Zahl der Frauen, die ihr Baby durch eine Covid-Impfung verloren haben, hat sich in nur 7 Tagen verdoppelt

Original Bericht von The Daily Expose -hier übersetzt

Es macht uns traurig, berichten zu müssen, dass infolge der Verabreichung einer Dosis entweder des MRNA-Impfstoffs von Pfizer / BioNTech oder des Viral Vector von Oxford / Astrazeneca (immer noch MRNA-Technologie) nun insgesamt zwanzig Frauen die Trauer einer Fehlgeburt und den Verlust ihres ungeborenen Kindes erleiden mussten.

Die bis zum 21. Februar an das MHRA Yellow Card System gemeldeten Nebenwirkungen beider Impfungen zeigen, dass sich die Anzahl in nur sieben Tagen fast verdoppelt hat, verglichen mit den Daten der Vorwoche, die Nebenwirkungen beider Impfungen enthielt. Bis zum 14. Februar 2021 hatten insgesamt elf Frauen ihr Baby verloren, wobei drei von ihnen auf den Oxford-Impfstoff und acht auf den Pfizer-Impfstoff zurückzuführen waren.

Die Daten der Gelben Karte der MHRA zeigen nun, dass durch die Oxford-Impfung vier Frauen ihr ungeborenes Kind verloren haben, das ist ein Anstieg um eine Frau im Vergleich zu den Daten der vorherigen Wochen.

Der Pfizer-Impfstoff hat jedoch seit dem 21. Februar dazu geführt, dass insgesamt sechzehn Frauen ihr ungeborenes Kind verloren haben, eine Zahl, die sich gegenüber den acht in der Vorwoche bis zum 14. Februar verdoppelt hat.

Bis zum 14. Februar wurden 8,3 Millionen Dosen des Pfizer-Impfstoffs verabreicht, wobei die Oxford-Impfung mit nur 6,9 Millionen verabreichten Dosen um 1,4 Millionen zurücklag. Bis zum 21. Februar wurden weitere 1,1 Millionen Dosen des Pfizer-Impfstoffs verabreicht, und weitere 1,5 Millionen Dosen des Oxford-Impfstoffs.

Die Anzahl der Nebenwirkungen des Oxford-Impfstoffs ist jedoch fast doppelt so hoch wie die des Pfizer-Impfstoffs: 157.637 Nebenwirkungen des Oxford-Impfstoffs wurden gemeldet, verglichen mit 85.179 Nebenwirkungen des Pfizer-Impfstoffs, die bis zum 21. Februar 2021 gemeldet wurden.

Während der Oxford-Impfstoff die Pfizer-Impfung in Bezug auf unerwünschte Reaktionen deutlich übertrifft, zeigen die Daten nun eindeutig, dass die Pfizer-Impfung viel gefährlicher ist, wenn es um die Verabreichung an schwangere Frauen geht.

Aber warum passiert das?

Nun, als der Pfizer Jab zum ersten Mal nur für den Notfall in Großbritannien zugelassen wurde, was bedeutet, dass der Hersteller nicht für Schäden oder Verletzungen haftet, die durch sein Produkt verursacht wurden, war der Rat der Regierung wie folgt –

‚Schwangerschaft
Es liegen keine oder nur wenige Daten zur Anwendung des COVID-19 mRNA-Impfstoffs BNT162b2 vor.
Studien zur Reproduktionstoxizität bei Tieren wurden nicht abgeschlossen. COVID-19 mRNA-Impfstoff
BNT162b2 wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen‘

‚Bei Frauen im gebärfähigen Alter sollte eine Schwangerschaft vor der Impfung ausgeschlossen werden. Darüber hinaus sollten Frauen
Außerdem sollte Frauen im gebärfähigen Alter geraten werden, eine Schwangerschaft für mindestens 2 Monate nach der zweiten Dosis zu vermeiden.

Dies stammt aus einem von der Regierung herausgegebenen Dokument mit dem Titel „REG 174 INFORMATION FOR UK HEALTHCARE PROFESSIONALS“, über das wir Ihnen bereits im Dezember 2020 berichtet haben.

Die Regierung hat jedoch inzwischen die Ratschläge in dem Dokument aktualisiert, aus Gründen, die wir nicht kennen.

4.6 Fruchtbarkeit, Schwangerschaft und Laktation
Schwangerschaft.
Es liegen nur begrenzte Erfahrungen mit der Anwendung des COVID-19 mRNA-Impfstoffs BNT162b2 bei schwangeren Frauen vor.
Tierexperimentelle Studien lassen nicht auf direkte oder indirekte schädliche Wirkungen in Bezug auf die Schwangerschaft schließen,
die embryonale/fötale Entwicklung, die Geburt oder die postnatale Entwicklung. Die Verabreichung des COVID-19 mRNA-Impfstoffs BNT162b2 in der Schwangerschaft sollte nur dann in Betracht gezogen werden, wenn der mögliche Nutzen die potenziellen Risiken für Mutter und Fötus überwiegt.

