đŸ’„Wenn der Nebel sich lichtet…đŸ’„


kommt zum Vorschein, wer sich an dieser Pandemie alles bereichert hat.

kommt zum Vorschein, wieviele Menschen Opfer von politischen Maßnahmen geworden sind.

kommt zum Vorschein, welch pathisches StrafbedĂŒrfnis in unserer scheinbar friedlichen, demokratischen Gesellschaft schlummert.

Eine Betrachtung von RA Ralph Ludwig
„Wer das Böse ohne Widerspruch hinnimmt, arbeitet in Wirklichkeit mit ihm zusammen!“
Martin Luther King – BĂŒrgerrechtler

Auch in höchster Corona-BedrĂ€ngnis war die Lage unkritisch. „Wir hatten zu keinem Zeitpunkt auf den Intensivstationen ein Problem“, sagt der Virologe Alexander KekulĂ©. Zu einem Ă€hnlichen Schluss kommt Göran Kauermann, Dekan der Statistischen FakultĂ€t der Ludwig-Maximilians-UniversitĂ€t MĂŒnchen: „Insgesamt sehen wir wĂ€hrend der dritten Welle keine starke Dynamik auf den Intensivstationen.“ Kauermann untersuchte mit seinem Team die Belegung der Intensivstationen in Deutschland seit Beginn der Pandemie. Ein offenes Geheimnis formuliert auch der Epidemiologe Klaus Stöhr: „Man hatte immer genug Betten.“

FĂŒr jeden, der sich mit Fakten, Studien und Statistiken beschĂ€ftigt hat, war von Beginn an klar, dass auf dem RĂŒcken der SchwĂ€chsten ein falsches Spiel gespielt wurde.

Wie leicht ist es doch unter dem Begriff „SolidaritĂ€t“ Grundrechte auszuhebeln, menschliches Leid und Tod zu verursachen, zu denunziert, Kinder zu quĂ€len, alte und kranke Menschen zu isolieren – und die Mehrheit hinterfragt nicht, sondern beschimpft die Kritiker.

Mit jeder Meldung, mit jeder ausgewerteten Zahl aus 2020 wird deutlicher, dass eine Gefahr einer Aus- oder Überkastung von KrankenhĂ€ussern nie bestanden hat.

Jetzt kommen schon die ersten, die erklÀren:
„Wir haben es doch nicht gewusst.“

Sorry, aber jeder hÀtte alles von Beginn an wissen können. Nur wer die Augen bewusst verschlossen hat, weil er sich auf der richtigen Seite wÀhnte, kann diesen Satz aussprechen.
Er war aber von Beginn an eine LĂŒge.

Das ganze Kartenhaus bricht in sich zusammen.
Die frohe Botschaft: Etwa 15 – 20 Prozent der Menschen sind von Beginn an skeptisch gewesen.

Wir beginnen bereits jetzt mit der Aufarbeitung. Es ist wichtig, psychologisch und soziologisch zu erforschen, warum so viele Menschen bereit sind, ihre Eltern und Großeltern, ihre Kinder und auch ihre eigene Gesundheit ihrem sozialen Status zu opfern.
Was zeichnet die anderen 15 – 20 Prozent aus? Meine Hypothese: Diese haben einen moralischen Kompaß, der ihnen ein Abweichen vom inneren Kant’schen Imperativ unmöglich macht.
Wer – im christlichen Sinne – sich selbst liebt und seinen nĂ€chsten genauso, kann nicht anders, als Ungerechtigkeit zu widerstehen.
Ein moralischer Mensch fĂŒhlt sich nicht wohl mit Maske, wĂ€hrend die Herzen seiner Großeltern vor Einsamkeit brechen.
Ein moralischer Mensch zwingt sein gesundes Kind nicht, eine Maske zu tragen und einen demĂŒtigenden Test ĂŒber sich ergehen zu lassen oder gar geimpft zu werden.
Ein moralischer Mensch spĂŒrt die Grenzen, die nicht ĂŒberschritten werden dĂŒrfen.

Leider haben 80 – 85 Prozent der Menschen eine solche Moralkompetenz nicht. Sie lassen andere ĂŒber sich herrschen und ĂŒben da, wo sie SchwĂ€chere wĂ€hnen Herrschaft ĂŒber diese aus.

Dieses zu ĂŒberwinden ist ein lohnenswertes Ziel.

Wir bauen gerade deshalb ein „Zentrum zur Aufarbeitung, AufklĂ€rung und Verfolgung von Verbrechen gegen die Menschheit aufgrund staatlicher Corona-Maßnahmen“ (ZAAVV) auf.
Nur wenn wir Verstehen, wie es (erneut) zu unmoralischen und menschenverachtenden Taten kommen konnte, können wir diese fĂŒr die Zukunft verhindern.

Das Kartenhaus bricht weiter zusammen!

Anhörung im amerikanischen Senat


FĂŒr Maßnahmekritiker nichts Neues. FĂŒr handelnden Politiker und nicht kontrollierende Gerichte eine Katastrophe:

„RT-PCR-Tests als Instrument fĂŒr das Massenscreening sollten nicht allein als Grundlage fĂŒr die Entscheidungsfindung bei Pandemien verwendet werden, einschließlich Maßnahmen wie QuarantĂ€ne, Isolierung und Sperrung.“

PCR-Tests sind in ihrer Aussagekraft schlicht unbrauchbar. Jedenfalls dann, wenn es keine einheitlichen Standards fĂŒr die Labore gibt und testpositive Personen nicht jedenfalls auf Krankheitssymptome untersucht werden.
Ein positiver PCR-Test sagt schlicht nichts ĂŒber Virenlast und InfektiositĂ€t.
Somit besagt ein positiver PCR-Test auch nichts ĂŒber die Todesursache einer verstorbenen Person aus.

