Der kommende Krieg gegen China

John Pilger’s relevanten, vorauschauenden Dokumentarfilm gatis zu sehen – von Caitlin Johnston

„Das Ziel dieses Films ist es, das Schweigen zu brechen: Die Vereinigten Staaten und China könnten sich auf dem Weg zum Krieg befinden, und ein Atomkrieg ist nicht mehr undenkbar“, sagt Pilger in seinem Dokumentarfilm The Coming War on China aus dem Jahr 2016, den Sie kostenlos via Youtube hier oder auf Vimeo hier ansehen können.

„In wenigen Jahren ist China zur zweitgrößten Wirtschaftsmacht der Welt geworden“, so Pilgers Einführung weiter. „Die Vereinigten Staaten sind die größte Militärmacht der Welt, mit Stützpunkten und Raketen und Schiffen, die jeden Kontinent und jeden Ozean abdecken. China ist eine Bedrohung für diese Dominanz, sagt Washington. Aber wer ist die Bedrohung? In diesem Film geht es um Machtverschiebungen und große Gefahr.“

Wie wir schon seit Jahren diskutieren, hat das unerbittliche Streben des US-zentralisierten, imperialen Machtbündnisses nach der totalen Weltherrschaft es auf Kollisionskurs mit dem aufstrebenden Wirtschaftsmacht China gebracht, das sich weigert, in den imperialen Klecks aufgenommen zu werden. Der Fortbestand des Imperiums hängt von seiner Fähigkeit ab, China zu unterminieren, bevor es zu mächtig wird oder das Imperium zu schwach wird, um seinen Aufstieg zu stoppen, wodurch eine globale Hegemonie unmöglich wird und wir in einer wahrhaft multipolaren Welt leben.

China war daher immer der letzte Chefkampf in der globalen Kampagne der Gewalt und der Herrschaft durch das, was Pilger das „Imperium, das nie seinen Namen ausspricht“ nennt. Und die Zunahme des antichinesischen Erzählmanagements durch die US-Regierung deutet darauf hin, dass wir psychologisch darauf vorbereitet sind, diese weltbedrohende Konfrontation zu akzeptieren, so wie Pilger 2016 gewarnt hat.

„Die Gefahr der Konfrontation wächst von Tag zu Tag“, sagt Pilger.

Der eindringliche Film bricht die Art und Weise auf, wie die USA China seit dem Koreakrieg mit einer „Schlinge“ von Militärbasen einkreisen, die alle massive Mengen an militärischer Feuerkraft, einschließlich nuklearer Feuerkraft, direkt auf Chinas Städte gerichtet haben. Pilger zeigt den psychopathischen Tribut, den dies den Menschen in den Gebieten, in denen sich die US-Kriegsmaschinerie im Pazifik niedergelassen hat, zugefügt hat, einschließlich eines besonders wütenden Abschnitts über die Verwendung von Eingeborenen des Bikini-Atolls als menschliche Versuchskaninchen, um die Auswirkungen der nuklearen Strahlung auf die Menschen zu testen. Ebenfalls zutiefst beunruhigend ist die Enthüllung, wie nahe die USA aufgrund eines Kommunikationsfehlers während der Kubakrise dem Abschuss von Atomsprengköpfen auf China gekommen sind.

Der Film beschreibt die jüngste Geschichte Chinas und erklärt seinen Aufstieg zur Wirtschaftsmacht, der uns zu diesem Punkt führte, sowie die generationenlange Geschichte der USA, die von Provokationen und Feindseligkeiten gegenüber seiner Regierung geprägt war. Er spricht auch die dumme Projektion an, die so viele Westler beherbergen, dass, wenn die USA die Welt nicht tyrannisieren und abschlachten würden, damit sie sich an die Vorschriften halten, China das Gleiche tun würde.

