Was uns die Geschichte über die „Spanische Grippe“ von 1918 erzählt

Ein Beitrag von Dr. Sal Martingano, FICPA übersetzt aus dem Englischen

Aus der Geschichte wissen wir, dass die Spanische Grippe 1918 zwischen 50 und 100 Millionen Menschen tötete. Damals bezeichneten medizinische und pharmazeutische Quellen die Spanische Grippe als DIE schrecklichste Seuche seit der Schwarzen Pest von 1347, an der schätzungsweise 25-30 Millionen Menschen starben.

Die Impfung: „Der Elefant im Raum“

In dem Buch „Vaccination Condemned“ von Eleanor McBean, PhD, N.D., beschreibt die Autorin detailliert ihre persönlichen und familiären Erfahrungen während der Pandemie der „Spanischen Grippe“ von 1918.

McBeans Berichterstattung über die „Spanische Grippe“ von 1918 als Reporterin und ungeimpfte Überlebende macht es erforderlich, die historischen Grundlagen des Ereignisses zu überdenken, und zwar nicht als „Verschwörungstheorie“, sondern mit Beweisen, die einem „die Haare zu Berge stehen lassen„.

Vor ein paar Jahren stieß ich auf ein anderes Buch von Eleanor McBean: „Impfung… Der stille Killer„. McBean liefert Beweise dafür, dass nicht nur die historischen Ereignisse der „Spanischen Grippe“ von 1918 verfälscht wurden, sondern auch die der Polio- und Schweinegrippe-Epidemien.

Der spanische Sündenbock

Wie sind die Zivilisten gestorben?

1. Der Erste Weltkrieg endete früher als erwartet und hinterließ riesige Mengen unbenutzter experimenteller Impfstoffe.
2. Die US-Regierung befürchtete, dass die heimkehrenden Soldaten ihre Familien mit Krankheiten anstecken würden, und startete die größte Impfstoff-"Angst"-Kampagne der Geschichte. Sie nutzte die menschliche Bevölkerung als Forschungs- und Entwicklungslabor, um experimentelle Impfstoffe in der Praxis zu testen.
3. Dutzende Millionen Zivilisten starben auf die gleiche Weise wie die Soldaten.  
4. Anstatt die Impfungen zu stoppen, verstärkten die Ärzte sie und nannten sie die große "Spanische Grippe von 1918". Das Ergebnis war, dass NUR die Geimpften starben.

Im Ersten Weltkrieg wurden den US-Soldaten innerhalb weniger Tage 14 bis 25 ungetestete, experimentelle Impfstoffe verabreicht, die zu einem verstärkten Auftreten ALLER Krankheiten auf einmal führten. Die Ärzte sprachen von einer neuen Krankheit und versuchten, die Symptome mit zusätzlichen Medikamenten oder Impfstoffen zu unterdrücken.

Täuschung und Geheimniskrämerei haben eine lange Geschichte

In den Beispielen, die ich in meinem vorherigen Blog „COVID 19: Ein weiteres Kapitel in der Geschichte von Täuschung und Geheimniskrämerei“ angeführt habe, ist die Geschichte voll von absichtlichen Lügen, die der Öffentlichkeit erzählt wurden, um entweder „das Gesicht zu wahren“ oder um zu schändlichen Zwecken zu täuschen. Die „Spanische Grippe“ von 1918 war da keine Ausnahme.

Zurück zu COVID-19: Die Ferguson-Modelle sind falsch und irreführend

Der britische Wissenschaftler und Professor Neil Ferguson vom Imperial College in London (demselben Imperial College in London, das von der Bill-Gates-Stiftung finanziert wird) war für die Entwicklung der mathematischen Pandemie-Computermodelle für die COVID-19-Pandemie verantwortlich.

Die Welt folgte Fergusons Rat, doch alle seine Modelle haben sich als stark übertrieben und irreführend erwiesen.