So, jetzt wissen wir, warum schwangere Frauen begonnen haben, mit den experimentellen Impfungen geimpft zu werden, weil die Regierung leise ihre eigenen Ratschläge geändert hat, basierend auf null Beweisen, um sie zu unterstützen. Sie ging sogar so weit, die Empfehlung zu entfernen, dass Frauen im gebärfähigen Alter angewiesen werden, eine Schwangerschaft für mindestens zwei Monate nach ihrer zweiten Dosis zu vermeiden.

Statistisch gesehen hatten diese Frauen keine Chance, durch das angebliche SARS-CoV-2-Virus und die angeblich daraus resultierende Krankheit Covid-19 ernsthaft zu erkranken, jetzt müssen sie leider das Elend erleiden, ihre ungeborenen Kinder zu verlieren.

Wie viele Frauen müssen noch eine Fehlgeburt erleiden, um diesen Wahnsinn zu stoppen?

Quelle: The Daily Expose

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Der geheime WHO IHR Draft

Pascal Najadi fordert den sofortigen Austritt der aus der kriminellen WHO.

Zudem bezichtigt er die WHO der Komplizen- und Mittäterschaft an Millionen von Menschen weltweit, welche an der Impfung verstorben oder schwer erkrankt sind.

Dokumentation: „The Real Anthony Fauci

Die ungeschminkte Dokumentation über die Machenschaften des Anthony Fauci -Das Wahre Gesicht des Dr. Fauci Das Wahre Gesicht des Dr. Fauci ist ebenfalls als Buch auf Deutsch erschienen Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt Dr. Anthony Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für

Recent Posts

Corona Tribunal

Mehr Artikel

Danielum

Pepe Escobar: Wer profitiert vom Pipeline-Terror?

Geheimgespräche zwischen Russland und Deutschland zur Lösung der Probleme mit Nord Stream 1 und 2 mussten um jeden Preis verhindert werden Der Krieg der Wirtschaftskorridore hat glühendes Neuland betreten: Pipeline-Terror. Eine ausgeklügelte Militäroperation – die eine umfassende Planung erforderte, an der möglicherweise mehrere Akteure beteiligt waren – sprengte diese Woche vier separate Abschnitte der Gaspipelines Nord Stream (NS) und Nord Stream 2 (NS2) in den flachen Gewässern der dänischen Meerenge in der Ostsee nahe der Insel Bornholm. Schwedische Seismologen schätzten, dass die Kraft der Explosionen das Äquivalent von bis zu 700 kg TNT erreicht haben könnte. Sowohl NS als auch

Read More »
Danielum

Normale Fragen, die jeder über Covid-19 gestellt haben sollte

Eines der erstaunlichsten Dinge in den letzten mehr als zwei Jahren war, wie man durch das Stellen bestimmter Fragen als „verrückt“, „dumm“, „Verschwörungstheoretiker“ usw. abgestempelt wurde. Fragen, die, hätte man sie „vor COVID“ gestellt, … normal gewesen wären. Ein Beitrag von uncutnews Also lasst uns in unseren Schränken kramen und unsere jetzt irgendwie aus der Mode gekommenen Klamotten anziehen, in eine Zeitmaschine steigen und zurückreisen, sagen wir ins Jahr 2014. (Ich wähle 2014, um das Trump-Derangement-Syndrom zu „kontrollieren“, das im darauffolgenden Jahr das halbe Land und die meisten Medien in Atem hielt.) Regierungsvertreter und Medien erzählen uns atemlos, dass ein

Read More »

Free Julian

Die schockierende und demütigende Verhaftung des Publizisten und mehrfach ausgezeichneten Journalisten Julian Assange in London ist eine Offenbarung was uns noch alles erwartet. Insbesondere auch für die ohnehin schon im Niedergang befindliche Pressefreiheit. Leider vergessen wir oft auch die heldenhafte Chelsea Manning zu würdigen, die unter Lebensgefahr ihr Material Wikileaks zur Verfügung gestellt hat. Assange ist die Symbolfigur für das Recht der Bürger zu erfahren, was die Mächtigen treiben, der (ideologiefreie) Stachel im Fleisch der herrschenden Eliten. Wenn man ihn den USA ausliefert, wird er zum Märtyrer des 21. Jahrhunderts, das muss seinen Feinden klar sein. Spätestens bei einer Verurteilung

Read More »