Virtual Reality namens „Mainstream Media“

Ein übersetzter Beitrag der wunderbaren Caitlin Johnstone

Der Milliardär Jeff Bezos enthüllte am Freitag auf einer mit Spannung erwarteten Keynote-Präsentation die Details einer aufregenden neuen Virtual-Reality-Erfahrung, die es den Verbrauchern ermöglichen soll, sich in eine künstliche Fantasiewelt einzuloggen, die sich von unserer bisherigen Realität völlig unterscheidet.

„Wir nennen es Mainstream Media, oder kurz MSM“, sagte Bezos den Zuschauern. „MSM wird es den Nutzern ermöglichen, sich in eine alternative Fantasiewelt einzuloggen, in der der Kapitalismus für alle gut funktioniert, ständiger militärischer Expansionismus normal und wünschenswert ist, Washingtons Feinde allesamt blutrünstige Monster sind und Milliardäre nur harmlose Arbeitsplatzbeschaffer sind. Schauen wir es uns an.“

Bezos erklärte, dass sein Kauf der Washington Post im Jahr 2013 dafür gesorgt hat, dass die Verbraucher psychologisch in einer virtuellen Realität verbleiben, in der der gesellschaftspolitische Status quo, auf dem sein Amazon-Imperium aufbaut, völlig in Ordnung und überhaupt nicht verrückt oder dystopisch aussieht.

„Im Gegensatz zu den Virtual-Reality-Unternehmen einiger anderer Milliardäre funktioniert das Mainstream-Medienuniversum kontinuierlich und ohne die Notwendigkeit von ausgefallenen Headsets oder Geräten“, sagte Bezos. „Tatsächlich ist die psychologische Technologie so immersiv, dass die Nutzer in der Regel nicht einmal merken, dass sie nicht die tatsächliche Realität erleben.“

Bezos wurde bei seiner Präsentation bald von anderen Milliardären wie Rupert Murdoch, Michael Bloomberg, Warren Buffett und Carlos Slim Helú unterstützt.

„Warren! Mike! Carlos! Rupert! Was macht ihr denn hier?“ rezitierte Bezos in gespielter Überraschung.

„Wir wollten auch am Mainstream-Medien-Universum teilhaben“, antwortete Bloomberg. „Wir können euch nicht den ganzen Spaß überlassen, Jeff.“

„Mit meinem riesigen Medienimperium war ich in der Lage, den Ausgang von Wahlen zu beeinflussen, die Politik und die politische Agenda zu formen, Kriege anzufangen und den sozialen Fortschritt sowohl in der nördlichen als auch in der südlichen Hemisphäre zu vernichten“, prahlte Murdoch.

„Meine Position als Vorsitzender und CEO von Berkshire Hathaway hat mir die Kontrolle über Dutzende von Tageszeitungen in den Vereinigten Staaten gegeben“, fügte Buffett hinzu.

„Meine Anteile an der New York Times geben mir Einfluss auf die Einstellungs- und Veröffentlichungspraktiken der einflussreichsten Zeitung in der mächtigsten Nation der Welt“, sagte Slim.

„Indem wir den Einfluss der Medien aufkaufen und die öffentliche Wahrnehmung der Realität kontrollieren, stellen wir sicher, dass alle Systeme, die uns Reichtum und Macht beschert haben, intakt bleiben“, erklärte Bloomberg.

„Und es hält die Klingen der Guillotine von unseren Hälsen fern!“ warf Slim ein.

„Das ist richtig, Carlos“, sagte Bezos. „Indem wir der Öffentlichkeit psychologisch helfen, eine andere Realität wahrzunehmen als die, die tatsächlich existiert, können wir soziale Aufstände verhindern, die sich als gefährlich für unseren Reichtum und unsere lebenswichtigen Organe erweisen könnten.“

„Wir geben dem Pöbel also eine virtuelle Realität, in der er leben kann“, sagte Murdoch. „Denn die tatsächliche Realität gehört uns.“

Der Milliardär Jeff Bezos enthüllte am Freitag auf einer mit Spannung erwarteten Keynote-Präsentation die Details einer aufregenden neuen Virtual-Reality-Erfahrung, die es den Verbrauchern ermöglichen soll, sich in eine künstliche Fantasiewelt einzuloggen, die sich von unserer bisherigen Realität völlig unterscheidet.

„Wir nennen es Mainstream Media, oder kurz MSM“, sagte Bezos den Zuschauern. „MSM wird es den Nutzern ermöglichen, sich in eine alternative Fantasiewelt einzuloggen, in der der Kapitalismus für alle gut funktioniert, ständiger militärischer Expansionismus normal und wünschenswert ist, Washingtons Feinde allesamt blutrünstige Monster sind und Milliardäre nur harmlose Arbeitsplatzbeschaffer sind. Schauen wir es uns an.“

Bezos erklärte, dass sein Kauf der Washington Post im Jahr 2013 dafür gesorgt hat, dass die Verbraucher psychologisch in einer virtuellen Realität verbleiben, in der der gesellschaftspolitische Status quo, auf dem sein Amazon-Imperium aufbaut, völlig in Ordnung und überhaupt nicht verrückt oder dystopisch aussieht.

