Assange nicht vergessen!

Lassen Sie uns absolut klar sein, was im Assange Fall auf dem Spiel steht.

Wenn es um menschliches Verhalten geht, ändern sich die Dinge nur dann zum Besseren, wenn es eine klare und unverstellte Wahrnehmung dessen gibt, was vor sich geht.

Der Kampf um unsere Spezies, der in Wirklichkeit der Kampf um unser eigenes Überleben ist, findet also zwischen den vielen, die nach Wahrheit streben, und den wenigen, die nach Verwirrung streben, statt. Wir haben die Zahlen und die Wahrheit auf unserer Seite, aber sie haben Macht, Reichtum und ein bemerkenswertes Geschick für psychologische Manipulation.

Wir sehen, wie sich dieser Kampf in vielerlei Hinsicht in unserer Welt gerade jetzt abspielt. Zwischen Propaganda und denen, die versuchen, die Wahrheit zu erfahren und zu verbreiten. Zwischen dem Drang nach Internetzensur und dem Kampf dagegen. Zwischen Regierungsgeheimnis und Informationsfreiheit. Zwischen der Kampagne, den WikiLeaks-Gründer Julian Assange zu inhaftieren, weil er Kriegsverbrechen der USA aufgedeckt hat, und der Kampagne, ihn freizulassen.

Wenn Julian Assange nicht begnadigt wird, wird sich der Auslieferungsprozess wahrscheinlich in die Länge ziehen, egal wie Baraitser am Montag entscheidet. Die Berufung könnte 18-24 Monate dauern, mit möglichen Anfechtungen vor dem Obersten Gerichtshof Großbritanniens und sogar vor dem Europäischen Gerichtshof für #Menschenrechte.https://t.co/IkSMvm3cAO – Anonymous Scandinavia🌐 Assange⏳ #NoExtradition (@AnonScan) December 31, 2020

Am Montag, den 4. Januar, wird ein britischer Richter darüber entscheiden, ob das Verfahren zur Auslieferung von Assange an die USA fortgesetzt werden kann oder nicht. Es ist wichtig für die Gegner dieser Auslieferung, sich bewusst zu sein, dass der Kampf zu diesem Zeitpunkt nicht enden wird; es gibt immer noch einen zermürbenden Berufungsprozess zu durchlaufen, der 18 bis 24 Monate oder länger dauern könnte, für den wahrscheinlichen Fall, dass der unglaublich voreingenommene Richter, der den Fall überwacht, gegen Assange entscheidet.

Während wir uns also auf die nächste Phase in diesem Kampf vorbereiten, ist es wichtig, dass wir uns vollkommen klar darüber sind, was hier auf dem Spiel steht.

Es ist absolut richtig, dass dieser Fall weitreichende Auswirkungen auf die Pressefreiheit auf der ganzen Welt haben wird. Die imperialen Narrativ-Manager haben sich jahrelang abgemüht, die Verfolgung von Julian Assange als etwas anderes darzustellen, als sie ist, aber in Wirklichkeit geht es in diesem Fall darum, ob die mächtigste Regierung der Welt Journalisten irgendwo auf der Erde ausliefern darf, die ihre Missetaten aufdecken. Ob es den Vereinigten Staaten erlaubt sein sollte, Journalisten zu inhaftieren, weil sie ihre Kriegsverbrechen aufdecken.

Wenn es den USA gelingt, die Legalität der Auslieferung von Journalisten irgendwo auf der Welt, die ihr Fehlverhalten aufdecken, zu normalisieren, wird es einen weltweiten Abkühlungseffekt auf den nationalen Sicherheitsjournalismus geben, der die Fähigkeit der Menschheit, sich ein klares und ungehindertes Verständnis von dem, was in der Welt vor sich geht, zu bilden, stark beeinträchtigen wird. Die größte Machtstruktur der Erde wird es geschafft haben, nicht nur das Licht im Raum auszuschalten, sondern den Lichtschalter zu deinstallieren.

