Bordeaux: Gilets Jaunes Acte XXV

Die Militarisierung der französischen Sicherheitskräfte – Vanessa Beeley hat nachgefragt.

Vanessa Beeley hat mit einem französischen Polizisten während der Acte XXV der #GiletsJaunes-Proteste am 5.5. gesprochen.

Hier ihr Bericht:

25 Wochen staatlich sanktionierte Gewalt und Brutalität. Glücklicherweise war der gestrige Tag relativ ruhig und endete ohne grössere Spannungen, obwohl wir gegen 18.00 Uhr gegangen sind, und ich nicht für etwas sprechen kann, das danach aufflammte.

Ich: Könntest du mir sagen, ob du jemanden siehst, der unter diesen Leuten gewalttätig ist (wenn du über die Demonstranten sprichst, die um uns herum kreisten)?

Cop: Nein, sie sind friedlich.

Ich: Also, warum solltest du sie angreifen? Warum unverhältnismässige Gewalt gegen ältere Menschen, Behinderte, Kinder und wehrlose Zivilisten anwenden, wenn sie eindeutig gewaltfrei sind?

Cop: Welche Wahl haben wir?

Ich: Es tut mir leid, ich verstehe deine Frage nicht. Wir sind alle Menschen, warum zielst du ohne Provokation gewaltsam auf einen anderen Menschen ab, nur weil dir das gesagt wird?

Cop: Sie sind jetzt gewaltlos, aber irgendwann wird einer von ihnen einen Kampf beginnen und wir müssen reagieren.

 Ich: „Sie werden einen Kampf beginnen“ – mit ihren Fäusten? Mit ihrem Regenschirm? Sie verwenden Knüppel. LBD-Trägerraketen, Granaten, man vergast sie und versucht, sie zu ertränken. Wie verhält es sich damit?

Cop: Was sollen wir deiner Meinung nach tun? Wenn wir angegriffen werden?

Ich: Ich wiederhole, wer in dieser Menge würde dich körperlich angreifen? Deine Anwesenheit ist bedrohlich. Du bist bewaffnet, sie sind es nicht.

Polizist: Die Polizei hat nie gewalttätige, unprovozierte Angriffe auf das Volk verübt.

Ich: Wirklich? Erklären Sie also bitte die grosse Anzahl von Menschen, die Sie geblendet, verstümmelt, vergast haben.

Cop: Ich will nicht mehr mit dir reden.

**** Es ist erwähnenswert, dass die Mehrheit der weiblichen Polizistinnen maskiert war. Es gab eine Reihe von scheinbar privaten Sicherheitsbeamten unter den Streitkräften auf den Strassen, die jeden Ausgang entlang unserer Route blockierten.

Die meisten trugen eine alarmierende Reihe von Waffen.

Der Polizist, mit dem ich sprach, hatte seine Hand auf seinem Gasspraybehälter, während er mit mir sprach. Er weigerte sich, Menschen, darunter zwei ältere Damen, hinter sich und auf die Seitenstrasse zu lassen. Während ich sprach, filmte mich ein anderer Polizist.

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Renommierter Onkologe lässt Bombe platzen: Ivermectin heilt Krebs

Nachdem Dr. Ruddy mehrere solcher Fälle beobachtet hatte, initiierte sie eine multizentrische Beobachtungsstudie. Die Studie untersucht, wie sich neu entwickelte Medikamente wie Ivermectin auf die Überlebensraten bei Krebs auswirken. Warum sollte ein Antiparasitikum wie Ivermectin bei Krebs wirksam sein? Handelt es sich um Einzelfälle oder um einen großen Durchbruch? Sie sei auf einer Mission, um das herauszufinden.

Dr. M. Caimi

Spitalmorde, Gewinnmaximierung und Entvölkerung Warum ist praktisch niemand zu Hause an Covid gestorben, sondern fast alle Im Spital? Was hat so viele unnötige Tote verursacht? Warum? Was führ(t)en die Globalisten und Eliten im Schilde? Wie können wir uns in Zukunft schützen?Ein Video gegen das Vergessen! teilen: Share on Telegram Share

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Die rote Linie ist überschritten

Karl Marx reloaded:„In seinem Sessel, behaglich dumm,Sitzt schweigend das Publikum.Braust der Sturm herüber, hinüber,Wölkt sich der Himmel düster und trüber,Zwischen die Blitze schlängelnd hin,Das rührt es nicht in unsrem Sinn. Doch wenn sich die Sonne hervorbeweget,Die Lüfte säuseln, der Sturm sich leget,Dann hebt Euch und macht ein Geschrei,Und schreibt ein Buch: „der Lärm ist vorbei.“ Ken Jebsen im Gespräch mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu Covid-19 120 Expertenstimmen zu Corona Wissenschaftler, Ärzte, Juristen und andere Experten kritisieren den Umgang mit dem Coronavirus und die Anti-Corona-Maßnahmen. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Wikileaks veröffentlicht neues Dokument zur Syrischen Giftgas Affäre

Wobei ein hoher OPCW-Beamter befahl, ‚alle Spuren‘ des, vom westlischen Narrativ abweichenden Berichts über den ‚Douma-Chemikalienangriff‘ zu löschen. Die Führung der Chemiewaffenaufsicht bemühte sich, die Spur eines abweichenden Berichts aus Douma, Syrien, zu entfernen, der auf eine mögliche Falseflag operation hinwies,wie durchgesickerte, von Wikileaks veröffentliche Dokumente zeigen. In einer internen E-Mail, die am Freitag von der Website WikiLeaks veröffentlicht wurde, ordnete ein hoher Beamter der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) an,das Dokument aus dem Archiv des Dokumentenregisters der Organisation zu entfernen und „alle Spuren, wenn überhaupt, seiner Existenz  / Lagerung zu beseitigen“. E-Mail des Kabinettschefs der OPCW, in

Read More »
Alternative Information