Verlust der Artenvielfalt

Massives Gegensteuern ist angesagt!

Das Thema ist in den Medien zum Spitzenthema geworden. Immerhin.

(Siehe auch hier) Aber die zeitweise Herstellung von Öffentlichkeit dieser dramatischen Gefahren reicht nicht. Wir müssen über das Umsteuern, über die Konsequenzen der dramatischen Zerstörung sprechen und dann vor allem Taten folgen lassen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Jedermann muss mithelfen und sollte dies als Erstes bei sich selber tun! Weitere Beispiele – damit ist u.A. gemeint:

  • Eine Umstrukturierung der Landwirtschaft, Zurückfahren der chemischen Dünge- und Unkrautvertilger und eine Reihe anderer Veränderungen, die die Behörden anordnen müssten.
  • Verkehrsvermeidung und das verlangt genau das Gegenteil von mehr Welthandel.
  • Regionalisierung der wirtschaftlichen Tätigkeiten und des wirtschaftlichen Austauschs sind notwendig. Dass wir uns Monate lang mit Freihandel und Globalisierung und im Kern mit einem von „ internal Dis-Economies“ geprägten Welthandel beschäftigen und dafür sich die politisch Verantwortlichen ins Zeug legen, zeigt die ganze Absurdität der jetzigen Situation.
  • Verlagerung des Verkehrs von der Strasse auf die Schiene.
  • Verringerung des Luftverkehrs und dafür auch Veränderung des Urlaubsverhaltens; das beginnt mit der Anlastung der vollen Kosten, auch der externen Kosten des Luftverkehrs. Das hat massive Konsequenzen für die Flugzeugindustrie.
  • Änderung der Energiepolitik
  • Massive Veränderung des Einkaufsverhaltens, Verpackung etc.
  • Insgesamt ist eine weitreichende und tiefgehende Veränderung des Verhaltens von uns allen notwendig. Anderes Verkehrsverhalten, anderer Umgang mit der Natur, mehr Vielfalt in den Gärten usw.
  • Dies wird nicht von alleine kommen. Es liegt nahe, diese Verhaltensveränderung mit einer gut ausgedachten, massiven Kampagne zur Beeinflussung des Verhaltens jedes Einzelnen zu stimulieren und möglich zu machen. Eine solche Kampagne muss vor allem Mut machen, sich vernünftig im Sinne der Artenvielfalt, von Natur- und Umweltschutz zu verhalten, also wirklich zum Umdenken und Umsteuern bereit zu sein. Das kommt nicht von alleine.
  • Das Stoppen der Ausbeutung von Resourcen in der Dritten Welt.
  • Koordination mit anderen Völkern und Regierungen

In ihrem ersten globalen Bericht zum Zustand der Artenvielfalt reiht die IPBES der Vereinten Nationen beängstigende Fakten aneinander: Von den geschätzt acht Millionen Tier- und Pflanzenarten weltweit sei rund eine Million vom Aussterben bedroht. Das Ausmaß des Artensterbens war in der Geschichte der Menschheit noch nie so groß wie heute – und die Aussterberate nimmt weiter zu. Drei Viertel der Naturräume an Land wurden vom Menschen bereits erheblich verändert, in den Meeren zwei Drittel.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die Änderungen der IGV wurden angenommen

Die 77. Weltgesundheitsversammlung hat ein umfangreiches Paket von Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften verabschiedet. Wir, das Volk, haben eine erstaunliche Niederlage erlitten. Der Kampf geht weiter.

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Alain, 2 + 2 = 4

Lassen wir mal die Fakten sprechen: Seit 2000 hat Bill Gates der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die zu 80 Prozent (!) von privaten Geldgebern und Stiftungen finanziert wird, rund 2,5 Milliarden Dollar gespendet. Ebenfalls im Jahr 2000 wurde die Globale Impfallianz (GAVI) gegründet und von der Gates-Stiftung mit einer Anschubfinanzierung von 750 Mio. US-Dollar in Fahrt gebracht. – Logisch ist Bill Gates an verschiedenen Pharmakonzernen wie Glaxo Smith Kline, Novartis, Roche, Sanofi, Gilead sowie Pfizer/Biontech beteiligt. Daraus ergeben sich erhebliche Verdachtsmomente: Im Jahr 2018 wurde die WHO von Gates erneut mit 229 Mio. Dollar bedacht. Nicht einfach so, denn er gab ziemlich

Read More »
Danielum

The Great Reset – Gibt es einen Ausweg?

Das Thema „Great Reset“ bzw. „Großer Neustart“, also ein umfangreicher Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft, beschäftigt die Menschen immer mehr, da sie bürgerliche Freiheiten und Rechte schwinden sehen. Gibt es einen Ausweg? Ernst Wolff referierte über den Great Reset im Kolster Zinna. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Ken Jebsen packt aus

DAS INTERVIEW DES JAHRES von Heiko Schrang Ziviler Ungehorsam ist revolutionärer, als auf eine Demo zu gehen. Auf einer Demo kann man sich immer hinter den Massen verstecken. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Alternative Information