Hinweis zu Covid-19: Einschätzungen eines Arztes

Publiziert: 14. März 2020

Ein Schweizer Arzt (Internist) bittet uns, folgende Informationen zur aktuellen Situation zu veröffentlichen, um unseren Lesern eine realistische Risikobeurteilung zu ermöglichen:

Laut den Informationen des italienischen Gesundheitsinstituts (ISS) liege das Durchschnitts­alter der positiv-getesteten Verstorbenen in Italien derzeit bei circa 81 Jahren. 15% der Verstorbenen seien über 90 Jahre alt. 90% der Verstorbenen seien über 70 Jahre alt.

80% der Verstorbenen hatten an zwei oder mehr chronischen Krankheiten gelitten. 50% der Verstorbenen hatten an drei oder mehr chronischen Krankheiten gelitten. Zu den chronischen Krankheiten zählen insbesondere Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Atemprobleme und Krebs.

Bei weniger als 2% der Verstorbenen habe es sich um gesunde Personen gehandelt, d.h. um Personen ohne bestehende chronische Krankheiten.

Das italienische Gesundheitsinstitut unterscheide zudem zwischen Verstorbenen mit und Verstorbenen durch das Coronavirus. In vielen Fällen sei noch nicht klar, ob die Personen an ihren bestehenden chronischen Krankheiten starben oder am Virus oder an einer Kombination.

Bei den zwei italienischen Verstorbenen unter 40 Jahren (beide 39 Jahre alt) habe es sich um einen Krebspatienten sowie um einen Diabetes-Patienten mit weiteren Komplikationen gehandelt. Auch hier sei die genaue Todesursache noch nicht klar (mit oder am Virus).

Die Überlastung der Spitäler ergebe sich durch den allgemeinen Andrang an Patienten sowie durch die erhöhte Anzahl an Patienten, die besondere oder intensive Betreuung benötigen. Dabei gehe es insb. um die Stabilisierung der Atemfunktion sowie in schweren Fällen um anti-virale Therapien.

Der Arzt weist außerdem auf folgende Aspekte hin:

Norditalien habe eine der ältesten Bevölkerungen sowie die schlechteste Luftqualität Europas, was bereits in der Vergangenheit zu einer erhöhten Anzahl an Atemwegserkrankungen und dadurch bedingter Todesfälle geführt habe. Dies sei ein zusätzlicher Risikofaktor.

Südkorea sowie China außerhalb der Stadt Wuhan haben einen deutlich milderen Verlauf als Italien erlebt und den Höhepunkt der Epidemie bereits überschritten. In Südkorea sei es bisher zu lediglich ca. 70 Todesfällen mit positivem Test gekommen. Betroffen waren hauptsächlich Risikopatienten.

Bei den bisher circa zwölf Schweizer Todesfällen habe es sich ebenfalls um Risikopatienten mit chronischen Erkrankungen gehandelt, deren genaue Todesursache, das heißt mit oder am Virus, noch nicht mitgeteilt worden sei.

Laut einer ersten chinesischen Studie (1) ergeben die international verwendeten Virus-Testkits möglicherweise in über 50% der Fälle ein falsches positives Resultat, d.h. die Personen wären nicht am gesuchten Virus erkrankt, sondern an einem anderen, harmloseren humanen Coronavirus.

Für die gesunde Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter sei nach allen bisherigen Erkenntnissen mit einem milden bis moderaten Verlauf zu rechnen. Senioren insbesondere mit bestehenden chronischen Erkrankungen seien besonders zu schützen.

Quelle: SPR

Fachliteratur:

(1) Zhuang et al., Potential false-positive rate among the ‚asymptomatic infected individuals‘ in close contacts of COVID-19 patients, Chinese Medical Association Publishing House, 5.3.2020.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Tabula Rasa

Corona ist seit Monaten das vorherrschende Thema. Wir erleben eine Welt, ein Land und eine Gesellschaft, welche wir uns noch vor Monaten nicht in unseren wildesten Träumen hätten ausmalen können. Als zu Beginn des Jahres die ersten Stimmen mit einem Fingerzeig nach China aufkamen, wurden diese Stimmen als Verschwörungstheoretiker in

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Einsichten eines Putinverstehers

Wladimir Putin ist Macho und Macher, Zar und Star, coole Sau und weiser Patriarch – der Alleskönner in der Champions League der Weltpolitik. Er angelt die dicksten Fische, reitet zu Pferd durch die Taiga, fliegt mit Kranichen im Ultraleichtflieger und steuert Düsenjets. Er betäubt den sibirischen Tiger mit einem gezielten Schuss, spielt Klavier, singt Fats Domino und kann Goethe rezitieren. Er ist sportgestählt und trägt den schwarzen Gürtel im Judo, ist Doktor der Rechtswissenschaft, Ex-Major des Geheimdiensts und Präsident des größten Flächenlands der Erde. Ohne Frage: ein Held – Putin ist Kult. Selbst Kritiker dieser selbstreferentiellen Herrscherinszenierung bekennen: Der Kerl

Read More »

Warten ist der schwierigste Teil

Wie kann man erklären, dass die Lämmer die ängstlichsten, furchtsamsten und am meisten gestressten Menschen unter den angeblich fortgeschrittenen Nationen sind? Leben die nicht in der weltgrössten demokratischen Utopie, in der Träume wahr werden? Was ist, wenn uns diese Träume in Wirklichkeit verrückt machen? Was wäre, wenn wir eine Gesellschaft geschaffen haben, in der die Fantasie die Realität so grotesk übermannt hat, dass die Bewältigung des täglichen Lebens fast unmöglich geworden ist. Was wäre, wenn eine durch Pixelbildschirme vermittelte Existenz eine virtuelle Welt überzeugender präsentiert als die reale Welt und sich als eine Art ansteckendes Ausweichverhalten erweist – bis die

Read More »

Die heuchlerische Debatte um Flüchtlingsrettung

Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfewerks [UNHCR] kamen alleine in den Jahren von 2015 bis 2018 über 14.000 Menschen auf der Flucht an den Südgrenzen der EU um. Die Heuchelei der Herrschenden wird auch an ihrer Reaktion auf rassistische, fremdenfeindliche und genuin rechtsextreme Gewalt deutlich: Der Fremdenhass wurde in einschlägigen Medien massenhaft verbreitet und dadurch noch verstärkt, die Rede war von „Schein- und Wirtschaftsasylanten“, von „Asylbetrügern und Sozialschmarotzern“. Der volksverpetzer hat am 2.Juli eine Anaylse zu Lampedusa, Lybien, und Waffenverkäufen publiziert und dabei 4 Fake News über Carola Rackete berichtigt. teilen: Telegram Email

Read More »