SPR Jahresrückblick 2019

Ein Rückblick auf die wichtigsten neuen und aktualisierten SPR-Beiträge von 2019.

Hinweis: Das SPR-Medienforschungsprojekt ist inzwischen weitgehend abgeschlossen. Für 2020 sind nur noch einige wenige Beiträge geplant. Wir danken allen bisherigen Lesern für das Interesse.

Beiträge 2019 (neu und aktualisiert)

  1. Der Medien-Navigator 2019: Die bekannte geopolitische Medienklassifikation
  2. Geopolitik und Pädokriminalität (18+): Eine umfangreiche Übersicht zum Thema
  3. Ibiza: Ein geostrategischer Coup: Geopolitische & geheimdienstliche Aspekte
  4. Die Logik imperialer Kriege: Zur Systematik hinter Kriegen und Regimewechseln
  5. Ruanda: Was geschah 1994 wirklich?: Aspekte zum Drama in Ruanda vor 25 Jahren
  6. Zu China: Hintergründe zum Konflikt zwischen den USA und dem Reich der Mitte
  7. Migration und Medien: Eine Analyse aus geoökonomischer Perspektive
  8. Das Schweizer Transatlantik-Netzwerk: Die bekannte Infografik zu Schweizer Medien
  9. OPCW-Bericht: Douma war inszeniert: Einer der größten Propaganda-Flops des Jahres
  10. Das Skeptiker-Syndrom: Die soziologische Analyse der sogenannten »Skeptiker«
  11. Propaganda in der Wikipedia: Zur systematischen Manipulation der Wikipedia
  12. Urteil im Wikipedia-Prozess: Einer der bedeutendsten modernen Medienprozesse
  13. Die Schleusenwärter: Warum über einen 200-Millionen-Streik nicht berichtet wird
  14. Die Integrity-Initiative: Zum aufgedeckten britischen Propaganda-Netzwerk
  15. The Magnitsky Act – Behind the Scenes: Die geopolitisch brisante Dokumentation
  16. Die Israel-Lobby: Fakten und Mythen: Analysen, Fallstudien, Dokumentationen
  17. Russische Propaganda: Die aktualisierte Übersicht zu russischer Propaganda
  18. EN: The Media Navigator, The Propaganda Multiplier, The CIA and the Media

Weitere SPR-Klassiker

Leserfeedback

  • „Vielen Dank für Ihre super Arbeit! Ihre Website sollte jeder studiert haben, der Medien konsumiert.“
  • „Seit längerer Zeit hatte ich ein ungutes Gefühl in Bezug auf eine neutrale Bericht­er­stattung unserer Medien. Hier nun erhalte ich die Bestätigung meiner Befürchtungen. Dass jemand in unserer Schweiz eine solch gut fundierte Analyse vorweisen kann, hätte ich nie geglaubt. Das macht Mut. Ich gratuliere Ihnen zu dieser wertvollen Arbeit.“
  • „Ich möchte Ihnen meinen Dank und höchsten Respekt aussprechen, für Ihre sorgfältigen Recherchen und Ihre Aufarbeitung der verschiedenen Themen. Ich hoffe, dass Ihre Arbeit in breiten Kreisen der Bevölkerung zur Aufklärung und infolgedessen zu persönlichem Engagement beiträgt.“

Ausblick

Terroranschläge oder psychologische Operationen? Die Evidenz.

Nizza, 14. Juli 2016

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Corona Narrativ entlarvt – mit Prof. Dolores Cahill

Facebook und youtube haben das Interview zwischen Dave von Computing Forever und Prof. Dolores Cahill zensiert und gelöscht. Schaut erst hier auf Bitchute das Video von Dave wo er uns den Zensur-Vorgang erklärt. Danach das eigentliche Video hier Notes: Dolores Cahill wurde vom ausserparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss in Sitzung 8 angehört.Webseite: Die

Corona-Ausschuss

Recent Posts

Mehr Artikel

Klimastörungen: Es liegt nicht am CO2!

WIR MÜSSEN UMDENKEN.Grund: Ein Interview erschienen bei Global Reseach Professor Claudia von Werlhof schrieb an Greta Thunberg. In ihrem Brief sagt Frau Von Werlhof, dass die Störung des Weltklimas nicht auf CO2 zurückzuführen ist. Nach der Veröffentlichung ihres Briefes befragte Silvia Terribili von Onda Italia Professor von Werlhof in ihrer Radiosendung: Onda Italiana auf salto.nl, 9. April. Der folgende Text ist das Transkript des Radiointerviews. Claudia von Werlhof: Die Frage ist, wie wir den Klimawandel und seinen angeblichen Grund definieren, von dem behauptet wird, er sei CO2.  Wir betrachten den Klimawandel, zumindest in der offiziellen Diskussion, als „globale Erwärmung“ und

Read More »

Journalistische Leithammel

Eine erkenntnistheoretische Analyse Der Feind agiert weder als russischer Troll noch sitzt er in schweizerischen Asylbewerberheimen. Er lebt nicht in plattgebomten syrischen Moscheen oder in afghanischen Heroinküchen noch im nordkoreanischen Pjöngjang. Er sitzt auch nicht einer KenFM-Redaktion, die den so notwendigen offenen Diskurs unter Kapitalismus-Kritikern zulässt. Der wirkliche Feind hat ein grosses Interesse daran, dass wir uns gegenseitig bekriegen. Dass wir nicht mehr über Auswege aus Herrschaft und Unterdrückung diskutieren. Dass wir keine medienkritische Haltung einnehmen. Der wirkliche Feind sitzt oben – immer. Um das zu erreichen nutzt er unter anderem abhängige Lohnschreiber. Hiezu drängt sich der kriegerische Leithammel als

Read More »
Danielum

Hinweis zu Covid-19: Einschätzungen eines Arztes

Publiziert: 14. März 2020 Ein Schweizer Arzt (Internist) bittet uns, folgende Informationen zur aktuellen Situation zu veröffentlichen, um unseren Lesern eine realistische Risikobeurteilung zu ermöglichen: Laut den Informationen des italienischen Gesundheitsinstituts (ISS) liege das Durchschnitts­alter der positiv-getesteten Verstorbenen in Italien derzeit bei circa 81 Jahren. 15% der Verstorbenen seien über 90 Jahre alt. 90% der Verstorbenen seien über 70 Jahre alt. 80% der Verstorbenen hatten an zwei oder mehr chronischen Krankheiten gelitten. 50% der Verstorbenen hatten an drei oder mehr chronischen Krankheiten gelitten. Zu den chronischen Krankheiten zählen insbesondere Herz-Kreislauf-Probleme, Diabetes, Atemprobleme und Krebs. Bei weniger als 2% der Verstorbenen

Read More »