Der Lackmustest – öffentlicher Debattenraum

Auf SRF wurde am 19.8. der Beitrag «Eine Hochzeit und ihre Folgen – «Das Ganze ist eigentlich erbärmlich» geschaltet. Dieser private Besuch auf eine Hochzeitsfeier ist eigentlich nichts aussergewöhnliches, ausser einer der geladenen Gäste ist der Russische Staatschef Putin. Dann werden sich die Medien in den Hintern beissen. Darauf folgte ein mehrheitlich medialer, propagandistischer Entrüstungssturm, der auch von SRF in bester transatlantischer Manier übernommen worden ist, zur Unterstützung des bekannten US Narrativs «der Russe und insbesondere Putin» ist böse, muss man doch das sorgfältig gepflegte Feindbild am Leben erhalten. Ich habe mir erlaubt, einen Kommentar zu diesem SRF Beitrag einzureichen,

Weiterlesen »

Rainer Mausfeld und der öffentliche Debattenraum

Rainer Mausfeld kommt, und der Saal ist voll. 500 Menschen im Münchener Theater Leo17, an einem Montag im Juni, bei bestem Biergartenwetter. Mausfeld hat zwei Fragezeichen mitgebracht: Meinungsvielfalt in Gefahr? Und: Wie werden öffentliche Debatten gesteuert und eingeschränkt? Um das „Wie“ geht es Mausfeld in den nächsten anderthalb Stunden vor allem. Die Homogenität der Medien? Nicht der Rede wert. Eine Binsenweisheit, sozusagen amtlich bestätigt von Frank-Walter Steinmeier, der schon 2014 von einer „erstaunlichen Homogenität“ gesprochen habe und von einem erheblichen Konformitätsdruck in den Redaktionen. Lachen im Saal. Deshalb ist man hier. Deshalb hat man für das Ticket acht Euro an

Weiterlesen »