Korruptionsskandal in Brüssel: Haben Impfstoffhersteller die EU-Kommissarin bestochen?

Wir übernehmen einen topaktuellen Bericht der renommierten ungarischen Tageszeitung Magyar Nemzet in ziemlich wortgetreuer Übersetzung: Quelle: BorsOnline / Magyar Nemzet Einer der größten Korruptionsskandale in der Geschichte der Europäischen Union nimmt seinen Lauf. Weil die Geschichte so unangenehm ist, sieht ein Großteil der europäischen Medien, der Presse, die sich selbst als unabhängig bezeichnet, wie üblich nichts, hört nichts, spricht nichts. Stella Kyriakides, die Gesundheitskommissarin, die die verpfuschten, verspäteten Impfstoffverträge der EU unterschrieben hat, scheint in einen Korruptionsskandal gigantischen Ausmaßes verwickelt zu sein. Manche Beobachter sind sich bereits sicher, dass sie von Impfstoffherstellern bestochen wurde. Auf dem gemeinsamen Konto der EU-Gesundheitskommissarin und ihres Mannes

Weiterlesen »

Die WHO bestätigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

Schätzungen von „positiven Fällen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am Universitätsklinikum Charité, Berlin), die von der Bill and Melinda Gates Foundation unterstützt wurde, Empfehlungen ausgesprochen hatte. (Für weitere Details siehe die Drosten-Studie) Genau ein Jahr später, am 20. Januar 2021, zieht sich die WHO zurück. Sie sagen nicht: „Wir haben einen Fehler gemacht“. Der Rückzug ist vorsichtig formuliert. Die WHO bestreitet zwar nicht die Gültigkeit ihrer irreführenden Richtlinien

Weiterlesen »