đŸ’„Wenn der Nebel sich lichtet…đŸ’„


kommt zum Vorschein, wer sich an dieser Pandemie alles bereichert hat.

kommt zum Vorschein, wieviele Menschen Opfer von politischen Maßnahmen geworden sind.

kommt zum Vorschein, welch pathisches StrafbedĂŒrfnis in unserer scheinbar friedlichen, demokratischen Gesellschaft schlummert.

Eine Betrachtung von RA Ralph Ludwig
„Wer das Böse ohne Widerspruch hinnimmt, arbeitet in Wirklichkeit mit ihm zusammen!“
Martin Luther King – BĂŒrgerrechtler

Auch in höchster Corona-BedrĂ€ngnis war die Lage unkritisch. „Wir hatten zu keinem Zeitpunkt auf den Intensivstationen ein Problem“, sagt der Virologe Alexander KekulĂ©. Zu einem Ă€hnlichen Schluss kommt Göran Kauermann, Dekan der Statistischen FakultĂ€t der Ludwig-Maximilians-UniversitĂ€t MĂŒnchen: „Insgesamt sehen wir wĂ€hrend der dritten Welle keine starke Dynamik auf den Intensivstationen.“ Kauermann untersuchte mit seinem Team die Belegung der Intensivstationen in Deutschland seit Beginn der Pandemie. Ein offenes Geheimnis formuliert auch der Epidemiologe Klaus Stöhr: „Man hatte immer genug Betten.“

FĂŒr jeden, der sich mit Fakten, Studien und Statistiken beschĂ€ftigt hat, war von Beginn an klar, dass auf dem RĂŒcken der SchwĂ€chsten ein falsches Spiel gespielt wurde.

Wie leicht ist es doch unter dem Begriff „SolidaritĂ€t“ Grundrechte auszuhebeln, menschliches Leid und Tod zu verursachen, zu denunziert, Kinder zu quĂ€len, alte und kranke Menschen zu isolieren – und die Mehrheit hinterfragt nicht, sondern beschimpft die Kritiker.

Mit jeder Meldung, mit jeder ausgewerteten Zahl aus 2020 wird deutlicher, dass eine Gefahr einer Aus- oder Überkastung von KrankenhĂ€ussern nie bestanden hat.

Jetzt kommen schon die ersten, die erklÀren:
„Wir haben es doch nicht gewusst.“

Sorry, aber jeder hÀtte alles von Beginn an wissen können. Nur wer die Augen bewusst verschlossen hat, weil er sich auf der richtigen Seite wÀhnte, kann diesen Satz aussprechen.
Er war aber von Beginn an eine LĂŒge.

Das ganze Kartenhaus bricht in sich zusammen.
Die frohe Botschaft: Etwa 15 – 20 Prozent der Menschen sind von Beginn an skeptisch gewesen.

Wir beginnen bereits jetzt mit der Aufarbeitung. Es ist wichtig, psychologisch und soziologisch zu erforschen, warum so viele Menschen bereit sind, ihre Eltern und Großeltern, ihre Kinder und auch ihre eigene Gesundheit ihrem sozialen Status zu opfern.
Was zeichnet die anderen 15 – 20 Prozent aus? Meine Hypothese: Diese haben einen moralischen Kompaß, der ihnen ein Abweichen vom inneren Kant’schen Imperativ unmöglich macht.
Wer – im christlichen Sinne – sich selbst liebt und seinen nĂ€chsten genauso, kann nicht anders, als Ungerechtigkeit zu widerstehen.
Ein moralischer Mensch fĂŒhlt sich nicht wohl mit Maske, wĂ€hrend die Herzen seiner Großeltern vor Einsamkeit brechen.
Ein moralischer Mensch zwingt sein gesundes Kind nicht, eine Maske zu tragen und einen demĂŒtigenden Test ĂŒber sich ergehen zu lassen oder gar geimpft zu werden.
Ein moralischer Mensch spĂŒrt die Grenzen, die nicht ĂŒberschritten werden dĂŒrfen.

Leider haben 80 – 85 Prozent der Menschen eine solche Moralkompetenz nicht. Sie lassen andere ĂŒber sich herrschen und ĂŒben da, wo sie SchwĂ€chere wĂ€hnen Herrschaft ĂŒber diese aus.

Dieses zu ĂŒberwinden ist ein lohnenswertes Ziel.

Wir bauen gerade deshalb ein „Zentrum zur Aufarbeitung, AufklĂ€rung und Verfolgung von Verbrechen gegen die Menschheit aufgrund staatlicher Corona-Maßnahmen“ (ZAAVV) auf.
Nur wenn wir Verstehen, wie es (erneut) zu unmoralischen und menschenverachtenden Taten kommen konnte, können wir diese fĂŒr die Zukunft verhindern.

Das Kartenhaus bricht weiter zusammen!

