Nicht blinzeln

www.coopzeitung.ch

Der schottische Wissenschaftler Robert Ogilvie Crombie fürchtete, der Gewohnheit zu erliegen und in Trance durchs Leben zu gehen, und so entwickelte er für sich selbst Übungen, die ihn zwangen, den ganzen Tag über Dinge auf ungewohnte Weise zu tun, wie z.B. alle Aufgaben mit einer anderen Hand auszuführen.

Wenn es schwierig ist, während der Meditation wach zu bleiben, sitzen Zen-Mönche bekanntlich gefährlich nahe am Rand einer Klippe, um sicherzustellen, dass sie die ganze Zeit aufrecht und wachsam bleiben.

1981 veröffentlichte der Harvard-Rechtsprofessor Roger Fisher einen Vorschlag, dass US-Nuklearcodes in der Brusthöhle eines Freiwilligen aufbewahrt werden sollten, der den Präsidenten jederzeit begleitet, so dass die unpersönliche Entscheidung, Millionen bei einem Atomstart zu töten, zunächst durch die persönliche Entscheidung gehen müsste, einen engen Bekannten zu töten und seine Brust zu öffnen.

Wir bewegen uns zwischen dem Rand des Aussterbens und einer technologischen Einzigartigkeit, die unsere Welt jenseits unserer wildesten Vorstellungen verändern und bereichern könnte.

Da ist keine Zeit für Schlafwandeln.

Blinzeln Sie nicht, denn die Kriegsmaschinen donnern und der Permafrost taut, und das könnte alles in einem Augenblick vorbei sein.

Blinzle nicht, denn künstliche Superintelligenz ist eine technologische Unausweichlichkeit, die sehr bald auf uns zukommen könnte.

Blinzle nicht, denn die Trailer enden, und die Show beginnt gleich.

Blinzle nicht, denn dein Gehirn ist das fortschrittlichste Informationsverarbeitungssystem im bekannten Universum, und du schreitest durch eine Welt aus Wundern.

Blinzle nicht, denn du stehst auf dem komplexesten Punkt in einem Universum mit ständig wachsender Komplexität.

Blinzle nicht, denn es gibt keine wahrnehmbaren Grenzen in deiner bewussten Erfahrung, und alles ist grundsätzlich ein Geheimnis.

Blinzle nicht, denn Dimethyltryptamin transportiert den menschlichen Geist in fremde Welten unergründlicher Fremdheit voller wohltätiger Wesen, und niemand weiß warum.

Blinzle nicht, denn wir wissen was wir wissen und was wir nicht wissen. Was wir jedoch nicht wissen dass wir nicht wissen was wir nicht wissen wird von dem das wir wissen und nicht wissen weit übertroffen.

Blinzle nicht, denn jede Person, die du triffst, ist eine Gelegenheit für dein Bewusstsein, direkt in das Bewusstseins des Anderen zu sehen, und das ist keine Show, die du verpassen willst.

Blinzle nicht, denn wahre Liebe ist real und Erleuchtung auch.

Blinzle nicht, denn du bist zu so viel mehr fähig, als du denkst.

Blinzle nicht, denn das Gegenteil des Lebens ist nicht der Tod, sondern die Gewohnheit.

Blinzle nicht, bleib wachsam wie ein Soldat hinter den feindlichen Linien.

Blinzle nicht; nimm nicht eine Sekunde von diesem gewaltigen Orgasmus als selbstverständlich hin.

Blinzle nicht, fühle deinen unbeschreiblichen Körper, der in deiner eigenen Weltanschauung gefangen ist.

Nicht blinzeln. Erscheine dafür.

Nicht blinzeln. Passt auf.

Nicht blinzeln. Lehn dich vor.

Nicht blinzeln.

Nicht blinzeln.

Nicht blinzeln.


Nach einer Idee der wunderbaren Caitlin Johnstone

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Corona Narrativ entlarvt – mit Prof. Dolores Cahill

Facebook und youtube haben das Interview zwischen Dave von Computing Forever und Prof. Dolores Cahill zensiert und gelöscht. Schaut erst hier auf Bitchute das Video von Dave wo er uns den Zensur-Vorgang erklärt. Danach das eigentliche Video hier Notes: Dolores Cahill wurde vom ausserparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss in Sitzung 8 angehört.Webseite: Die

Corona-Ausschuss

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Warum wir uns das alles gefallen lassen!

Nicht nur Julian Assange wird gefoltert! Auch wir sitzen in der Falle. Genau betrachtet nehmen wir an einem Milgram Experiment teil, ohne es zu bemerken. Die Versuchsleiter (Der Miliärisch-industrielle Medienkomplex) testen wie weit sie gehen können, bis die Probanden versuchen aus ihren Käfigen auszubrechen und stellen erfreut fest, dass sich die Laborratten gegenseitig zerfleischen. Das Milgram Experiment hier im Video erklärt und Die Jahrhundert Rede von Eugen Drewermann https://youtu.be/-YO5HP-eHBohttps://youtu.be/Lc9EaVHTM0Q teilen: Telegram Email

Read More »

Assange war erst der Anfang

Die Mächtigen knebeln die Presse, in den USA, in Frankreich und auch in Deutschland – von Norbert Häring (2) Julian Assange wurde nach Aussagen des UN-Menschenrechtsbeauftragen (1) jahrelang mitten in Europa psychisch gefoltert, und soll lebenslänglich ins Gefängnis, weil er es wagte, uns über Kriegsverbrechen der US-Armee zu informieren. In Frankreich werden eine Journalistin und ihre Zeitung von der Regierung drangsaliert, weil sie über gewalttätige Eskapaden von Macrons Leibwächter und Vertuschungsversuche schrieb. Und in Deutschland soll der Geheimdienst ganz offiziell das Recht bekommen, sich in die Computer von Journalisten zu hacken, um deren Quellen für unliebsame Veröffentlichungen zu enttarnen. etzt

Read More »

Die ideologische Mobilmachung

Mit allen Kräften forciert der Westen einen neuen grossen Krieg. Nach zwei Weltkriegen, in denen sich Deutschland jedes Mal angeblich gegen Russland „verteidigte“, darf von deutschem Boden nur noch Frieden ausgehen. Dies hatten sich viele angesichts der Trümmerlandschaften nach 1945 geschworen. Nun wird erneut für einen großen, verheerenden Krieg mobil gemacht. In den Waffenfabriken sowie in den Medien der „Heimatfront“, die ihre vornehmste Aufgabe darin zu sehen scheinen, die Köpfe der kriegsskeptischen Bürger mit Propagandaphrasen sturmreif zu schreiben. Das betrifft unser ureigenstes Metier: den engagierten Journalismus. Der Rubikon hat für sein Freitags-Samstags-Special „Frieden mit Russland!“ daher die hellsten Köpfe der

Read More »