Das Imperium …

… und das Handbuch zum „Projekt für ein neues amerikanisches, neoliberales Zeitalter“.

Daniele Ganser hält gute und interessante Vorträge über den Krieg gegen den Terror. Er scheint dabei etwas an der Oberfläche zu bleiben, zuwenig über Hintergründe zu erklären. Kann sein, dass er dies aus persönlichen Gründen tut  nicht zu tief in die Geschichte und in das wie und warum einzutauchen.

Er geht nicht auf die Neocons und das „Project for a New American Century“ (PNAC) ein, dieses im Jahre 1997 veröffentlichte Strategiepapier „REBUILDING AMERICA’S DEFENSES Strategy, Forces and Resources For a New Century“ das den Terrorangriff auf dem Boden der USA , den globalen imperialen Krieg zu beginnen bereits im 1997 angekündigt hat.

Es ist hier zum download [und als eingebettetes pdf am Schluss des Beitrages] das Drehbuch für die imperiale Ordung und zu den von den USA angezettelten imperialen, aber Völkerrechtswiedrigen Kriegen!

Auf Seite 2 heisst es da:
„The history of the 20th century should have taught us that it is important to shape circumstances before crises emerge, and to meet threats before they become dire. The history of the past century should have taught us to embrace the cause of American leadership.“

Auf Seite 9 wird auf die Möglichkeit der Beschleunigung des imperialen Krieges hingewiesen:
„“We can either sustain the [armed] forces we require and remain in a position to help shape things for the better, or we can throw that advantage away. [But] that would only hasten the day when we face greater threats, at higher costs and further risk to American lives.“

Auf Seit 14 wird die Unipolare Welt als Ziel definiert:
„The Cold War world was a bipolar world; the 21st century world is – for the moment, at least – decidedly unipolar, with America as the world’s “sole superpower.“

Auf Seite 18 wird das Führen und Gewinnen von mehreren Kriegen gleichzeitig angekündigt:
„The immediate task is to rebuild today’s force, ensuring that it is equal to the tasks before it: shaping the peacetime environment and winning multiple, simultaneous theater wars; these forces must be large enough to accomplish these tasks without running the “high” or “unacceptable” risks it faces now. “

Auf Seite 40 wird auf die V22 Osprey hingewiesen, welche bei der Versorgung der Spezialeinheiten und Söldnertruppen im Iraq, Syrien sehr intensiv zu Einsatz kamen:
„One short-term approach could be to build such a unit around the V-22 Osprey tilt-rotor aircraft now being built for the Marine Corps and for special operations forces. “

Und die Methodik des aktuellen Krieges wird vorweggenommen!
„They will operate in a more dispersed manner reflecting new concepts of combat operations as well as the demands of current stability operations. In urban areas or in the jungles of Southeast Asia, they will operate in complex terrain that may more accurately predict future warfare. Certainly, new medium-weight or air-mobile units will provide a strong incentive to begin to transform the Army more fundamentally for the future.“

Auf Seit 46 wird die Privatisierung des Kampfkräfte und die Finanzierung durch die Golf-Scheichs vorweggenommen:
„To relieve the stress of constant rotations, the Air Force might consider using more U.S. civilian contract workers in support roles – perhaps even to do aircraft maintenance or to provide additional security. While this might increase the cost of these operations, it might also be an incentive to get the Saudis, Kuwaitis and other Gulf states to assume a greater share of the costs while preserving the lowest possible U.S. military profile. “

Auf Seite 63 heisst es bedauernd, welcher Art von Ereignis erforderlich sei:
„Further, the process of transformation, even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent some
catastrophic and catalyzing event – like a new Pearl Harbor. “

Auf Seite 71 und weiteren Seiten wird auf die Bildung einer grossen Drohnen-Flotte eingegangen:
„The proliferation of ballistic and cruise missiles and long-range unmanned aerial vehicles (UAVs) will make it much easier to project military power around the globe.“

