John Ioannidis – Eine Corona-Massnahmenkritik

Talk Spezial 30.06.2021 von ServusTV

John Ioannidis zieht in einem exklusiven Talk Spezial mit ServusTV-Moderator Michael
Fleischhacker Bilanz – und spricht über die größten Fehler in der Pandemie, warum sich
Politik und Wissenschaft in vielen Punkten irrten und welche Schritte nun zur Beendigung
der Krise nötig sind.

Ioannidis warnte schon zu Beginn der Corona-Krise vor Panikmache. Er gehört zu den
einflussreichsten und meistzitierten Wissenschaftlern der Welt. Schon 2005 löste der
Stanford-Professor mit seiner harschen Kritik an den oft fehlerhaften Studienergebnissen
seiner Kollegen eine Schockwelle aus, erntete dafür aber auch größten Respekt.

Zu Beginn der Corona-Krise dann der große Bruch: Während die Wissenschaftswelt das Virus
als globale Gefahr einstuft und härteste Maßnahmen fordert, mahnt Ioannidis zur Mäßigung,
warnt vor Panikmache und kritisiert die fehlende wissenschaftliche Basis der Maßnahmen.

Im Jänner legt Ioannidis dann die heiß diskutierte Stanford-Studie vor. Kritisch blicken
er und seine Mit-Autoren darin auf die global eingesetzten Lockdowns und die daraus
entstandenen Kollateralschäden. Dafür steht er seither weltweit im Kreuzfeuer von
Wissenschaft, Medien und Politik.

Das Video gibts auf Servus TV hier

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Dringender Appell von Dr. Robert Malone

„Als Vater und Großvater, empfehle ich ihnen NACHDRÜCKLICH Widerstand zu leisten und für den Schutz ihrer KINDER zu kämpfen.“ Dr. Malone ist Virologe und Erfinder der mRNA-Gen-Technologie.

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Die WHO bestätigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

Schätzungen von „positiven Fällen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am Universitätsklinikum Charité, Berlin), die von der Bill and

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Covid-19 gibt es nicht

Nach Monaten mühsamer Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz hat die Regierung von Irland endlich reinen Tisch gemacht und zugegeben, dass sie keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des SARS-CoV-2-Virus (COVID-19) hat. Welche anderen Nationen werden die nächsten sein und zugeben, dass diese Pandemie ein Schwindel war? „ALS TEIL UNSERER RECHTLICHEN AKTION hatten wir den Beweis gefordert, dass dieses Virus tatsächlich existiert [sowie] den Beweis, dass Abriegelungen (Lockdown) tatsächlich irgendeinen Einfluss auf die Ausbreitung von Viren haben; dass Gesichtsmasken sicher sind und die Ausbreitung von Viren verhindern – sie tun es nicht. Es gibt keine derartigen Studien; dass soziale Distanzierung wissenschaftlich fundiert

Read More »
Danielum

Die Kriegslüge

Die Berichte über einen angeblichen Giftgasanschlag in Douma sind widerlegt — nur: die Medien sagen uns das nicht. Im Rubikon erschienen – von Karin Leukefeld Das Ausmaß, in dem der Douma-Bericht der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen, OVCW, verfälscht wurde, ist ein Skandal. Offenbar war die Wahrheit uninteressant, lieber hielt man an einer Lüge fest, die im Informationskrieg gegen Russland und die Assad-Regierung nützlich schien. Wie hier manipuliert wurde, wird der Öffentlichkeit jedoch verschwiegen. Statt den öffentlichen Fragen und Zweifeln nachzugehen, greift die OVCW jetzt diejenigen an, die für Aufklärung sorgen. Rubikon vom 8.Febr. 20 „Jeder weiß, dass die

Read More »