im Vergleich zu Deutschland werden hierzulande nur halb so viel Nebenwirkungen gemeldet. Gemäss Untersuchungen kann für die Schweiz davon ausgegangen werden, dass nur ein bis zwei Prozent der COVID-19 Impfnebenwirkungen gemeldet werden.

Das Nutzen-Risiko Profil ist mindestens 120 mal schlechter
Die vom BAG gemeldeten Infektionen zum Höhepunkt der Omikron-Welle im Januar 2022 betrugen im täglichen Durchschnitt 36’000. Die COVID-19 Todesfälle im zwei bis vier Wochen-Zeitraum danach lag bei ungefähr zwölf. Daraus kann ein Sterberisiko nach Infektion von 0.033 % berechnet werden, was ungefähr sechs mal tiefer ist als bei einer Grippe. Während das Risiko nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 daran zu sterben also viel tiefer als bei der Grippe liegt, ist das Risiko an der COVID-19 Impfung zu sterben mindestens 20 mal höher als beim Grippeimpfstoff.

Somit ist das Nutzen-Risiko Profil der COVID-19 Impfstoffe betreffend Todesfälle um mindestens 120 mal schlechter als jenes der Grippeimpfstoffe. Es muss dringend die Frage beantwortet werden, weshalb Politik, Behörden und Experten bereits wieder von der Notwendigkeit eines Boosters im Herbst und von der Notwendigkeit eines Immunitätsmonitoring sprechen.

Die Pandemie ist längst vorbei, damit muss auch die befristete Zulassung enden
Man kann es mittlerweile nur noch als kriminell bezeichnen, dass Impfstoffe mit einer befristeten Zulassung (Notzulassung) weiterhin angewendet und von offizieller Seite empfohlen werden, obwohl die angeblich gefährliche Lage, die zur befristeten Zulassung geführt hat, längst nicht mehr vorhanden ist und die Impfstoffe zu massiven Nebenwirkungen und Todesfällen führen.


ALETHEIA hat aktuell über 8500 Unterstützer, hiervon über 3500 Ärzte und Gesundheitsfachmenschen, viele Wissenschaftler, Juristen, Unternehmer und andere Berufsgruppen. Die ungekürzte Version dieses Beitrags und alle Quellenangaben finden Sie auf unserer Webseite: www.aletheia-scimed.ch

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Apokalyptik oder Untergang der Menschheit?

Der Rechtsanwalt Todd Callender wurde im Corona Ausschuss Anhörung #483 am 25.März 2022 an gehört. Er kennt sich in der Impfindustrie aus, hat selbst mit den Leuten zusammengearbeitet, die diesen Genozid jetzt durchführen. Der Inhalt, Zusammengefasst von Corona – Transition: Überhöhte Sterblichkeit im US-Militär Der Rechtsanwalt Todd Callender kennt sich in der

Dringender Appell von Dr. Robert Malone

„Als Vater und Großvater, empfehle ich ihnen NACHDRÜCKLICH Widerstand zu leisten und für den Schutz ihrer KINDER zu kämpfen.“ Dr. Malone ist Virologe und Erfinder der mRNA-Gen-Technologie.

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Recent Posts

Corona Tribunal

Mehr Artikel

Danielum

Drosten und der Hauptmann von Köpenick

Mit seiner Life-Sitzung Nr.22 vom 22.10.2020 hat der Corona-Ausschuss die Frage der Player:Drosten, Ferguson, die Charité und die Rolle von TIB Molbiol, beleuchtet.Was dabei herausgekommen ist, ist nichts weniger als die Aufdeckung der Verbrechen der Pharma-Mafia.Drostens Reputation wurde zerlegt. Die Rolle der Charité als mehr als Fragwürdig beleuchtet und die Verflechtungen mit den kommerizellen Vertrieb der PCR Tests mit z.B. der TIB Molbiol aufdedeckt. Damit ist die Justiziabilität der Corona Pandemie bewiesen, sie muss nur noch via Gerichte in die Köpfe der Menschen kolportiert werden.

Read More »
Danielum

Verschwörungsbeobachter

Wenn Du mich einen Coronaleugner nennst, weil ich darauf hinweise, dass das Sars Cov 2 Virus nie isoliert wurde und der PCR Test weder das einzelne Sars Cov Virus identifizieren, noch dessen Virenlast abzeichnen kann, dann bin ich gerne ein Corona Leugner. Wenn Du mich als rechtsextrem bezeichnest, weil ich für die Menschenwürde, die Menschenrechte und Grundrechte einstehe; dafür dass alle Menschen auf der ganzen Welt glücklich, zufrieden sein und sich entfalten könnten, man ihnen die Möglichkeit gibt, sich in ihrem Sein gewürdigt zu fühlen, dann bin ich gerne rechtsextrem. Wenn Du mich einen Verschwörungstheoretiker nennst, weil ich klar die

Read More »

451 Grad – Ostergarten

451 Grad, die wöchentliche Satire-Sendung von RT Deutsch, Folge 29 beschäftigt sich mit dem 43. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika George W. Bush, seinen verhängnisvollen politischen Entscheidungen und beleuchtet ferner US-amerikanische Militärstützpunkte in Deutschland.  

Read More »