Und der Einsatz biologischer Waffen wird erwähnt!
„Munitions themselves will become increasingly accurate, while new methods of attack – electronic, “nonlethal,” biological – will be more widely available.“

Auf Seite 72 ist von genotypischen biologischen Waffen die Rede:
„And advanced forms of biological warfare that can “target” specific genotypes may transform biological warfare from the realm of terror to a politically useful tool.“

Auf Seite 74 werden die bewaffneten Fahrzeuge, praktisch umgesetzt in Form der Toyota-Pickups fon ISIS und AlQaeda werden erwähnt!
„Although many of the weapons systems already exist or are readily available, the introduction of new systems such as an armored gun system, wheeled personnel carrier such as the Light Armored Vehicle or the HIMARS rocket artillery system in sufficient numbers will take several years.“

Um die Kämpfern die Angst und die Skrupel zu nehmen, wurden und werden die Söldnertruppen, vermarktet als „Islamisten“, mit CAPTAGON vesorgt!
„“Skin-patch” pharmaceuticals help regulate fears, focus concentration and enhance endurance and strength. “

Das obige Papier ist das Drehbuch für imperiale globale Kriege, um eine Unipolare Welt zu schaffen und der Anschlag von 911 diente dazu die US-Bevölkerung, aber auch die gesamte Bevölkerung der Welt in eine traumatische Schokstarre zu versetzen. Es handelt sich um die Anwendung der „Trauma based Mind Control“ auf die Menscheit!

911 ist also nicht ein „nicht-geklärter Terrorfall“, sondern ein fachlich wohldurchdachter gezielter imperialer Schlag!

Nicht die „Amerikaner“, sondern der „Militärisch Mediale Finanz-Komplex“ definiert den Krieg und die neue Weltordnung einer imperialen Elite !

Es ist nicht Obama oder Busch, sondern ein imperiales System, dass seine globalen Ambitionen ohne jede Rücksicht durchsetzt, um als Imperium überleben zu können.

Wer herrschen will, muss dies mit Gewalt durchsetzen, denn es gibt nun mal Widerstand gegen Ausbeutung und von Staaten, die bestehen wollen.

Es geht um Geld und Macht. Es geht um Machterhalt und -ausweitung, bis zur totalen Beherrschung der Welt.
„Der ganze Krieg gegen Terrorismus ist die Rahmenerzählung“ dazu.  Jeder Staat, jede Macht, insbesondere das selbsterklärte Unipolare Imperium wird jederzeit die bestehende Ordnung brechen, wenn die „Ordung“ gegen die eigenen Interessen gerichtet ist.
So ist das Chaos und Anarchie das Mittel zur Zerstörung und zur Schaffung einer vorteilhaften neuen Weltordnung, also ein neoliberales, geopolitisch globales das Imperium.

Es ist das Zeitalter der Täuschung, der Fakeness (s. auch Prof. Mausfeld)! Die Täuschung zerstört die bestehende Ordung und lenkt Kräfte in die gewünschte Richtung!

Wir können 9/11 als neues Peral Harbor zur Selbstermächtigung des Imperiums nennen, um endlose Kriege zu führen.“
Es geht nur darum, dass die Menschheit zur Unterwerfung getäuscht wird. Das Opfer soll den Eindruck haben, es brauche den imperialen Schutz und die imperiale Ordung sei in seinem Interesse und sich widerstandslos unterwerfen!

Dass die Gebäude gesprengt wurden ist klar, insbesondere der Fall des WTC7 sollte sich auch jedem Ahnungslosen offenbaren.

