Reklame für die Bauernlobby


https://www.swissveg.ch/Fleischlobby

Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam sind bekannt für ihre bissige Kritik an der Berichterstattung öffentlich-rechtlicher Medien. Im unten verlinkten Artikel haben sie diese Kritik einmal mehr auch mit ausgesprochen wertvollen Hintergrundinformationen – diesmal zur Tierhaltung und da ganz speziell der von Schweinen – unterfüttert. Das hat auch mich noch ein Stück nachdenklicher gemacht, inwieweit wir die Geschöpfe der Natur achten, von denen wir uns ernähren.


Während wir über notwendige Änderungen debattieren, die politische Führung hart kritisieren, Endzeitstimmung und Schuldzuweisungen pflegen, sitzen wir auf einem riesigen Fleischberg entseelter maschinell “gepflegter”, geschlachteter, entsorgter Tiere. Während über eine “Klimakatastrophe” Angst und Hysterie geschürt werden, pflegen und fördern wir diese Massentierhaltung mit unserem masslosen Fleischkonsum. Nebenbei produzieren wir dabei auch noch Unmengen sogenannter Treibhausgase, deren Reduzierung wir uns angeblich verschrieben haben, um einen “Klimakollaps” abzuwenden.

Ein Fleischkonsum der auch noch krank macht und der auf Kosten von Milliarden Menschen in der Dritten Welt stattfindet, wo Landwirtschaft – den marktwirtschaftlichen “Gesetzen” folgend – unserer Gier nach Fleisch “angepasst” wurde. Gleichzeitig sterben noch immer Millionen Menschen an Hunger und Mangelerkrankungen.

Voller Empörung registrieren wir, dass die Chinesen Hunde und Katzen essen, um im nächsten Moment gedankenlos das nächste Schweineschnitzel in uns hineinzustopfen. 97 Prozent der Säugetieren zuzurechnenden Biomasse nehmen inzwischen die Menschen und ihre Nutztiere ein – nur noch drei Prozent der Säugetiere leben als tatsächlich wilde Tiere in freier Wildbahn. Julia Adeney Thomas hat es drastisch ausgedrückt:

“Wir – die 7,4 Milliarden Menschen sitzen auf einem Himalaya-Fleischberg von gezähmten Tieren und haben alle wilden Tiere in eine 3% Ecke gedrängt. Und wenn ein Wolf nur ein Schaf reißt, gibt es ein empörtes Geschrei. Der Mensch ist ein widerliches Ungeheuer. Alles gehört uns und nur uns. Das Wasser, die Luft, die Nahrung und wehe, jemand will uns was nehmen! Den vernichten wir – und gleichzeitig alle Grundlagen für einen funktionierenden Planeten! Der Mensch – die Krone unserer Schöpfung! Das ist zum Totlachen.” (1)

https://www.resilience.org/resilience-author/julia-adeney-thomas/

Wenn es um das “Was können wir tun” geht, liegt gerade beim Thema Fleischkonsum ein wirkungsvoller Ansatz, die eigene Machtlosigkeit aufzuheben und ins Handeln zu kommen. Das zu tun, bedarf keiner Gesetzesänderung, keiner Verfolgung von Straftätern und keiner Appelle an die Politik. Es bedarf schlicht den Mut, höchstselbst aktiv zu werden und idealerweise darüber zu sprechen – ohne andere Menschen dabei in Schuldgefühle zu stürzen.

Friedhelm Klinkhammers und Volker Bräutigams Text wurde am 8. Februar 2019 von Maren Müller bei der öffentlichen Publikumskonferenz unter dieser URL veröffentlicht:

(1) Julia Adaney Thomas; 28.2.2019; https://einarschlereth.blogspot.com/2019/03/dies-ist-ein-wahrhaft-grundlegender.html

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Die Zukunft beginnt jetzt!

13. März 2021 Jens Wernicke in einem Brief an seine Leser des RubikonErschienen bei https://neue-debatte.com/2021/03/13/die-zukunft-beginnt-jetzt/ Liebe Leserinnen und Leser, in meiner Jugend gab es ein Sprichwort: “Wenn es aussieht wie eine Katze, sich verhält wie eine Katze und schnurrt wie eine Katze, dann ist es auch eine Katze.” Heute muss

Wer sieht das auch so?

Gunnar Kaiser fragt: Sehe ich das richtig? Und er beschreibt seine Überlegungen, die ich teile, wie folgt: Wir haben eine weltweite Pandemie, die mit einem PCR-Test festgestellt wurde, dessen Tauglichkeit auf einer einzigen, innerhalb von 24 Stunden durchgewunkenen, von Forschern mit eklatanten Interessenskonflikten verfassten Studie beruht, der weder zwischen aktiven

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Die Plandemie ist vorüber

Wahnsinns-Video von Professor Bhakdi!!! Plandemie ist vorbei! PCR-Test ist komplett nutzlos, es gibt selbst laut WHO keine asymptomatischen Fälle oder Ansteckungen!!! Menschen sterben massenhaft nach Impfungen! Impfung ist brandgefährlich, auch für junge Menschen! Beweise können kostenlos beim Goldegg-Verlag heruntergeladen werden! Es gibt keinen Retter, nur uns! —> https://www.goldegg-verlag.com/titel/corona-fehlalarm/ Covid zeigt dein Gesicht Die sogenannte Pandemie macht nahezu alles sichtbar! Sie macht Dummheit mit blossem Auge sichtbar. Sie zeigt auf, wer unter Hypnose steht. Sie zeigt auf, welche Ärzte gute Ärzte, und welche Scharlatane sind. Sie zeigt auf, wer zu den Faschisten zählt und wer nicht. Sie offenbart den Charakter aller

Read More »
Danielum

Die Zukunft beginnt jetzt!

13. März 2021 Jens Wernicke in einem Brief an seine Leser des RubikonErschienen bei https://neue-debatte.com/2021/03/13/die-zukunft-beginnt-jetzt/ Liebe Leserinnen und Leser, in meiner Jugend gab es ein Sprichwort: “Wenn es aussieht wie eine Katze, sich verhält wie eine Katze und schnurrt wie eine Katze, dann ist es auch eine Katze.” Heute muss es wohl eher lauten: “Wenn es riecht wie Faschismus, sich verhält wie Faschismus und argumentiert wie Faschismus, dann ist es wahrscheinlich auch Faschismus.” Konkret: Es darf inzwischen als gesichert angesehen werden, dass der ganze “Corona-Wahnsinn” nur als Cover für den globalen Umbau von Staaten und Gesellschaften dient, an dessen Ende

Read More »
Danielum

Warum Julian Assange für Trumpf gefährlich ist

Die Anwälte von Assange stellen Trump grundsätzlich vor Gericht, weil er das US-Rechtssystem politisiert hat. Übersetzter Beitrag von Vice.com WASHINGTON – Präsident Trump könnte es wirklich bereuen, Julian Assange verfolgt zu haben, wenn die Anwälte des abtrünnigen Aktivisten damit fertig sind, Trump und seine Lakaien vor dem britischen Gericht zu beschimpfen. Die Anwälte von Assange, dem Gründer von WikiLeaks, wollen ihren Mandanten vor dem amerikanischen Gefängnis retten, indem sie Trump für die Politisierung des US-Rechtssystems beschuldigen und argumentieren, dass ihr Mandant unmöglich auf einen fairen Prozess unter Trump hoffen könne, wenn das Vereinigte Königreich dem Auslieferungsersuchen Amerikas nachkommt. Unglücklicherweise hat

Read More »