„Im Gegensatz zu den Virtual-Reality-Unternehmen einiger anderer Milliardäre funktioniert das Mainstream-Medienuniversum kontinuierlich und ohne die Notwendigkeit von ausgefallenen Headsets oder Geräten“, sagte Bezos. „Tatsächlich ist die psychologische Technologie so immersiv, dass die Nutzer in der Regel nicht einmal merken, dass sie nicht die tatsächliche Realität erleben.“

Bezos wurde bei seiner Präsentation bald von anderen Milliardären wie Rupert Murdoch, Michael Bloomberg, Warren Buffett und Carlos Slim Helú unterstützt.

„Warren! Mike! Carlos! Rupert! Was macht ihr denn hier?“ rezitierte Bezos in gespielter Überraschung.

„Wir wollten auch am Mainstream-Medien-Universum teilhaben“, antwortete Bloomberg. „Wir können euch nicht den ganzen Spaß überlassen, Jeff.“

„Mit meinem riesigen Medienimperium war ich in der Lage, den Ausgang von Wahlen zu beeinflussen, die Politik und die politische Agenda zu formen, Kriege anzufangen und den sozialen Fortschritt sowohl in der nördlichen als auch in der südlichen Hemisphäre zu vernichten“, prahlte Murdoch.

„Meine Position als Vorsitzender und CEO von Berkshire Hathaway hat mir die Kontrolle über Dutzende von Tageszeitungen in den Vereinigten Staaten gegeben“, fügte Buffett hinzu.

„Meine Anteile an der New York Times geben mir Einfluss auf die Einstellungs- und Veröffentlichungspraktiken der einflussreichsten Zeitung in der mächtigsten Nation der Welt“, sagte Slim.

„Indem wir den Einfluss der Medien aufkaufen und die öffentliche Wahrnehmung der Realität kontrollieren, stellen wir sicher, dass alle Systeme, die uns Reichtum und Macht beschert haben, intakt bleiben“, erklärte Bloomberg.

„Und es hält die Klingen der Guillotine von unseren Hälsen fern!“ warf Slim ein.

„Das ist richtig, Carlos“, sagte Bezos. „Indem wir der Öffentlichkeit psychologisch helfen, eine andere Realität wahrzunehmen als die, die tatsächlich existiert, können wir soziale Aufstände verhindern, die sich als gefährlich für unseren Reichtum und unsere lebenswichtigen Organe erweisen könnten.“

„Wir geben dem Pöbel also eine virtuelle Realität, in der er leben kann“, sagte Murdoch. „Denn die tatsächliche Realität gehört uns.“


Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

COVID-19-Impfstoff von Pfizer mit Verklumpung von Blut verbunden: FDA

Der Impfstoff COVID-19 von Pfizer wurde nach Angaben der US Food and Drug Administration (FDA) mit Blutverklumpung bei älteren Menschen in Verbindung gebracht.

FDA-Studien, die Daten aus einer Datenbank älterer Menschen in den Vereinigten Staaten auswerteten, ergaben, dass Lungenembolien – Blutgerinnsel in der Lunge – den anfänglichen Schwellenwert für ein statistisches Signal erfüllten und auch nach einer eingehenderen Bewertung die Kriterien erfüllten.

Read More »
Danielum

COVID-19-Injektionen schützen nicht

COVID-19-Impfstoffe schützen auch nicht vor Tod: Erstmals mehr geimpfte als ungeimpfte Infizierte!Neueste wissenschaftliche Untersuchungen in Großbritannien bringen die nächsten Narrative zum Einsturz. Denn diese belegen: COVID-19-Impfstoffe schützen nicht vor Ansteckung. COVID-19-Impfstoffe schützen nicht vor Erkrankung. COVID-19-Impfstoffe schützen nicht vor Tod. Nach wir vor gibt es Polit-Darsteller, allen voran der demente Mensch, der in den USA Präsident spielt, die behaupten, eine Impfung sei die Rettung vor COVID-19 und deshalb dazu drängen, sich impfen zu lassen, weil, wie Creepy Joe Biden meint, wer sich nicht impfen lasse, andere töte. Dieser hinterhältigen Form des moral priming, bei der versucht wird, Menschen in ein

Read More »
Danielum

Wieviele Menschen sterben wegen der Covid Impfung?

Fox News Kommentator, Tucker Carlson zitiert: Regierung Statistiken zeigen, mehr Amerikaner haben in vier Monaten nach dem Erhalt des COVID-Impfstoffes ihr Leben verloren, als von allen anderen Impfstoffen zusammen in einem Jahrzehnt.Ein Bericht von  Children’s Health Defense Team Fox News-Kommentator, Tucker Carlson, erinnert die Zuschauer häufig davon, insgesamt denkt er Impfstoffe sind eine gute Sache, dies bedeutet aber nicht, dass er nicht Fragen über COVID Impfstoffe habe. In der Tat, er hat eine Menge Fragen. Und, so sagte er, er sollte das Recht haben, sie zu stellen. In dem Segment unten in der Sendung von letzter Nacht „Tucker Carlson Tonight,“

Read More »
Alternative Information