Aufbruch ins Ungefähre

Am  den 13.10.2018 versammelten sich nach Schätzungen der Veranstalter um die 200.000 Menschen an einer Bundesweiten Demonstration unter dem Motto „Solidarität statt Ausgrenzung“. Ein breites Bündnis, mit Unterstützung von Parteien, sog. Prominenten, Musikern, Künstlern, sowie privaten, wie staatlichen Institutionen, wollte ein Signal aus der Berlin senden.

Der offizielle Text zum Demonstrationsaufruf lautete: Unter dem Motto „Solidarität statt Ausgrenzung – Für eine offene und freie Gesellschaft“ ruft ein bundesweites Bündnis für den 13.10.2018 zu einer Demonstration in Berlin auf. Die Initiator_innen wollen die solidarische Gesellschaft sichtbar machen und ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung setzen. Die Auftaktkundgebung am Alexanderplatz beginnt bereits um 12 Uhr. Die Abschlusskundgebung an der Siegessäule startet ca. 16 Uhr und soll voraussichtlich erst 21 Uhr enden (1).

Tagesschau.de berichtete um 18.26 Uhr: „Unteilbar – Solidarität statt Ausgrenzung“ – so lautet das Motto, unter dem ein breites Bündnis von Verbänden, Gewerkschaften und Parteien zu einer Großdemonstration in Berlin gegen Rassismus aufgerufen hat. Nach Angaben der Veranstalter beteiligen sich mittlerweile 242.000 Menschen. Ursprünglich waren 40.000 Teilnehmer erwartet worden. Die Polizei sprach zunächst von „mehreren Zehntausend Teilnehmern“…“Sagt es laut, sagt es klar, wir sind alle unteilbar“, riefen die Teilnehmer am Berliner Alexanderplatz zum Auftakt der Großdemonstration. Auf Plakaten stand etwa: „Kein Platz für Nazis“ oder „Seenotrettung ist kein Verbrechen“. Auch war zu lesen „Nein zur Hetze gegen Muslime“ und „Rassismus ist keine Alternative“ (2).

Im Vorfeld der Veranstaltung gab es wenige kritische Stimmen, gegenüber einem breiten gesellschaftlichen Konsens. Aus dem politischen Berlin war nur Sahra Wagenknecht zu vernehmen, die in ihrer Aussage um inhaltliche Differenzierung bat. Der Spiegel informierte: Wagenknecht hatte ihre Haltung auf einer Veranstaltung damit begründet, dass auf der Kundgebung „in der Tendenz“ zu offenen Grenzen aufgerufen werde, was „weltfremd“ sei. Die von ihr initiierte Sammlungsbewegung „Aufstehen“ unterstütze die Großdemonstration formal nicht, sagte Wagenknecht. Nicht unerwartet bekam sie für ihre Äußerung wenig Verständnis und forcierte Kritik aus den eigenen Reihen(3).

Quellen

  1. https://berlin-gegen-nazis.de/samstag-13-10-2018-13-00-uhr-berlin-bundesweite-demonstration-unter-dem-motto-solidaritaet-statt-ausgrenzung/
  2. https://www.tagesschau.de/inland/unteilbar-demonstration-103.html
  3. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sahra-wagenknecht-distanzierung-von-unteilbar-demo-in-der-kritik-a-1232811.html

Eine lesenswerte Kritik dieser Veranstaltung von Dagmar Henn IST u.a. bei KenFM erschienen.

In Berlin fand eine Demonstration statt, zu der eine beeindruckende Liste von Organisationen aufgerufen hat; auch viele, die traditionell auf der Linken verortet werden. Das Ganze nennt sich „Unteilbar“, und die Hauptlosung lautet „Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!“

Wer sich in die Mechanismen dieser neoliberal organisierten Veranstaltung vertiefen will, dem sei das Buch von Rainer Mausfeld „Warum Schweigen die Lämmer“ ans Herz gelegt.

Hier ist die intelligente Kritik von Frau Henn nachzulesen [erschienen auf KenFm]

aufbruch-ins-ungefaehre

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Die Zukunft beginnt jetzt!

13. März 2021 Jens Wernicke in einem Brief an seine Leser des RubikonErschienen bei https://neue-debatte.com/2021/03/13/die-zukunft-beginnt-jetzt/ Liebe Leserinnen und Leser, in meiner Jugend gab es ein Sprichwort: “Wenn es aussieht wie eine Katze, sich verhält wie eine Katze und schnurrt wie eine Katze, dann ist es auch eine Katze.” Heute muss

Wer sieht das auch so?

Gunnar Kaiser fragt: Sehe ich das richtig? Und er beschreibt seine Überlegungen, die ich teile, wie folgt: Wir haben eine weltweite Pandemie, die mit einem PCR-Test festgestellt wurde, dessen Tauglichkeit auf einer einzigen, innerhalb von 24 Stunden durchgewunkenen, von Forschern mit eklatanten Interessenskonflikten verfassten Studie beruht, der weder zwischen aktiven

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Operation Delirium

Julian Assange mit psychotroper Droge gefoltert Die pensionierte Oberstleutnant der USAF, Karen Kwiatkowski , schreibt in einem Artikel, der auf Lew Rockwells Website veröffentlicht wurde, dass Julian Assange während seiner Gefangenschaft beim „Her Majesty’s Prison Service“ in Belmarsh die gleiche Behandlung wie mutmassliche Terroristen erfährt. Das FBI, das Pentagon und die CIA „befragen“ Assange. Kwiatkowski schreibt: Interviewen ist das falsche Wort. Ich möchte sagen, sie behandeln ihn, das wäre genauer, ausser dass das «behandeln eine gewisse Sorgfalt für ein positives Ergebnis bedeuten würde. «Chemikal Gina» hat ihre Hände im Spiel. Uns wird gesagt, dass Assange mit 3-Chinuclidinylbenzilat, bekannt als BZ,

Read More »

Schon gewusst?

Mainstream beteiligt sich mit Halbwahrheiten an der Schmutz-Kampagne gegen Greta Thunberg, der jungen Heldin der Klimaproteste der Schüler. – Nein, die Yacht ist nicht allein für Greta nach New York gesegelt. Sie hat den Atlantik im Rahmen der Vorbereitung auf eine Hochseeregatta überquert und hätte dies vermutlich früher oder später auch ohne den prominenten Passagier getan. Und ganz nebenbei hat sie auch noch eine Reihe wichtiger Sensoren an Bord, mit denen sie die Meeresforschung mit Daten über die noch immer zu wenig erforschten Ozeane beliefert. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »

9/11 Truth

Für alle die ihr Wissen über die Lügen von 9/11 vervollständigen wollen, ist hier ein faktenreicher Vortrag von Barbara Honegger zu sehen. Unten aufgeführt das Buch The 9/11 Toronto Report The 9/11 Toronto Report by on Scribd teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »