Britische Regierung bestätigt: Keine wissenschaftliche Belege für Maskenpflicht an Schulen!

Das jüngste Beispiel dafür, warum Menschen nicht blind der „Wissenschaft“, wie sie von Bürokraten verordnet wird, folgen sollten, kam am Freitag, als Bloomberg darüber berichtete, wie eine Analyse der britischen Regierung, die das Tragen von Masken in Schulen rechtfertigen sollte, faktisch keinen einzigen wissenschaftlichen Beleg für die umstrittene Praxis lieferte:

England führte neue Maskenregeln in Schulen ein, um die Ausbreitung von Covid einzudämmen, basierend auf einer Studie, die laut einem vom Bildungsministerium veröffentlichten Bericht keine schlüssigen Beweise für ihre Wirksamkeit erbrachte.

Dasselbe berichtete auch die BBC:

Die Regierung räumt ein, dass die Beweise für die Verwendung von Masken in Schulen zur Verringerung der Verbreitung von Covid „nicht schlüssig“ sind.

Eine statistisch signifikante Wirkung konnte in der regierungseigenen Studie vom Herbst nicht nachgewiesen werden.

Doch die Maskenpflicht an Schulen wird dennoch eingeführt, obwohl laut der BBC eine vollständige Analyse der Kosten im Vergleich zum Nutzen nicht durchgeführt wurde, und das während 94 % der Schulleiter und Lehrer angaben, dass die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern durch die Maskenpflicht erschwert sei.

Leider wird weder in dem Bericht der Regierung noch seitens der oben zitierten Medien auf die gesundheitlichen Risiken – sowohl physisch wie auch psychisch – eingegangen, die beim Tragen einer Gesichtsmaske entstehen können.

Dass ausgerechnet an Schulen trotz fehlender Belege so sehr auf die Maskenpflicht bestanden wird, hat wohl einen tieferen Grund. Cathy O’Brien, eine Überlebende des ominösen MK-ULTRA-Forschungsprojekts, bei dem es darum ging, Menschen geistig zu manipulieren, beschreibt in einem aufschlussreichen Podcast, dass das Tragen von Masken bei der traumabasierten Bewusstseinskontrolle eine wichtige Rolle spielt:

Masken sind ein offensichtliches Mittel zur Gedankenkontrolle, und ich bin beunruhigt, dass sich so viele Menschen weltweit daran halten.

Im Laufe der Jahre habe ich Bilder von Menschen in China gesehen, die Masken tragen, die die Luft kontrollieren, die sie „aufgrund von Umweltverschmutzung“ atmen. Ich wusste, dass dies genauso ein Mechanismus der Entmenschlichung der Bevölkerung ist, wie es Burkas sind.

Masken entmenschlichen, während sie einem Menschen das Gefühl geben, keine Stimme zu haben. Es ist eine Barriere für andere. (…)

Am wichtigsten ist, dass diese vorgeschriebenen Masken buchstäblich die Luft kontrollieren, die wir atmen. Deshalb musste meine Tochter Kelly ab zwei Jahren Masken tragen.

Sie und ich waren von MK Ultra konditioniert worden. Die Peiniger hatten die Macht über uns, über Leben und Tod. Wir waren auf Ebenen programmiert, die Herzschlag, Augenzwinkern und Atmung kontrollieren, wie es bei militärischen Spezialeinheiten praktiziert wird. (…)

(Das ganze Transskript von Cathy O’Brien kann auf uncut-news.ch gelesen werden.)

Besonders erschütternd ist zu beobachten, wie Lehrkräfte, die eigentlich einfühlsam und auf die Bedürfnisse der Kinder sensibilisiert sein sollten, praktisch widerstandslos mitmachen und zum Teil sogar selbst zu Bestien werden. In Colorado wurde einer renitenten Schülerin die Maske tatsächlich auf das Gesicht geklebt. (vgl. FOX NEWS)

Wie wir auf solche Übergriffe reagieren können, machte die 8-jährige Fiona Lashells aus Palm Beach County (FL) vor. Sie wurde 38-mal von der Schule verwiesen, weil sie sich weigerte, eine Gesichtsmaske zu tragen. Nun hat die Schulbehörde die absurde Maskenpflicht aufgehoben. (vgl. Life Site News)

Bei dem Schulausschuss am 22. September 2021 erklärte sie dem Vorstand, dass sie hoffe, dass alle ins Gefängnis gehen, die ihr das angetan haben.

Quelle: https://www.legitim.ch/

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Verwirrung der Massen

Freiheit der Presse Die schockierende und demütigende Verhafung des Publizisten und mehrfach ausgezeichneten Journalisten Julian Assange in London ist eine Offenbarung dafür was uns noch alles erwartet. Insbesondere auch für die ohnehin schon im Niedergang befindliche Pressefreiheit. Leider vergessen wir oft auch die heldenhafte Chelsea Manning zu würdigen, die unter Lebensgefahr ihr Material Wikileaks zur Verfügung gestellt hat. Assange ist die Symbolfigur für das Recht der Bürger zu erfahren, was die Mächtigen treiben, ein (ideologiefreier) Stachel im Fleisch der herrschenden Eliten. Spätestens bei einer Verurteilung von Assange müssen auch die Mainstream-Medien begreifen, dass die Totenglocke für den freien Journalismus läutet.

Read More »
Danielum

Assange: Die wirklichen Fragen

Das Republik-Interview mit UNO-Botschafter Melzer ist wichtig, belegt aber für Beobachter letztlich vor allem die Uninformiertheit und Naivität auf allen Seiten: der Journalisten (siehe Fragen), der Leser (siehe Kommentare), und des Botschafters selbst (siehe Antworten). Dass das schwedische Verfahren gegen Assange politisch und nicht juristisch motiviert war, ist seit bald acht Jahren bekannt. Dass die britischen Behörden Druck auf die schwedischen Behörden ausübten, ist bereits seit über zwei Jahren durch FOIA-Dokumente belegt. Traditionelle Medien haben darüber indes kaum je berichtet. Die wirklichen Fragen bleiben zudem ungestellt und unbeantwortet: Waren die Ereignisse in Schweden im August 2010 eine Geheimdienstfalle, und war

Read More »
Alternative Information