Es gibt derzeit keinen Rechtsfall auf der Welt, bei dem so viel auf dem Spiel steht wie beim Kampf um ein klares und ungehindertes Sehen. Aus diesem Grund geht es hier nicht nur um Journalismus: Mit unserer Reaktion auf die Aussicht auf Assanges Auslieferung entscheiden wir wirklich kollektiv über das Schicksal unserer Spezies.

Werden wir es zulassen, dass die mächtigste Regierung des Planeten einen rechtlichen Präzedenzfall schafft, der es ihr erlaubt, die Wahrheit auf der ganzen Welt zu behindern? Oder werden wir uns dem mit Zähnen und Klauen widersetzen?

Werden wir es zulassen, dass die Macht korrupt und nicht rechenschaftspflichtig bleibt? Oder werden wir auf unserem Recht bestehen, zu wissen, was vor sich geht?

Werden wir es zulassen, dass die Bastarde uns in einen omnizidalen, ökozidalen Status Quo sperren, während sie uns in einem sich rapide beschleunigenden Tempo in Richtung Ausrottung und Dystopie treiben? Oder werden wir uns auf die Art von klarer und unverstellter Wahrnehmung unserer Situation zubewegen, die uns einen Fortschritt in eine gesunde Welt ermöglicht?

Das sind die Fragen, die wir dabei sind, gemeinsam zu beantworten. Ich hoffe, dass wir jeden dazu bringen können, sehr ernsthaft darüber nachzudenken, wie seine eigene Antwort aussehen soll.

Artikel gekürzt. Original von Caitlin Johnstone hier

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Tabula Rasa

Corona ist seit Monaten das vorherrschende Thema. Wir erleben eine Welt, ein Land und eine Gesellschaft, welche wir uns noch vor Monaten nicht in unseren wildesten Träumen hätten ausmalen können. Als zu Beginn des Jahres die ersten Stimmen mit einem Fingerzeig nach China aufkamen, wurden diese Stimmen als Verschwörungstheoretiker in

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Die Grenzen der Pressefreiheit

Swiss Propaganda Research deckt die Zensurbemühungen in der Schweiz auf, die anlässlich der Pressekonferenz des Pressclubs der Schweiz in Genf über die Hintergründe der White Helmets versucht worden sind. Die demokratische Schweiz bewegt sich je länger je mehr zu einem Faschistenstaat. Nicht zuletzt dank der unermüdlichen destruktiven Arbeit der noeliberalen konservativen SVP.   teilen: Telegram Email

Read More »
Danielum

Infektionsketten – eine Erfindung für die elektronische Kontaktverfolgung?

Der Präsident der ETH-Zürich bewegt sich auf dünnem Eis, – SwissCovid-App soll Infektionsketten stoppen. Wurde der Begriff kreiert um die elektronische Kontaktverfolgung zu ermöglichen? In einem Tweet auf Twitter vom 24. Juli 2020 behauptet der Präsident der ETH, Joel Mesot, mit der Software-Funktion der SwissCovid-App «Infektionsketten zu stoppen». Die Grundlage einer Ansteckung verbirgt sich also hinter dem Begriff Infektionskette. Was versteht unsere Regierung darunter? Oder die noch wichtigere Frage ist: wie werden der Coronavirus oder generell Viren übertragen? Es ist schlichtweg absurd und im höchsten Grad unwissenschaftlich, auf dem Begriff «Infektionsketten als Grundlage», die SwissCovid App zu rechtfertigen. Nur wenn

Read More »

Trump’s Cabinet

White House Chief Strategist: Steve Bannon (CEO of Breitbart News) He was arrested for three counts of domestic violence in the 90s. The charges were dropped after him and his attorney threatened his ex-wife into fleeing the state. He choked his ex-wife and smashed her phone so she couldn’t call 911. He was accused of sexual harassment by female co-workers. “Saftey Regulations? I’m going to ram those Safety Regulations down her fucking throat,” “There are some unintended consequences of the women’s liberation movement, the women that should lead this country would be pro-family, they would have husbands, they would love

Read More »