Es gibt auch technische Erläuterungen von Dimitri Khalezov wie der Abriss von Wolkenkratzern mit Nukleartechnik gemacht werden kann. Die zivile Nutzung von Nuklearsprengungen ist nicht nur auf Gebäudeabriss, Bildung von künstlichen Seen, Flussläufen und unterirdische Gaslager beschränkt, sondern ist auch das Kernelement des Fracking von Erdöl und Erdgas in tiefen Erdschichten.

hier noch das Strategiepapier „REBUILDING AMERICA’S DEFENSES“ als pdf

RebuildingAmericasDefenses

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

Tabula Rasa

Corona ist seit Monaten das vorherrschende Thema. Wir erleben eine Welt, ein Land und eine Gesellschaft, welche wir uns noch vor Monaten nicht in unseren wildesten Träumen hätten ausmalen können. Als zu Beginn des Jahres die ersten Stimmen mit einem Fingerzeig nach China aufkamen, wurden diese Stimmen als Verschwörungstheoretiker in

Die schwarzen Wahrheiten

Wenn Stärken als Schwächen benutzt werden Die Straßenproteste gegen die politischen Corona-Maßnahmen verharren in alten Mustern, die die etablierten Akteure nicht überraschen. Für Politik, Polizei und Medien ist es dadurch ein Leichtes, die Querdenker-Demonstrationen in ihren Abläufen zu behindern und in ihrer Außendarstellung zu verzerren. Engagiert und friedlich müssen die

Wacht auf und erhebt Euch!

Querdenken in Berlin 29.8.2020 Ich war auf der Demo am Samstag. Auf dieser friedlichen und geschichtsträchtigen Veranstaltung. Was für eine große Freude, in einer Insel für Freiheit, Frieden und für eine gerechte Welt zu demonstrieren Auf Vernunft zu blicken, in einer Welt des Irrsinns! Hunderttausenden versammelten sich auf dem Berliner

Corona-Ausschuss

Recent Posts

Mehr Artikel

Physiker zu World-Trade-Center-Einsturz 9/11

Ersterschienen beim Blauer Bote Magazin Bei den Terroranschlägen des 11. September 2001 in New York sollen die drei eingestürzten Gebäude mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit und unter Zugrundelegung einer strikt wissenschaftlichen Betrachtungsweise durch geplante und gezielte Sprengungen zu Fall gebracht worden sein. Das ist der Tenor eines aktuellen Artikels von vier Ingenieuren und Phsysikprofessoren (Steven Jones, Robert Korol, Anthony Szamboti, Ted Walter) in den Europhysics News, einem europäischen Fachmagazin für Physiker. Der Beitrag trägt den Titel “15 years later: On the physics of high rise building collapses” und ist frei als PDF verfügbar. Zusammengestürzt sind bei der auch als “9/11″

Read More »

Glyphosat – gefährlich?

Die faktenbefreite Schlammschlacht über die Gefährlichkeit von Glyphosat ist für jeden Laien schwer zu durchschauen. Deshalb ist eine „neutrale“ Beurteilung von ausgewiesenen Fachleuten von entscheidender Bedeutung. Hier nachstehend, ist ein umfassender Bericht über das Unkrautvertilgungsmittel. Fazit: kurz gesagt: es ist gar nicht gesundheitsgefährdend! Aber lest selbst, auch die Kommentare dazu. Quelle: Ruhrbarone teilen: Telegram Email

Read More »

Klimabruch

Die Herausforderung besteht darin, Blödsinn nicht als Blödsinn zu bezeichnen. Und auch nicht  in Überheblichkeit zu verfallen. Erschwerend kommt hinzu, dass man sich dazu angehalten fühlt, einen Kompromiss zwischen Blödsinn und Fakten finden zu müssen, um eben nicht als überheblich dazustehen. Nur, wie soll der aussehen? Ein Kompromiss zwischen Lüge und Wahrheit ist schlichtweg nicht möglich. (…obwohl wir die „Wahrheit“ ja nicht kennen bzw. dass es unverfroren wäre zu behaupten man kenne sie…). Was Klimaskeptiker antreibt sich zu Dingen zu äussern, wovon ganz offensichtlich ist, dass sie keine Ahnung haben? Was soll man da von anderen Sachen halten, die so

Read More »