Die Schweiz auf dem Weg zu einem Polizeistaat? Die Covid-Gesichtsmaske

von Peter Koenig, er ist geopolitischer Analyst und ehemaliger Senior Economist bei der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wo er über 30 Jahre lang zu den Themen Wasser und Umwelt auf der ganzen Welt gearbeitet hat.

Am Morgen des 5. Februar 2021 rannte ein vornehmer Herr, berufstätig, Anfang 70, tadellos gekleidet in Anzug und Krawatte (sein Name soll nicht genannt werden), zum Genfer Hauptbahnhof Cornavin, um einen Zug um 8 Uhr morgens zu erreichen.

Er war in Eile, um den Zug nicht zu verpassen, und wollte gerade die obligatorische Maske aufsetzen, als zwei Gendarmen ihn packten, einer an jedem Arm, und ihn auf die Maskenpflicht hinwiesen. Er antwortete, dass er sie gerade aufsetzen wollte – was für die Polizisten sichtbar war, da er eine Maske in der Hand hielt – und dass er rennen müsse, um den Zug zu erwischen.

Die Polizisten bedrängten ihn, obwohl er ein ärztliches Attest hatte, das ihn aus ernsten gesundheitlichen Gründen, die er ihnen erklärte, vom Tragen einer Maske befreite. Er ist 72 Jahre alt und hatte in der Vergangenheit zwei Lungenembolien und hat Atembeschwerden. Außerdem trägt er ein Hörgerät. Die Fäden der Maske beeinträchtigen die Wirksamkeit des Hörgeräts.

Er flehte sie immer wieder an, dass er gehen müsse und den Zug erwischen müsse. Keine Chance, sie haben nicht losgelassen. Er konnte seine Arme nicht bewegen. Sie hielten ihn fest, drückten ihn gegen eine Wand. Sie fragten nach seinem Ausweis. Der Herr gab ihnen seine Brieftasche, um danach zu suchen. Er wurde nervös und wiederholte immer wieder, dass er die Maske aufsetzen würde, aber den Zug nicht verpassen dürfe, dass sie ihn bitte gehen lassen würden.

Schließlich bekamen sie den Ausweis und ließen ihn frei, nahmen alle Daten vom Ausweis und sagten ihm, dass er eine saftige Geldstrafe bekommen würde, weil er die Polizei angeschrien habe. Dieser Herr, den ich kenne, würde die Polizei sicher nicht anschreien, sich vielleicht aufregen und mit fester Stimme sprechen, aber nicht schreien.

In der Zwischenzeit sind mir viele ähnliche Fälle bekannt geworden, darunter auch einer, bei dem ein Arzt einem Patienten wegen chronischer Atembeschwerden eine Maske verordnet hat. Die Person wurde in einem Zug brutal verhaftet, weil sie trotz der ärztlichen Bescheinigung keine Maske trug. Ihm wurde gesagt, dass er vom Gericht vorgeladen werden wird.

In einem anderen Fall wurde eine Massenvergewaltigung von Kindern angeordnet, indem eine Gemeinde in der Schweiz einen Brief an die Eltern schickte, in dem sie diese aufforderte, alle schulpflichtigen Kinder, auch aus dem Kindergarten, innerhalb von 24 Stunden auf Covid-19 zu testen. In der Zwischenzeit mussten alle, einschließlich der Eltern, in Quarantäne bleiben.

Der Fall ist kein Einzelfall. Er liegt nun in den Händen von Anwälten. Was sie erreichen können, ist unklar.

Dies – liebe Leser – ich hoffe, viele von Ihnen in der Schweiz – ist keine Frage der Gesundheit oder der Vernunft mehr, sondern nur noch des Gehorsams. Es ist der Beginn einer faschistischen Tyrannei.

Als Randnotiz hat die deutsche Zeitung „Die Welt am Sonntag“ gerade heute enthüllt, dass das deutsche Innenministerium Wissenschaftler „angeheuert“ hat, um Studien und Berichte für die deutsche Regierung zu erstellen, um Angst zu verbreiten und repressive Maßnahmen gegen Menschen und die Gesellschaft im Namen des Covids zu rechtfertigen. Siehe 8 min. Video in Deutsch https://www.youtube.com/watch?v=mOD-cmUrdEg . Wenn dies in Deutschland geschieht, ist stark zu vermuten, dass es auch in der Schweiz geschieht.

Polizeiliches Verhalten dieser Art ist genau kompatibel mit dem Schweizer Anti-Terror-Gesetz, nach dem Kinder im Alter von 12 Jahren verhaftet werden können, und die Polizei ohne jeden Beweis, nur auf „Verdacht“, jedes Haus betreten und „Terrorverdächtige“ verhaften kann.

Mit anderen Worten: Jeder, der sich gegen die immer weiter zunehmende Unterdrückung unter dem Vorwand des Gesinnungsschutzes wehrt, kann als Terrorist betrachtet werden. Ein Volksreferendum dagegen ist eingeleitet worden und wird voraussichtlich im Juni 2021 zur Abstimmung kommen.

Das „Anti-Terror-Gesetz“ wäre – wenn es endgültig verabschiedet wird – das schlimmste und schärfste Gesetz gegen Menschen- und Bürgerrechte in der westlichen Welt und würde sogar den US Patriot Act übertreffen.

Und genau das passiert in Frankreich.

Die Menschen wachen auf.

Solche Gräueltaten könnten bald alltäglich werden.

Je mehr wir diese unmenschlichen polizeilichen – und vielleicht bald auch militärischen – Eingriffe in unsere Menschen- und Bürgerrechte akzeptieren, desto mehr werden solche Grausamkeiten zum Gesetz, entweder von der Regierung auferlegt und gebilligt oder als „Gewohnheitsrecht“ ausgeübt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, akzeptieren Sie diese Hinwendung zum Faschismus nicht – leider ist dies in unterschiedlichem Ausmaß bereits in vielen westlichen Ländern sichtbar.
Protestieren Sie! Leistet Widerstand!

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Die WHO bestätigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

Schätzungen von „positiven Fällen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am Universitätsklinikum Charité, Berlin), die von der Bill and

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Corona Quo Vadis

KamingesprächeAm 19. Dezember 2020 fand das erste „Kamingespräch“ als Jahresrück- und Ausblick statt. In dieser Runde trafen sich Viviane Fischer (Rechtsanwältin und Volkswirtin), Reiner Füllmich (Rechtsanwalt), Claus Köhnlein (Mediziner) und Thomas Ly (Mediziner) zu einem ungezwungenen Gespräch.

Read More »

Klimabrief von Kids

Kinder schicken einen Brief an ihre Eltern:An UNSERE LIEBEN ELTERN Wir möchten uns bei euch bedanken. Für alles, was ihr für uns macht. Schon immer gemacht habt. Seit wir als Babys in euren Armen lagen. Ihr habt uns immer alles gegeben, was ihr konntet. Ein Zuhause. Bildung. Reisen. Und am allerwichtigsten: eure Liebe. Ihr seid für uns da. Weil ihr uns eine Zukunft schenken wollt. Eine Zukunft voller Hoffnung… Hier der ganze Brief

Read More »
Danielum

Was sind Querdenker

„Diejenigen, die verrückt genug sind zu glauben, dass sie die Welt verändern können, sind diejenigen, die es tun“ Steve Jobs Der erste Werbespot von (Steve Jobs) Apples ‚Think Different‘ Werbespots „Here’s to the Crazy Ones“. Er wurde nie ausgestrahlt. Richard Dreyfuss sprach das Voice Over für den ursprünglichen Spot, der ausgestrahlt wurde.

Read More »