Anhörung im amerikanischen Senat


FĂŒr Maßnahmekritiker nichts Neues. FĂŒr handelnden Politiker und nicht kontrollierende Gerichte eine Katastrophe:

„RT-PCR-Tests als Instrument fĂŒr das Massenscreening sollten nicht allein als Grundlage fĂŒr die Entscheidungsfindung bei Pandemien verwendet werden, einschließlich Maßnahmen wie QuarantĂ€ne, Isolierung und Sperrung.“

PCR-Tests sind in ihrer Aussagekraft schlicht unbrauchbar. Jedenfalls dann, wenn es keine einheitlichen Standards fĂŒr die Labore gibt und testpositive Personen nicht jedenfalls auf Krankheitssymptome untersucht werden.
Ein positiver PCR-Test sagt schlicht nichts ĂŒber Virenlast und InfektiositĂ€t.
Somit besagt ein positiver PCR-Test auch nichts ĂŒber die Todesursache einer verstorbenen Person aus.

„Unsere Ergebnisse bestĂ€tigen die Erkenntnisse, dass die Bewertung und Kontrolle der InfektiositĂ€t durch die routinemĂ€ĂŸige Meldung der Anzahl „positiver“ RT-PCR-Tests als Goldstandard ignoriert, „dass 50-75 % der Zeit, in der eine Person PCR-positiv ist, sie wahrscheinlich postinfektiös ist“. Asymptomatische RT-PCR-Test-positive Personen haben höhere Ct-Werte und eine geringere Wahrscheinlichkeit, infektiös zu sein, als Testpositive mit Symptomen. Obwohl gezeigt wurde, dass Ct-Werte invers mit der Viruslast und der InfektiositĂ€t assoziiert sind, gibt es keine internationale Standardisierung zwischen den Laboren, was die Interpretation von RT-PCR-Tests als Instrument fĂŒr das Massenscreening verwirrend/schwierig macht. Zusammenfassend lĂ€sst sich sagen, dass unsere Ergebnisse die derzeitige Politik in Frage stellen, sich auf das RT-PCR-Testscreening als Grundlage fĂŒr die Erkennung von SARS-CoV-2-Infektionen in der Bevölkerung und fĂŒr Pandemie-Entscheidungen zu verlassen, einschließlich NPI-Maßnahmen wie QuarantĂ€ne, Isolierung und Abriegelung.“

Ich kann es nur wiederholen. Menschengemachte Maßnahmen zerstören Existenzen, quĂ€len Kinder, isolieren Alte und Kranke, schrĂ€nken Grundrechte in bisher undenkbaren Maße ein und basieren auf keinerlei evidenten Grundlagen.

Das sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Diese mĂŒssen – um die gesellschaftliche Spaltung zu ĂŒberwinden – verfolgt und angeklagt werden. Zugleich mĂŒssen die GrĂŒnde, die dazu gefĂŒhrt haben analysiert werden und die Öffentlichkeit aufgeklĂ€rt werden.

Etwas derartiges darf sich nicht wiederholen.
Es ist ein neuer kategorischer Imperativ:
Jeder Mensch hat sein Denken und Handeln so einzurichten, dass weder die eigene Freiheit noch die jedes Anderen Schaden nimmt.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus231138847/Intensivstationen.html

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Renommierter Onkologe lÀsst Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher FĂ€lle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um EinzelfĂ€lle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was fĂŒhr(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schĂŒtzen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Der „Agent Zelensky“

Sein Aufstieg zur Macht stellt eine unglaubliche Manipulation der Weltmeinung dar, die als klassische Fallstudie fĂŒr sozialpsychologisches Engineering in die Geschichte eingehen wird: ein gewöhnlicher Komiker, der an die Macht kam und der dann seine MitbĂŒrger in einen blutigen Krieg hineinzog, der nur als Massaker bezeichnet werden kann.“

Read More »
Danielum

Wir fordern ein NĂŒrnberger Tribunal 2.0

Alle seit MĂ€rz 2020 Verantwortlichen fĂŒr dieses Menschheitsverbrechen haben sich nun jahrelang in eine historische Sackgasse manövriert, aus der es fĂŒr sie UNMÖGLICH ist wieder unbeschadet rauszukommen. Sie haben fĂŒr eine menschenverachtende digitale Kontroll-Agenda eine ganze Gesellschaft ohne jegliche Evidenz eiskalt betrogen und belogen, haben eine ganze Gesellschaft eingesperrt und massivst genötigt, haben durch die „Lockdowns“ die Menschen massenweise in Suizide getrieben, haben die Kindersterblichkeit durch hĂ€usliche Gewalt massiv erhöht, haben die Sterblichkeit durch erhöhten Alkohol- und Drogenmissbrauch erhöht, Menschen sind gestorben weil sie sich in Angst und Panik versetzt nicht in die Notaufnahme trauten, obwohl sie zB.Symptome eines Herzinfarktes

Read More »
Alternative Information