„Unsere Ergebnisse bestĂ€tigen die Erkenntnisse, dass die Bewertung und Kontrolle der InfektiositĂ€t durch die routinemĂ€ĂŸige Meldung der Anzahl „positiver“ RT-PCR-Tests als Goldstandard ignoriert, „dass 50-75 % der Zeit, in der eine Person PCR-positiv ist, sie wahrscheinlich postinfektiös ist“. Asymptomatische RT-PCR-Test-positive Personen haben höhere Ct-Werte und eine geringere Wahrscheinlichkeit, infektiös zu sein, als Testpositive mit Symptomen. Obwohl gezeigt wurde, dass Ct-Werte invers mit der Viruslast und der InfektiositĂ€t assoziiert sind, gibt es keine internationale Standardisierung zwischen den Laboren, was die Interpretation von RT-PCR-Tests als Instrument fĂŒr das Massenscreening verwirrend/schwierig macht. Zusammenfassend lĂ€sst sich sagen, dass unsere Ergebnisse die derzeitige Politik in Frage stellen, sich auf das RT-PCR-Testscreening als Grundlage fĂŒr die Erkennung von SARS-CoV-2-Infektionen in der Bevölkerung und fĂŒr Pandemie-Entscheidungen zu verlassen, einschließlich NPI-Maßnahmen wie QuarantĂ€ne, Isolierung und Abriegelung.“

Ich kann es nur wiederholen. Menschengemachte Maßnahmen zerstören Existenzen, quĂ€len Kinder, isolieren Alte und Kranke, schrĂ€nken Grundrechte in bisher undenkbaren Maße ein und basieren auf keinerlei evidenten Grundlagen.

Das sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Diese mĂŒssen – um die gesellschaftliche Spaltung zu ĂŒberwinden – verfolgt und angeklagt werden. Zugleich mĂŒssen die GrĂŒnde, die dazu gefĂŒhrt haben analysiert werden und die Öffentlichkeit aufgeklĂ€rt werden.

Etwas derartiges darf sich nicht wiederholen.
Es ist ein neuer kategorischer Imperativ:
Jeder Mensch hat sein Denken und Handeln so einzurichten, dass weder die eigene Freiheit noch die jedes Anderen Schaden nimmt.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus231138847/Intensivstationen.html

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die WHO bestÀtigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

SchĂ€tzungen von „positiven FĂ€llen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am UniversitĂ€tsklinikum CharitĂ©, Berlin), die von der Bill and

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „
 Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nĂ€chsten Jahren ausgeht. Was ich

Die Zukunft beginnt jetzt!

13. MĂ€rz 2021 Jens Wernicke in einem Brief an seine Leser des RubikonErschienen bei https://neue-debatte.com/2021/03/13/die-zukunft-beginnt-jetzt/ Liebe Leserinnen und Leser, in meiner Jugend gab es ein Sprichwort: “Wenn es aussieht wie eine Katze, sich verhĂ€lt wie eine Katze und schnurrt wie eine Katze, dann ist es auch eine Katze.” Heute muss

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Chelsea Manning erneut im GefÀngnis

Das ist eine verfassungswidrige, grausame und ungewöhnliche Strafe, nur weil sie sich weigert gegen Assange auszusagen. Hier zeigt sich der amerikanische Faschismus. Das Trump Regime lĂ€sst die Maske fallen. Wahnsinn! Chelsea Manning zeigt mehr Moral und GerechtigkeitsgefĂŒhl als jeder andere in diesem, vom Deep State kontrollierten Regime.Einmal mehr fĂŒhrt der Schurken- und Terrorstaat vor, wie unerbittlich und grausam er sich rĂ€chen wird, wenn man ihre Schweinereien aufdeckt. Manning und Assange haben deren verbrecherisches Wirken enthĂŒllt. Nun werden sie vernichtet. UnertrĂ€glich. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Das US-Imperium ist ein Serienmörder mit Smiley-Gesicht

Bericht von Caithlin Johnston Das Warten auf die Ergebnisse der US-PrĂ€sidentschaftswahlen ist wie das Warten darauf, herauszufinden, ob man vom StraßenrĂ€uber mit dem SchlĂ€ger oder vom StraßenrĂ€uber mit dem Brecheisen getroffen wird. Dave Calhoun, CEO des Top-Kriegsprofiteure Boeing, sagte bereits im Juli, dass er ziemlich glĂŒcklich sein wird, egal was am dritten November passiert. „Ich denke, dass beide Kandidaten, zumindest meiner Ansicht nach, global orientiert und an der Verteidigung unseres Landes interessiert erscheinen und ich glaube, dass sie die Industrien unterstĂŒtzen werden“, sagte Calhoun. „Ich glaube nicht, dass wir dazu Stellung nehmen werden, dass der eine besser als der andere

Read More »

Glyphosat – gefĂ€hrlich?

Die faktenbefreite Schlammschlacht ĂŒber die GefĂ€hrlichkeit von Glyphosat ist fĂŒr jeden Laien schwer zu durchschauen. Deshalb ist eine „neutrale“ Beurteilung von ausgewiesenen Fachleuten von entscheidender Bedeutung. Hier nachstehend, ist ein umfassender Bericht ĂŒber das Unkrautvertilgungsmittel. Fazit: kurz gesagt: es ist gar nicht gesundheitsgefĂ€hrdend! Aber lest selbst, auch die Kommentare dazu. Quelle: Ruhrbarone teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »