Op-Ed: Dems sollte das Vernünftige tun und einen gemäßigt raffgierigen Psychopathen nominieren

Einmal mehr ein neuer Essay der klugen Caitlin Johnston

Anmerkung des Herausgebers: Um die Internetzensur zu umgehen, wurde der heutige Caitlin-Johnstone-Essay durch einen Aufsatz von Snooty McCentrist vom National News Conglomerate ersetzt. NNC: Gehorchen Sie.

Nachdem Bernie Sanders mit seinen wenig überzeugenden Siegen in Folge in Iowa und New Hampshire nicht beeindrucken konnte, ist es Zeit, dass seine weit links stehende extremistische Basis erwachsen wird und sich der Realität stellt: Er kann Trump nicht schlagen. Vor allem, wenn Leute wie ich jeden Tag all diese Op-eds ausstoßen, um sicherzustellen, dass er es nicht kann.

Sehen Sie es ein, Demokraten: Sanders ist kein Spitzenkandidat. Wie der stets rationale Erwachsene im Saal Chris Matthews kürzlich betonte, liegt er, wenn man seine Stimmen aus New Hampshire mit der Summe der Stimmen der gemäßigten Kandidaten Pete Buttigieg, Joe Biden und Amy Klobuchar vergleicht, tatsächlich weit zurück. Sanders erreichte nur 26 Prozent der Gesamtstimmen, während der dreigliedrige Dreier Klobdenbutt 53 Prozent der Stimmen erhielt. Man muss nicht unbedingt Andrew Yang sein, um herauszufinden, dass 53 mehr als 26 sind.

Das ist nicht meine Meinung. Das ist Mathe.

Wow, das sind schlechte Nachrichten für Bernie Sanders, wenn er gegen drei Personen gleichzeitig im General antreten muss. pic.twitter.com/t5mxnMPLwu

jordan (@JordanUhl) 13. Februar 2020

Wenn Sie es mir nicht abnehmen können, nehmen Sie es von den kalten, harten Zahlen: Wenn die Demokraten Trumpf schlagen wollen, müssen sie einen Zentristen nominieren. Jemanden, der die Extreme von Bernies äußerster Linke und Trumps äußerster Rechter ablehnt und stattdessen vernünftige, mittlere Werte wie endlosen Krieg und militärischen Expansionismus, räuberischen Ökozid, korrupte Plutokratie, erdrückende innenpolitische Sparmaßnahmen, neue nukleare Eskalationen des Kalten Krieges, fortgesetzte Deregulierung soziopathischer Finanz- und Handelsinstitutionen, Militarisierung der Polizei, beispiellose Haftstrafen, orwellsche Überwachungsprogramme, Internetzensur und einen ständig wachsenden Autoritarismus unterstützt.

Sie wissen schon, die gemäßigte Position.

Denn denken Sie darüber nach, Bernie Bros.: Wenn Sie sich dem Versuch des DNC widersetzen, einen vernünftigen Kandidaten wie Mike Bloomberg in die Nominierung Ihrer Partei zu erheben, nur weil Sie nicht wollen, dass ein rassistischer republikanischer Milliardärs-Oligarch autoritär mit Dutzenden von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens gegen Frauen Ihr Präsident wird, dann bleiben Sie bei Donald Trump hängen.

Kauen Sie eine Minute auf dieser Aussicht herum.

Wenn man bedenkt, dass es dem progressiven Flügel gelungen ist, etwa 35 Prozent zu erreichen, während die Moderaten insgesamt mehr als 52 Prozent erreichten, ist es klar, dass die Mehrheit der Partei nicht darauf aus ist, einen politischen Selbstmordpakt mit einem selbsternannten Sozialisten einzugehen, der eine Revolution verspricht. https://t.co/mFwi4If36G

Jennifer Rubin (@JRubinBlogger) 12. Februar 2020

Sie müssen realistischer sein, Bernie Bros. Wie kann Bernie möglicherweise gewinnen, wenn wir alles tun, um ihn am Gewinnen zu hindern? Wir sagen Ihnen, dass er nicht wählbar ist, und niemand würde es besser wissen als wir: Wir sind diejenigen, die dafür sorgen, dass er so bleibt.

Im Ernst, hören Sie auf, so unverschämte kleine Scheißer zu sein. Ich präsentiere hier sehr eindringliche Argumente in einem selbstbewussten und durchsetzungsstarken Ton in einem hochkarätigen Nachrichtensender, und Sie müssen gehorchen. Dies ist ein Op-ed. Neben meinem Namen habe ich ein professionelles Headshot-Foto. Das bedeutet, dass Sie denken, was ich Ihnen sage.

Was genau denken Sie ungewaschenes Riff-Raff, was Demokratie überhaupt ist? Eine Art von Pony- und Einhorn-Fantasieland, in dem die Leute einfach den Kandidaten haben, den sie haben wollen, nur weil es das ist, was die meisten von ihnen wollen? Diese Art von Himmelspseudo-Träumen ist für Leute, die nicht die ganze milliardenschwere Medienmaschine haben, die darauf gerichtet ist, sie auf Schritt und Tritt zu sabotieren.

Aber wenn Sie uns zum Beispiel einen Mike Bloomberg geben, lassen wir ihn einfach durchfahren. Wenn es uns gelingt, zwei rechte Milliardäre dazu zu bringen, von Juli bis November eine Fernseh-Kayfabe-Spucke über die Präsidentschaft zu inszenieren, werden wir nie aufhören, diese Scheiße zu veranstalten. Heiliger Gott, stellen Sie sich die Quoten vor!

Bild

Hören Sie auf, in einer kindlichen Phantasiewelt zu leben, in der die Umwelt real ist und in der man über den Krieg nachdenken muss und in der Menschen nicht sterben sollten, wenn sie nicht die richtigen imaginären Zahlen auf ihrem Bankkonto haben. Lassen Sie sich von den Realisten, deren gesamte Weltsicht auf erfundenen Erzählungen und einer Scheinwirtschaft beruht, sagen, was Sie tun sollen.

Tun Sie, was wir sagen. Tun Sie es einfach. Beugen Sie sich einfach vor und lassen Sie uns einen netten, gemäßigten Psychopathen einsetzen, und es ist vorbei, bevor Sie es merken. Entspannen Sie sich, atmen Sie tief durch und denken Sie bis November an nette, angenehme Gedanken. Träumen Sie einen dieser verrückten Träume, die Sie als luftige Hippies immer haben, als hätten Sie ein echtes Gesundheitssystem oder so etwas.

Wie auch immer, ich werde das an meinen Herausgeber schicken. Die nächsten fünfzig Op-eds, die ich schreibe, werden eine regelrechte Empörung über die Kommentare sein, die dieser auf Twitter erhält.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Tabula Rasa

Corona ist seit Monaten das vorherrschende Thema. Wir erleben eine Welt, ein Land und eine Gesellschaft, welche wir uns noch vor Monaten nicht in unseren wildesten Träumen hätten ausmalen können. Als zu Beginn des Jahres die ersten Stimmen mit einem Fingerzeig nach China aufkamen, wurden diese Stimmen als Verschwörungstheoretiker in

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Corona-Ausschuss

Recent Posts

Mehr Artikel

Nichts ist, wie es scheint!

BarCode mit Ansgar Schneider Als vor 18 Jahren in New York und Washington das World Trade Center und das Pentagon brannten, wurden die Weichen der Geschichtsschreibung neu gestellt. Doch es gibt bis heute Kritiker der offiziellen Darstellung der Ereignisse. Zu diesen gehört auch Ansgar Schneider. Die Aufarbeitung des Einsturzes von WTC-7 sei bis heute nicht wissenschaftlich aufgeklärt. Alle vorhandenen Fakten deuten auf eine kontrollierte Sprengung dieses Gebäudes hin, welches in den späten Nachmittagstunden des 11. Septembers 2001 ebenfalls in sich einstürzte – und das im freien Fall, ohne selbst von einem Flugzeug beschädigt worden zu sein. teilen: Telegram Email

Read More »
Danielum

Die unbequeme Wahrheit

Welches Untergangsszenario hätten Sie denn gerne? Von der Sonne verbrannt zu werden? Eine Trinkwasser- oder Nahrungsmittelnot? Einen großen Krieg mit Atomwaffen? Eine weltweite Umweltkatastrophe à la Fukushima oder Tschernobyl? Oder wäre Ihnen der Erstickungstod lieber, weil uns nach und nach der Sauerstoff zum Atmen ausgeht? Überlegen Sie kurz, bevor Sie antworten oder lesen Sie am besten das neue Rubikon-Buch „Die Öko-Katastrophe“ — mit vielen namhaften Autoren und Wissenschaftlern, die ihr Handwerk verstehen und wissen, dass wir uns, wenn wir so weiter machen, im wahrsten Sinne des Wortes zu Tode debattieren. Mit Beiträgen von Noam Chomsky, Rainer Mausfeld, Chris Hedges, Charles

Read More »

Erlkönig reloaded

Es gab ein Gespräch zwischen Vater und Sohn Das ging um Geschichte und Revolution Um globale Herrschaft der Milliardäre Und was daran zu verändern wäre Mein Vater, ich hab in den Büchern gelesen Dass die Gleichheit einst Menschenrecht sei gewesen Von Freiheit und Brüderlichkeit ward geschrieben Ich frage dich: Ist es dabei geblieben? In Frankreich, mein Sohn, gab es Revolution Vor mehr als zweihundert Jahren schon Heut beherrschen zwei Dutzend Milliardäre Die Welt als ob es die ihre wäre. Aber Vater, es hat in der Zeitung gestanden Dass wir die Demokratie erfanden Und mehrheitlich selbst darüber entscheiden Was wir machen

Read More »