Impfung in Israel: Herausforderung der Sterblichkeitszahlen?

Die Analyse eines Spezialisten für Infektionskrankheiten belegen eine Diskrepanz zwischen den von den Behörden veröffentlichten Daten und der Realität vor Ort.

In der Zeitung FranceSoir erschien ein Artikel auf der Titelseite über die Ergebnisse auf der Nakim-Website bezüglich dessen, was einige Experten als „die hohe Sterblichkeit durch den Impfstoff“ bezeichnen.

Die Zeitung interviewt Dr. Hervé Seligmann und den Ingenieur Haim Yativ von der medizinischen Fakultät der Aix-Marseille Universität über ihre Forschung und Datenanalyse. Sie behaupten, dass die Impfung von Pfizer „die Sterblichkeit bei jungen Menschen im Vergleich zur Sterblichkeit durch das Coronavirus ohne den Impfstoff um das Hundertfache erhöht, und bei älteren Menschen um das Dutzendfache, wenn die dokumentierte Sterblichkeit durch das Coronavirus in der Nähe der Impfstoffdosis liegt, wodurch eine höhere Sterblichkeit durch Herzinfarkt, Schlaganfall usw. hinzukommt.“

Dr. Hervé Seligmann arbeitet an der Emerging Infectious and Tropical Diseases Research Unit, Faculty of Medicine, Aix-Marseille University, Marseille, Frankreich. Er hat die israelisch-luxemburgische Staatsbürgerschaft. Er hat einen B. Sc. in Biologie von der Hebräischen Universität Jerusalem und hat über 100 wissenschaftliche Publikationen verfasst.

FranceSoir schreibt, dass sie Veröffentlichungen, Datenanalysen und Rückmeldungen aus verschiedenen Ländern zum Thema Impfen verfolgen und sich daher für den Artikel von Nakim interessieren und um ein Interview bitten, um ihre Analyse und deren Grenzen zu verstehen.

Die Autoren des Artikels erklären, dass sie keine Konflikte oder Interessen haben, außer dass sie Kinder in Israel haben.

Nach einer Präsentation diskutierten die Autoren ihre Datenanalyse, die durchgeführten Validierungen, Einschränkungen und vor allem ihre Schlussfolgerungen, die sie mit Daten vergleichen, die sie über eine Anfrage des Gesundheitsministeriums nach dem Freedom of Information Act erhalten haben.

Ihre Ergebnisse sind:

1. Es gibt eine Diskrepanz zwischen den von den Behörden veröffentlichten Daten und der Realität vor Ort.
2. Sie haben drei Informationsquellen, neben den E-Mails und den Berichten über unerwünschte Ereignisse, die sie über das Internet erhalten. Diese drei Quellen sind die israelische Nachrichtenseite Ynet, die Datenbank des israelischen Gesundheitsministeriums und die Datenbank des US-amerikanischen Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS).
3. Im Januar 2021 gab es 3.000 Aufzeichnungen über unerwünschte Impfstoffereignisse, darunter 2.900 für mRNA-Impfstoffe.
Im Vergleich zu anderen Jahren ist die Sterblichkeit 40 Mal höher.
4. Am 11. Februar präsentierte ein Ynet-Artikel Daten im Zusammenhang mit der Impfung. Die Autoren des Nakim-Artikels behaupten, diese Analyse entlarvt zu haben, basierend auf Daten, die von Ynet selbst veröffentlicht wurden: "Wir haben die Daten genommen, indem wir die Sterblichkeit während der Impfperiode, die sich über 5 Wochen erstreckt, betrachtet haben. Indem wir diese Daten analysierten, kamen wir zu erschreckenden Zahlen, die eine signifikante Sterblichkeit auf den Impfstoff zurückführen."
5. Die Autoren sagen: "Die Impfung hat mehr Todesfälle verursacht, als das Coronavirus im gleichen Zeitraum verursacht hätte."
6. Haim Yativ und Dr. Seligmann erklären, dass dies für sie "ein neuer Holocaust" ist, angesichts des Drucks der israelischen Behörden, die Bürger zu impfen.

Sie fordern die Spezialisten auf, ihre Analysen zu vervollständigen, und beabsichtigen, ihre Entdeckung juristisch weiterzuverfolgen. Das Gesundheitsministerium war für einen Kommentar auf eine FranceSoir-Anfrage zu den Ergebnissen nicht erreichbar.

Die Autoren bedauerten auch „die Tatsache, dass sie nicht in der Lage sind, diese lebenswichtigen Informationen“ an ihre Mitbürger weiterzugeben.

Auf ihrer Website schreibt Nakim: „Am 11. Februar 2021 veröffentlichte Ynet (die bekannteste israelische Nachrichten-Website) einen verwirrenden und verwirrenden Artikel mit dem Titel ‚Daten zur Impfeffizienz in Israel und ihre schnellen Auswirkungen auf die Jugend‘.

