Schweden entlarvt die Covid-Hysterie: Kein Lockdown, keine Masken, kein Impfstoff

Wir werden wir mit Geschichten über COVID-19 überschwemmt, die von Unheil und Finsternis künden. Das Mainstream-Covid-Narrativ ist voller Hoffnungslosigkeit.

Man sagt uns, dass es einfach keine Möglichkeit gibt, dieses Virus ohne wiederholten Lockdown, gesunde Quarantäne, selbst für asymptomatische Personen, und universelle Maskenauflagen zu stoppen.
Und trotz all dieser extremen politischen Maßnahmen sagen uns die Politiker und Gesundheitsbehörden, dass wir auf einen Impfstoff warten müssen, damit das Land überhaupt an unsere „neue Normalität“ nach der COVID-19-Pandemie denken kann.

Es gibt ein Land, über das sie anscheinend nicht sprechen wollen – Schweden. Und das aus gutem Grund. Schweden enttarnt die Hysterie. Schweden zeigt, wie unnötig all die Interventionen zur „Bekämpfung“ des Virus sind. Schweden zeigt uns, dass ein rationales, evidenzbasiertes Herangehen an die Pandemie nun gedeiht.

In Schweden gibt es keine Masken, keinen Lockdown, keinen Impfstoff und vor allem kein Problem.

Das Leben ist in Schweden weitgehend zur Normalität zurückgekehrt, und das alles geschah ohne die wirtschaftszerstörenden nicht-pharmazeutischen Interventionen (NPI), die von der Klasse der „Public-Health-Experten“ gefordert wurden, die garantierten, dass das Chaos in jedes Land kommen würde, das ihren Befehlen, den Selbstzerstörungsknopf für ihre Nationen zu drücken, nicht gehorchte.

Die schwedische Regierung hat ihre fortschrittlichen Metriken zur COVID-19-Pandemie der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, und die Daten umfassen die immer wichtiger werdenden Statistiken über den tatsächlichen Todestag und andere nützliche Informationen. Ich habe die Zahlen Monat für Monat überprüft, damit Sie sich ein sehr klares Bild vom Abwärtstrend Schwedens machen können.

Schweden hat im August nur einen Todesfall (!) mit/an dem Coronavirus registriert. Ja, das haben Sie richtig gelesen. Bislang ein Todesfall.

Für den Monat Juli meldete Schweden 226 Todesfälle. Auf sie entfallen 805 Todesfälle im Juni, 1646 im Mai und 2572 im April. Die Todesfälle, die COVID-19 zugeschrieben wurden, gingen von einem etwa 50%igen Rückgang bis zum Sturz von einer Klippe.

Die Geschichte ist in den Krankenhäusern die gleiche. COVID-19 wird kaum als Blip auf dem Radar registriert. Schweden hat im August lediglich 4 neue COVID-19-Patienten auf ihren Intensivstationen gemeldet. Im Juli wurden nur 52 COVID-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt.

Man muss kein Mathegenie sein, um zu der Schlussfolgerung zu gelangen, dass die Epidemie in Schweden seit Monaten eingehüllt zu sein scheint. Es ist unklar, ob dies darauf zurückzuführen ist, dass die Herdenimmunitätsschwelle erreicht wurde, oder ob die Saisonabhängigkeit des Virus auf unbestimmte Zeit Linderung verschafft. Aber es ist absolut klar geworden, dass die langfristige Pandemiestrategie Schwedens funktioniert.

Schweden hat nicht alles perfekt gemacht. Stockholm hat es, wie ein Großteil des Westens, versäumt, seine Pflegeheimpopulation zu schützen. Die Mehrheit der COVID-19-Todesfälle in Schweden stammt aus der Altenpflegebevölkerung, wobei das durchschnittliche Sterbealter (82) der durchschnittlichen Lebenserwartung im Land entspricht. Aber denken Sie daran, dass Menschen in Pflegeheimen nicht mobil sind. Sie leben in ihren eigenen Ökosystemen und sind von der COVID-19-Politik nicht besonders betroffen. Es war Schwedens Allgemeinbevölkerung, die von ihrem Modell der offenen Gesellschaft geplagt werden sollte, um auf das Virus zu reagieren. Man sagte uns, dass die Krankenhäuser überfüllt werden würden und dass Leichen aller Altersgruppen auf den Straßen landen würden. Diese dystopische Pandemieprojektion hat sich nie bewahrheitet. Selbst in den schlimmsten Monaten der Pandemie hat die Bevölkerung Schwedens ihr Gesundheitssystem nie unter Druck gesetzt. Das Gleiche gilt für die Vereinigten Staaten, aber aus welchem Grund auch immer haben viele US-Beamte und „Experten für öffentliche Gesundheit“ die Idee vertreten, dass alle gleichermaßen betroffen sind, was der Wahrheit nicht weiter entsprechen könnte.

Für diese Pandemie warf die globale Expertenklasse für öffentliche Gesundheit das Pandemie-Dramabuch aus dem Fenster und ignorierte dabei Hunderte von Jahren bewährter Wissenschaft über Herdenimmunität, um zu versuchen, die menschliche Kontrolle über ein submikroskopisches infektiöses Partikel zu behaupten. Es hat, gelinde gesagt, nicht funktioniert. Es gibt nirgendwo auf der Welt Beweise dafür, dass Abriegelungen oder Masken die Ausbreitung des Virus gestoppt haben. Schweden war einer der wenigen Orte, an denen kühlere Köpfe vorherrschten, und die Wissenschaftler erkannten, dass Versuche, das Virus zu stoppen, schlimmer als die Krankheit selbst sein würden, in Form von wirtschaftlichem und sozialem Ruin.

Quelle: Global Research

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Casino-Kapitalismus

Ernst Wolff hat’s sich zur Aufgabe gemacht hat, die Machenschaften der Geld-Elite bis ins kleinste Detail auszugraben und einer breiten Öffentlichkeit zuzuführen. Hier erklärt er in 5 Minuten das System IWF. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

2020 wird noch viel verrückter werden.

Setzen wir Prioritäten für unsere psychische Gesundheit.aus dem englischen von Caitlin Johnstone Die Empörung über den Skandal im Iowa-Fraktionsausschuss hat weiter gewütet, da immer mehr Manipulationen des Establishments gegen die Kampagne von Bernie Sanders in Erscheinung treten. Zu Beginn einer CNN-Sendung mit dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Pete Buttigieg gestern Abend, unmittelbar im Anschluss an den Bericht des Senders mit Sanders, verkündete der Moderator der Veranstaltung, Chris Cuomo, dass nun 100 Prozent der Fraktionsergebnisse vorliegen und der ehemalige Bürgermeister von South Bend den Wettbewerb knapp gewonnen hat. Diese Ergebnisse waren von der Iowa Democratic Party kurz vor Buttigiegs Auftritt im Rathaus bekannt

Read More »
Alternative Information