So ging Ferguson beispielsweise davon aus, dass Schweden bis Juni 2020 100.000 Todesfälle zu beklagen haben würde. Bis heute hat Schweden einen Höchststand von insgesamt 2.854 Todesfällen erreicht.

*Diese mathematischen Computermodelle sind die Grundlage für die Impfstoffproduktion…..hmmmm!
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3178755/

Die Zahl der Infektionskrankheiten ging zurück, BEVOR die Impfstoffe auf den Markt kamen

Die Befürworter von Impfstoffen behaupten, dass die meisten Infektionskrankheiten durch Impfungen ausgerottet wurden. Die Geschichte erzählt uns eine andere Geschichte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden bessere sanitäre Einrichtungen (Kanalisation), Wasseraufbereitungsanlagen und eine erheblich verbesserte Ernährung eingeführt.

Die obigen Beispielgrafiken zeigen, dass Infektionskrankheiten wie Masern, Keuchhusten, Diphtherie, Typhus und Polio auf ihrem niedrigsten Stand waren und weiter zurückgingen, BEVOR die Impfstoffe eingeführt wurden.

Die „Spanische Grippe“ von 1918 barg 100 Jahre lang unheimliche Geheimnisse. Basierend auf meinem früheren Blog: „COVID 19: Ein weiteres Kapitel in der Geschichte von Täuschung und Geheimhaltung“, werden wir erfahren, dass die weltverändernden Protokolle von COVID-19 ebenfalls verborgene Geheimnisse enthalten könnten?

Originalquelle mit vielen weiteren Beispielen via Dr.Bodo Schiffmann

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Nordstream 2: Wer war es und was sind die Konsequenzen

ES WAR EINE ATOMBOMBE: Dr sc nat ETH Hans-Benjamin Braun: Der Anschlag auf Nord Streamerläutert der hochdotierte Schweizer Physiker, die hochbrisanten Resultate seiner wissenschaftlichen Arbeit zu den Anschlägen auf die Nordstream Pipelines. Es war ohne Zweifel ein atomarer Angriff. Die geopolitische Brisanz dieser Arbeit ist enorm. Aber mach dir selber

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Krieg ist Frieden

Orwells Neusprech für den grossen Umbau der Pandemie-Gesellschaft.Eine Berner Künstlergruppe bringt es auf den Punkt Alleine sterben lassen ist Nächstenliebe.Selber denken gefährdet das Allgemeinwohl.Wahre Freiheit findet in der Isolation statt.Impfung ist Nächstenliebe.Opfert alles den Unternehmen.Trennt euch von den Gefährdern.Verzichtet auf Zeugung.Verratet eure Nachbarschaft.Regelbrecher an die Wand.Gefährder in die Einzelhaft.Maskenpflicht ein Leben lang.Impfgegner entrechten.Fügt euch der Normalität.Maskenleugner ächten.Kontaminierung vermeiden.Absolute Keimfreiheit.Körperkontakt schafft Leiden.Sicher ist nur Einsamkeit.Unser Atem tötet.Sei immer gehorsam.Lass deine Liebsten allein. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Nach Covid Shot gelähmt

33-jährige Frau wegen „mysteriöser“ Lähmung 12 Stunden nach Pfizer-Impfung ins Krankenhaus eingeliefert!Ein Bericht von Childrens Health Defense Eine gesunde 33-jährige Frau in Bethel Park, Pennsylvania, die gebeten hat, anonym zu bleiben, erlebt Lähmung 12 Stunden nach dem Erhalten ihrer ersten Dosis des Pfizer COVID-Impfstoff und ist immer noch im Krankenhaus. Die Frau aus Pennsylvania sagte, sie fühlte sich zunächst gut, nachdem sie geimpft wurde, aber wachte mitten in der Nacht auf und hatte kein Gefühl in ihren Armen und Beinen. „Es war die beängstigendste Sache der Welt zu gehen, um zu schlafen völlig in Ordnung und gut zu Fuß, um

Read More »
Alternative Information