„Unsere Re-Analysen dieser Daten erklären, warum während des massiven Impfprojekts, das Mitte Dezember 2020 begonnen wurde, die täglichen neuen bestätigten COVID-19-Fälle nicht abnahmen, wie sie es während eines Confinements tun, und, was noch wichtiger ist, warum die Zahl der schweren, kritischen und tödlichen Fälle während dieses Zeitraums, der sich über mindestens einen Monat erstreckte, anstieg. Von Mitte Dezember bis Mitte Februar (zwei Monate) traten 2.337 der insgesamt 5.351 offiziellen israelischen COVID-Todesfälle auf. Unsere Analysen zeigen, dass die Sterberaten während der 5-wöchigen Impfung um Größenordnungen höher waren als bei den Ungeimpften und nach Abschluss der Impfung. Vermutlich entwickeln asymptomatische Fälle vor der Impfung und solche, die sich kurz nach der 1. Dosis infizieren, schwerere Symptome als die Ungeimpften.

„Der Ynet-Artikel ist aufregend gestaltet und verwendet Daten, die vom Gesundheitsministerium in falscher Weise zur Verfügung gestellt wurden. Es ist unklar, ob dies absichtlich geschah, um die Wirksamkeit des Impfstoffs zu beweisen, oder ob dies irrtümlich geschah, weil die zur Verfügung gestellten Daten missverstanden wurden. Beachten Sie, dass in Israel alle Impfstoffe von Pfizer stammen.

„Die Daten in der Tabelle deuten nicht auf die Wirksamkeit des Impfstoffs hin, sondern auf dessen unerwünschte Wirkungen“, folgern die Autoren.

Quellen:
http://www.nakim.org/israel-forums/viewtopic.php?t=270812

https://www.francesoir.fr/videos-debriefings/vaccination-en-israel-des-chiffres-de-mortalite-qui-interpellent-video

https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297051

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Die Zukunft beginnt jetzt!

13. März 2021 Jens Wernicke in einem Brief an seine Leser des RubikonErschienen bei https://neue-debatte.com/2021/03/13/die-zukunft-beginnt-jetzt/ Liebe Leserinnen und Leser, in meiner Jugend gab es ein Sprichwort: “Wenn es aussieht wie eine Katze, sich verhält wie eine Katze und schnurrt wie eine Katze, dann ist es auch eine Katze.” Heute muss

Wer sieht das auch so?

Gunnar Kaiser fragt: Sehe ich das richtig? Und er beschreibt seine Überlegungen, die ich teile, wie folgt: Wir haben eine weltweite Pandemie, die mit einem PCR-Test festgestellt wurde, dessen Tauglichkeit auf einer einzigen, innerhalb von 24 Stunden durchgewunkenen, von Forschern mit eklatanten Interessenskonflikten verfassten Studie beruht, der weder zwischen aktiven

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Scheinheilige Kritik an Greta

Greta Thunberg folgt einer Einladung von António Guterres und wird an der UN-Klimakonferenz in New York teilnehmen. Den Weg dorthin legt sie öffentlichkeitswirksam auf einer Renn-Segelyacht zurück. Eine junge Frau nimmt sich das Recht heraus, für die Sache, an die sie glaubt, zu kämpfen und die Möglichkeiten zu ergreifen, die sich ihr bieten. Für die Klimaskeptiker wie Köppel et al., ist Greta Thunberg die Leibhaftige. Anders ist die Fixierung auf die schwedische Klimaschutzaktivistin kaum zu erklären. Seit die Medien sie als Gesicht der Klimaproteste gesetzt und zahlreicher Politiker sie umgarnt haben, ist die junge Frau das Lieblingsopfer reaktionärer schreibender Mainstream-Männer.

Read More »
Danielum

Gerichte vor Entscheidung

Milena Preradovic im Interview mit Dr. Füllmich – auf youtube [wen wunderts noch] gelöscht! Selbst die WHO zweifelt inzwischen die Zuverlässigkeit des PCR-Tests an, zumindest bei asymptomatischen Menschen. Und auch deshalb werde der Test bald kippen, sagt Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich, Mitgründer des Corona-Untersuchungsausschuss, der mit internationalen Kollegen u.a. in den USA, Kanada und Deutschland gegen den Test klagt. Den Gerichtsbeschluss in New York erwartet Fuellmich in diesen Tagen und ist zuversichtlich, daß die Richter gegen die „Mutter aller Maßnahmen“ entscheiden. Die Klagen sollen beweisen, so Fuellmich, daß es sich bei der Corona-Pandemie um eine Test-Pandemie handelt. Ein Gespräch über

Read More »

Eine andere Sicht der Dinge

Dimitri Khalezov klärt auf – wie Nuklearsprengkörper funktionieren – er klärt auch darüber auf, dass ohne das Placieren von Nuklearsprengkörpern unter den Türmen, WTC gar nicht gebaut werden durfte. Da die Anwendung von Nuklearsprengkörpern einer Genehmigung der IAEO bedarf, wissen alle Regierungen von diesem Vorgang, auch Russland musste diesen Bau und die Plazierung einer Atombombe genehmigen. Man kann sich auch Videos von Dimitri Khalezov ansehen oder sein Buch kaufen! Hier ein Artikel von Mr. Khalezov (Auszug aus seinem Buch) Quelle teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »