NY Times lehnt Gegendarstellung ab

New York Times lehnt die Gegendarstellung von Robert F. Kennedy jr. zu diffamierendem Op-Ed über COVID-Impfstoffe ab.

Am 30. Dezember 2020 veröffentlichte die New York Times einen Meinungsartikel von meiner Nichte, Dr. Kerry Meltzer. Obwohl der Artikel sachliche Fehler und diffamierende Anschuldigungen enthielt, lehnte die Times es ab, meinen Leserbrief zu veröffentlichen, in dem ich diese falschen Behauptungen korrigierte.
Übersetzt aus dem englischen Artikel von Robert F. Kennedy jr.

Das „Recht auf Gegendarstellung“ – die Möglichkeit, sich gegen öffentliche Kritik an dem Ort zu verteidigen, an dem diese Kritik veröffentlicht wurde – ist in einigen europäischen Ländern und in Brasilien ein verfassungsmäßiges Recht. In den redaktionellen Richtlinien der BBC heißt es:

„Wenn unsere Ausgabe Behauptungen über Fehlverhalten, Ungerechtigkeit oder Inkompetenz aufstellt oder eine starke und schädliche Kritik an einer Person oder Institution äußert, wird davon ausgegangen, dass den Kritisierten ein „Recht auf Erwiderung“ eingeräumt werden sollte, d.h. eine faire Gelegenheit, auf die Behauptungen zu reagieren.“

Selbst dort, wo es kein gesetzliches Recht gibt, betrachten es seriöse journalistische Blätter, einschließlich der New York Times, traditionell als ihre moralische, ethische und professionelle Verpflichtung, die Antworten von Personen zu veröffentlichen, die in ihren Seiten kritisiert wurden.

Die Times, die behauptet, auf ihrer Leserbriefseite „eine Vielfalt von Ansichten“ zu fördern, hat diese Höflichkeit früher automatisch auf Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ausgedehnt, die auf ihren Seiten kritisiert wurden. Aber die Zeitung zieht die Grenze bei jedem, der Orthodoxien in Frage stellt, die vom aufsteigenden Medizin-Kartell gefördert werden. Die Praxis, nur über Fakten und Meinungen zu berichten, die mit dem offiziellen Narrativ übereinstimmen, ist in elektronischen Medien, die von den Werbeeinnahmen der Pharmaindustrie abhängig sind, seit langem de rigueur.

Am Samstag veröffentlichte meine Nichte einen mit Fehlern gefüllten und diffamierenden Artikel über mich auf der redaktionellen Seite der Times. Ich reichte sofort den untenstehenden, gründlich recherchierten Brief ein.

Gestern ließ mich die Times wissen, dass sie es ablehnen würde, meine Antwort zu drucken.

Orwellsche Zensur und das Gaslighting von Andersdenkenden im Dienste der Interessen von Big Pharma ist in letzter Zeit in den liberalen Print- und Online-Nachrichtenseiten, die einst als Gegenmittel gegen die korporative Subversion der Demokratie galten, allgegenwärtig geworden.

Im Mai 2019 wurde ich von drei weiteren Familienmitgliedern in einem langen Artikel in Politico in ähnlicher Weise diffamiert. Politico lehnte es ebenfalls ab, meine gründlich recherchierte Antwort zu drucken.

In keiner dieser langen Kritiken meiner Familienmitglieder wird ein einziges Beispiel für einen sachlichen Fehler von mir angeführt. Ihr Vorwurf ist, dass ich offizielle Verlautbarungen über die Sicherheit von Impfstoffen in Frage stelle.

Es ist ein schlechtes Omen für die Demokratie, wenn Bürger keine zivilen, informierten Debatten mehr über kritische Politiken führen können, die die Vitalität unserer Wirtschaft, die öffentliche Gesundheit, persönliche Freiheiten und Verfassungsrechte beeinflussen. Zensur ist Gewalt, und diese systematische Unterdrückung der Debatte, die von den Befürwortern als Maßnahme zur Eindämmung einer gefährlichen Polarisierung gerechtfertigt wird, schürt in Wirklichkeit diese Spaltungen.

