Der kommende Krieg gegen China

John Pilger’s relevanten, vorauschauenden Dokumentarfilm gatis zu sehen – von Caitlin Johnston

„Das Ziel dieses Films ist es, das Schweigen zu brechen: Die Vereinigten Staaten und China könnten sich auf dem Weg zum Krieg befinden, und ein Atomkrieg ist nicht mehr undenkbar“, sagt Pilger in seinem Dokumentarfilm The Coming War on China aus dem Jahr 2016, den Sie kostenlos via Youtube hier oder auf Vimeo hier ansehen können.

„In wenigen Jahren ist China zur zweitgrößten Wirtschaftsmacht der Welt geworden“, so Pilgers Einführung weiter. „Die Vereinigten Staaten sind die größte Militärmacht der Welt, mit Stützpunkten und Raketen und Schiffen, die jeden Kontinent und jeden Ozean abdecken. China ist eine Bedrohung für diese Dominanz, sagt Washington. Aber wer ist die Bedrohung? In diesem Film geht es um Machtverschiebungen und große Gefahr.“

Wie wir schon seit Jahren diskutieren, hat das unerbittliche Streben des US-zentralisierten, imperialen Machtbündnisses nach der totalen Weltherrschaft es auf Kollisionskurs mit dem aufstrebenden Wirtschaftsmacht China gebracht, das sich weigert, in den imperialen Klecks aufgenommen zu werden. Der Fortbestand des Imperiums hängt von seiner Fähigkeit ab, China zu unterminieren, bevor es zu mächtig wird oder das Imperium zu schwach wird, um seinen Aufstieg zu stoppen, wodurch eine globale Hegemonie unmöglich wird und wir in einer wahrhaft multipolaren Welt leben.

China war daher immer der letzte Chefkampf in der globalen Kampagne der Gewalt und der Herrschaft durch das, was Pilger das „Imperium, das nie seinen Namen ausspricht“ nennt. Und die Zunahme des antichinesischen Erzählmanagements durch die US-Regierung deutet darauf hin, dass wir psychologisch darauf vorbereitet sind, diese weltbedrohende Konfrontation zu akzeptieren, so wie Pilger 2016 gewarnt hat.

„Die Gefahr der Konfrontation wächst von Tag zu Tag“, sagt Pilger.

Der eindringliche Film bricht die Art und Weise auf, wie die USA China seit dem Koreakrieg mit einer „Schlinge“ von Militärbasen einkreisen, die alle massive Mengen an militärischer Feuerkraft, einschließlich nuklearer Feuerkraft, direkt auf Chinas Städte gerichtet haben. Pilger zeigt den psychopathischen Tribut, den dies den Menschen in den Gebieten, in denen sich die US-Kriegsmaschinerie im Pazifik niedergelassen hat, zugefügt hat, einschließlich eines besonders wütenden Abschnitts über die Verwendung von Eingeborenen des Bikini-Atolls als menschliche Versuchskaninchen, um die Auswirkungen der nuklearen Strahlung auf die Menschen zu testen. Ebenfalls zutiefst beunruhigend ist die Enthüllung, wie nahe die USA aufgrund eines Kommunikationsfehlers während der Kubakrise dem Abschuss von Atomsprengköpfen auf China gekommen sind.

Der Film beschreibt die jüngste Geschichte Chinas und erklärt seinen Aufstieg zur Wirtschaftsmacht, der uns zu diesem Punkt führte, sowie die generationenlange Geschichte der USA, die von Provokationen und Feindseligkeiten gegenüber seiner Regierung geprägt war. Er spricht auch die dumme Projektion an, die so viele Westler beherbergen, dass, wenn die USA die Welt nicht tyrannisieren und abschlachten würden, damit sie sich an die Vorschriften halten, China das Gleiche tun würde.

Das Weiße Haus lanciert einen Kommunikationsplan über mehrere Bundesbehörden hinweg, der sich darauf konzentriert, Peking zu beschuldigen, eine „Vertuschung“ zu inszenieren und eine globale Pandemie auszulösen, wie zwei US-Beamte und ein von The Daily Beast erhaltene Regierungsmitteilung berichten: https://t.co/3Xjm08G2Mw

Das tägliche Biest (@thedailybeast) 21. März 2020

Damals, im Jahr 2016, war es für die Menschen schwieriger, diese Eskalation am Horizont zu sehen, aber jetzt, nach der COVID-19-Pandemie, hören wir von der Trump-Regierung und ihren Anhängern eine hektische, unverhältnismäßig starke antichinesische Stimmung, so wie wir in den letzten drei Jahren der Russland-Hysterie gehört haben, die durch Trumps Feinde verstärkt wurde. Trump wurde politisch unter Druck gesetzt, die Spannungen mit Russland im Kalten Krieg gefährlich zu verschärfen, und er wird nun politisch dazu angespornt, die Schuld für die spektakulären Versäumnisse seiner Regierung bei der Bekämpfung dieser Pandemie auf die chinesische Regierung abzuwälzen, so dass auch an dieser Front Unterstützung für Eskalationen erzeugt wird. Zwei verschiedene Narrative, dieselbe Agenda.

„Der neue Präsident, Donald Trump, hat ein Problem mit China“, sagt Pilger am Ende des Dokumentarfilms. „Die dringende Frage ist nun, ob Trump mit den in diesem Film gezeigten Provokationen weitermachen und uns alle an den Rand eines Krieges bringen wird.

Die Antwort auf diese Frage scheint zusammenzufallen. Es ist eine gute Zeit für uns alle, diesen Film zu sehen.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Corona Narrativ entlarvt – mit Prof. Dolores Cahill

Facebook und youtube haben das Interview zwischen Dave von Computing Forever und Prof. Dolores Cahill zensiert und gelöscht. Schaut erst hier auf Bitchute das Video von Dave wo er uns den Zensur-Vorgang erklärt. Danach das eigentliche Video hier Notes: Dolores Cahill wurde vom ausserparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss in Sitzung 8 angehört.Webseite: Die

Corona-Ausschuss

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Die Hinrichtung

Man stelle sich folgendes Szenario vor: NATO-Generalsekretär Stoltenberg weilt in seiner Funktion in einem europäischen Land, sagen wir einmal in der Schweiz, zu Konsultationen über die Beschaffung neuer Kampfjets. Und plötzlich schlägt im Gästehaus der Landesregierung in Kehrsatz, wo Wichtiges gerne verhandelt wird, etwas abseits des Bundeshauses, eine russische Rakete ein und tötet sowohl den NATO-Generalsekretär als auch einige hohe Staatsbeamte aus dem Departement von Frau Amherd. Der russische Präsident Wladimir Putin teilt kurz darauf über Twitter mit, es habe sich um eine rein defensive Maßnahme Russlands gehandelt. Stoltenberg sei ein übler Bursche, der beständig dabei sei, weitere Aggressionen gegen

Read More »

Unsere Freunde, die Blutsäufer

Die Bundesregierung habe wegen der viehischen Ermordung des Kolumnenschreibers Jamal Khashoggi, ausgeführt von einem saudischen Killerkommando im Generalkonsulat in Istanbul, alle Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien untersagt. Auch die bereits genehmigten Waffenverkäufe fielen unter das Verdikt, berichtete ARD-aktuell im Brustton deutscher Rechtschaffenheit. Das Wörtchen „angeblich“ fehlte. Zweifel an der moralischen Motivation und am faktischen Gehalt des Exportstopps ließ die Tagesschau nicht aufkommen. Sollten sich nun die USA infolge der skandalösen Khashoggi-Ermordung doch noch genötigt sehen, ihre Kumpanei mit den Saudis im Jemenkrieg zu beenden, dann wäre das auch noch kein Nachweis einer plötzlichen Rückbesinnung des politisch-medialen Komplexes auf ethische Grundsätze. Wer will, weiß es längst: Über

Read More »

Die Zukunft

Jonathan Meese versteht sich ausdrücklich als vollkommen unpolitischer Künstler. Und doch ist das, was er auch hier über Trump sagt, die beste Analyse, die wir von einem Künstler je gehört haben. Wie geht das? Nun, Jonathan Meese will nicht gefallen, um zu gefallen. Er ist vollkommen frei und unabhängig. Er muss keine Quoten erfüllen noch eine rote Linie beachten. Er nimmt sich einfach das Recht heraus laut nachzudenken und ist damit ganz weit vorn. Uns erinnert Meese an eine Mischung aus Klaus Kinski und Wolfgang Neuss. Meese ist maximale Message. Meese ist ein Muss.   teilen: Telegram Email

Read More »