Das Weiße Haus lanciert einen Kommunikationsplan über mehrere Bundesbehörden hinweg, der sich darauf konzentriert, Peking zu beschuldigen, eine „Vertuschung“ zu inszenieren und eine globale Pandemie auszulösen, wie zwei US-Beamte und ein von The Daily Beast erhaltene Regierungsmitteilung berichten: https://t.co/3Xjm08G2Mw

Das tägliche Biest (@thedailybeast) 21. März 2020

Damals, im Jahr 2016, war es für die Menschen schwieriger, diese Eskalation am Horizont zu sehen, aber jetzt, nach der COVID-19-Pandemie, hören wir von der Trump-Regierung und ihren Anhängern eine hektische, unverhältnismäßig starke antichinesische Stimmung, so wie wir in den letzten drei Jahren der Russland-Hysterie gehört haben, die durch Trumps Feinde verstärkt wurde. Trump wurde politisch unter Druck gesetzt, die Spannungen mit Russland im Kalten Krieg gefährlich zu verschärfen, und er wird nun politisch dazu angespornt, die Schuld für die spektakulären Versäumnisse seiner Regierung bei der Bekämpfung dieser Pandemie auf die chinesische Regierung abzuwälzen, so dass auch an dieser Front Unterstützung für Eskalationen erzeugt wird. Zwei verschiedene Narrative, dieselbe Agenda.

„Der neue Präsident, Donald Trump, hat ein Problem mit China“, sagt Pilger am Ende des Dokumentarfilms. „Die dringende Frage ist nun, ob Trump mit den in diesem Film gezeigten Provokationen weitermachen und uns alle an den Rand eines Krieges bringen wird.

Die Antwort auf diese Frage scheint zusammenzufallen. Es ist eine gute Zeit für uns alle, diesen Film zu sehen.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Der geheime WHO IHR Draft

Pascal Najadi fordert den sofortigen Austritt der aus der kriminellen WHO.

Zudem bezichtigt er die WHO der Komplizen- und Mittäterschaft an Millionen von Menschen weltweit, welche an der Impfung verstorben oder schwer erkrankt sind.

Dokumentation: „The Real Anthony Fauci

Die ungeschminkte Dokumentation über die Machenschaften des Anthony Fauci -Das Wahre Gesicht des Dr. Fauci Das Wahre Gesicht des Dr. Fauci ist ebenfalls als Buch auf Deutsch erschienen Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) gibt Dr. Anthony Fauci jährlich 6,1 Milliarden Dollar an Steuergeldern für

Recent Posts

Corona Tribunal

Mehr Artikel

Danielum

Sehen wir das richtig?

Man kann also jahrzehntelang ein Gesundheitssystem an die Wand fahren und dann, wenn sich die Folgen zeigen, anstatt dieses Gesundheitssystem jetzt endlich zu verbessern, es noch weiter abbauen und zusätzlich gleich die ganze Gesellschaft an die Wand fahren … und dann eben dieser Gesellschaft auch noch weismachen, das alles geschehe, um das Gesundheitssystem nicht kollabieren zu lassen? Gunnar Kaiser

Read More »
Danielum

Irans Raketenabschuss gegen zwei US-Basen im Irak

Der Iran hat gestern Abend 22 Qiam-Raketen auf zwei US-Basen im Irak abgefeuert. Zwischen 1:45 und 2:15 Uhr Ortszeit (~22:00 UTC) trafen siebzehn Raketen den Luftwaffenstützpunkt Ain al Asad westlich von Ramadi. Fünf Raketen zielten auf den Flughafen Erbil in der nordkurdischen Region des Irak. Es gab keine Verluste. Die Schweizer Botschaft in Teheran, die die USA vertritt, wurde mindestens eine Stunde vor dem Angriff gewarnt. Gegen 0:00 UTC gab die U.S. Federal Aviation Administration eine Notice to Airmen (NOTAM) heraus, die zivile US-Flüge über den Irak, den Iran, den Persischen Golf und den Golf von Oman verbot. Dieser Angriff

Read More »