Es ist für mich höchst ironisch, dass es selbsternannte Liberale und liberale Zeitschriften – einst die energischsten Verfechter des ersten Verfassungszusatzes – sind, die am heftigsten nach Zensur rufen. Es sind selbsternannte Menschenrechtsverfechter, die eine Regierungspolitik unterstützen, die unsere verfassungsmäßigen Rechte mit Füßen tritt. Wir mögen uns in dieser seltsamen Zeit unserer Geschichte an die Warnung des Freundes meines Vaters, Edward R. Murrow, erinnern: „Das Recht, anderer Meinung zu sein … ist sicherlich grundlegend für die Existenz einer demokratischen Gesellschaft. Das ist das Recht, das in jeder Nation, die auf dem Weg zum Totalitarismus stolperte, als erstes verloren ging.“

Wie Murrow vorausgesagt hat, hat die Auferlegung der Zensur die systematische Zerstörung unserer Verfassung verdeckt, einschließlich der Angriffe auf die Religionsfreiheit (einschließlich der Abschaffung religiöser Ausnahmen und der Schließung von Kirchen), die Versammlungsfreiheit, das Privateigentum (das Recht, ein Unternehmen zu betreiben), das Recht auf ein ordentliches Verfahren (einschließlich der Auferlegung weitreichender Beschränkungen der Bewegungs-, Bildungs- und Vereinigungsfreiheit mit der Ankündigung und Kommentierung von Regeln) und das Recht nach dem 7.

Diese Politik löscht die Mittelschicht aus, verschiebt Billionen von Dollar zu Milliardären, demontiert alle sozialen Programme, die von Demokraten seit dem New Deal geschaffen wurden und fegt die Hindernisse gegen das dunkle Abgleiten unseres Landes in eine autoritäre Plutokratie weg, die jedem Wert der Demokratie, des Liberalismus und der Menschlichkeit abträglich ist.

Hier ist mein Brief – den die New York Times sich weigerte zu veröffentlichen – als Antwort auf den Op-Ed von meiner Nichte, Dr. Kerry Meltzer:

Ohne Beispiele für sachliche Fehler zu nennen, beschuldigt mich meine Nichte, Dr. Kerry Meltzer, „Impfstoff-Fehlinformationen“ zu verbreiten, ein Begriff, der derzeit auf jede Aussage angewendet wird, die von offiziellen Verlautbarungen abweicht, unabhängig von ihrem Wahrheitsgehalt.

Die traditionelle Definition des Begriffs könnte Kerrys Behauptung umfassen, dass der Impfstoff von Pfizer-BioNTech sicher ist, weil er nur bei 11 von 2,1 Millionen Empfängern (1/200.000) lebensbedrohliche Anaphylaxie verursacht hat. Die Rate der unerwünschten Ereignisse liegt laut den Centers for Disease Control and Prevention bei 1 zu 42 – basierend auf der Verteilung von mehr als 200.000 Impfstoffen in der ersten Woche, mit mehr als 5.000 Berichten von Personen, die so stark beeinträchtigt waren, dass sie der Arbeit fernblieben oder einen Arzt aufsuchen mussten. Dieses Ergebnis wird wahrscheinlich zunehmen, da klinische Studien sowohl für die Impfstoffe von Pfizer als auch von Moderna darauf hindeuten, dass die zweite Impfung der Impfstoffserie zu weitaus höheren Verletzungsraten führt.

Die mRNA-Impfstoffe von Pfizer verwenden eine neuartige Impfstofftechnologie, die noch nie zuvor an Menschen eingesetzt wurde. Am 25. September schrieb ich einen Brief an Dr. Fauci – den Kerry als ihre verlässliche Autorität für die Sicherheit von Impfstoffen zitiert – in dem ich davor warnte, dass die mit Polyethylenglykol (PEG) beschichteten Nanopartikel in den mRNA-Impfstoffen bei gefährdeten Empfängern wahrscheinlich zu Anaphylaxie führen würden. Dr. Fauci ignorierte diese Warnung.

Die FDA räumt nun ein, dass PEG der wahrscheinliche Verursacher für die anaphylaktischen Reaktionen ist. Die COVID-Pandemie ist das dritte Mal, seit Dr. Fauci an die National Institutes of Health kam, dass die Bundesregierung Impfstoffe für eine potenzielle Pandemie ausgab.

Im Jahr 1976 erhielten 45 Millionen Amerikaner einen Impfstoff gegen eine Krankheit, die es nicht gab, bevor Hunderte von Fällen des lähmenden Guillain-Barre-Syndroms auftraten und das Programm beendet wurde.

Im Jahr 2009 verursachten übereilte Impfungen gegen die Schweinegrippe Krampfanfälle bei 1/100 australischen Kindern und 1.300 Fälle von lähmender Narkolepsie bei europäischen Kindern, bevor das Programm eingestellt wurde. Einen Monat zuvor erschien Dr. Fauci im Fernsehen, um der Welt zu versichern, dass die Impfstoffe sicher seien.

Die mRNA-Impfstoffe sind experimentelle Medikamente mit dem Potenzial für Langzeitschäden. Es ist nur klug, zu verlangen – wie ich es getan habe – ordnungsgemäße Tests und die Ansprüche der interessierten Regierung und Industrie Beamten mit angemessener Skepsis zu behandeln.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Ist das Virus frei erfunden?

Labore in den USA können COVID-19 in einem von 1.500 positiven Tests nicht nachweisen!CDC wegen massiven Betrugs verklagt: Tests an 7 Universitäten von ALLEN untersuchten Personen ergaben, dass sie kein Covid, sondern nur Influenza A oder B hatten – EU-Statistiken: „Corona“ ist praktisch verschwunden, sogar unter der Sterblichkeit. Ein klinischer

Die WHO bestätigt, dass der Covid-19 PCR-Test fehlerhaft ist!

Schätzungen von „positiven Fällen“ sind bedeutungslos. Der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage Der Real Time Reverse Transcription Polymerase Chain Reaction (rRT-PCR)-Test wurde am 23. Januar 2020 von der WHO als Mittel zum Nachweis des SARS-COV-2-Virus angenommen, nachdem eine Virologie-Forschungsgruppe (mit Sitz am Universitätsklinikum Charité, Berlin), die von der Bill and

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Russland Bashing auf ARTE

Arte bringt aktuell die 2. Staffel der Serie „Occupied – Die Besatzung“. Darin erlebt ein braver norwegischer Ministerpräsident, der die Erdöl- und Gasproduktion auf angeblich „alternative Energien“ umstellen will, dass sein Land auf Veranlassung der EU von „den Russen“ besetzt wird. Nicht nur ist das ein komplett absurdes Szenario, bei dem in den Köpfen hängen bleibt: „Oh, Gott, russische Invasion!“ Darüber hinaus ist die Serie auch noch eine gigantische Werbekampagne für Atomkraft. Denn bei den hier als „ökologisch“ gepriesenen „alternativen Energien“ handelt es sich um Thorium-Kraftwerke. Diese sind eine Hochrisikotechnologie, die dank weltweiter PR-Massnahmen als „umweltfreundliche, risikolose Atomkraft“ verharmlost wird.

Read More »

Die Zensur durch US-Technologiegiganten

„Nur die Schwachen schlagen mit einem Hammer auf Fliegen ein.“ – Bangambiki Habyarimana Jeder, der euch erzählen will, dass die jüngste Eskalation bei der Zensur durch US-Technologiegiganten nur eine Reaktion von Privatfirmen sei, die unabhängige Entscheidungen treffen, der lügt entweder oder ist gefährlich unwissend. Im Falle von Facebook ist der Weg von einer Pseudo-Plattform zu einem willigen und enthusiastischen Werkzeug der etablierten Machtspieler recht offensichtlich. Anfang diesen Jahres ging es richtig los, als man Probleme im Zusammenhang mit eklatanten Datenschutzverletzungen im Falle von Cambridge Analytica (Dinge, die bereits seit Jahren herumschwirrten) endlich mit dem Trump-Wahlkampf in Verbindung bringen konnte. https://libertyblitzkrieg.com/2018/03/22/the-only-reason-were-examining-facebooks-sleazy-behavior-is-because-trump-won/

Read More »
Danielum

Pfizer CEO Bourla sagt die Wahrheit

Pfizer CEO Albert Bourla zum Covid Impfshot. Pfizer-CEO Albert Bourla zu Impfungen in Israel: „Labor der Welt“. Er bestätigt, dass es ein gewaltiges Experiment am Menschen ist! In einem Interview mit dem US-Sender NBC bezeichnete der Vorstandsvorsitzende von Pfizer Israel als „Labor der Welt“. Pfizer ist der drittgrößte Pharmakonzern der Welt und vertreibt zusammen mit der deutschen Firma BioNTech einen der kommerziell erfolgreichsten Corona-Impfstoffe. Mit Bezug auf Israel, das bereits seit Ende letzten Jahres einen Großteil seiner Bevölkerung geimpft hat, sagte Pfizer-CEO Albert Bourla in einem Interview am Freitag auf NBC: „Ich glaube, dass Israel im Moment das Labor der Welt geworden

Read More »