Die euphemische Metapher vom Peregrino

quaicha_cUnd es begab sich zu der Zeit, als Jakobus, das ungläubige Eselsgesicht in die Jury von „The voices of Alpenland“ eintrat, da lebte in Freiburgischen Ü-Echtland ein junger, lustiger Bursche. Es war Paulunum, der kabbalistische Wanderer, der täglich nach Ü-Echtland-Mitte einpendelte, um dort mit seinen lustigen Wanderfalken viele griffige Versuche zu unternehmen.

Aber es sollte so kommen, dass dareinst sein Wander-Elektrobil einen Aussetzer hatte und er es deswegen stehen lassen musste. So benutzte er den Expresszug Bulle – Fribourg um 7.12 Uhr. Und so verbrachte er einen fröhlichen Arbeitstag, während dessen er viele fröhliche Dressuren mit seinem Greifvogel versuchte. Genau bis 17.04 Uhr, als er seinen Falknerhandschuh in die Ecke warf und pfeifend seinen Heimweg antrat.

Und es begab sich, dass Paulunum, der kabbalistische Wanderer den Bahnhof Bulle verliess und die Strasse überquerte, als plötzlich eine grosse schwarze Kutsche angebraust kam und ihn brutal überfuhr. Ja, nicht nur einmal vorwärts, sondern auch noch einmal rückwärts. Und als Paulunum nun so unter der Kutsche lag, lugte dessen Fahrer hinab und rief Paulunum zu: „SO! Das hast du jetzt von deiner ungläubigen Wanderfalknerei!“, denn der Fahrer des Pferdegefährts war Charly Morerod.

Plötzlich kam aber von hinten ein Ritter in einer Staubwolke angebraust, vor dem die Kutsche flüchtete. Aus dem Helmscharnier blickte Jean Tinguely auf Paulunum hinab und meinte: „Der Herr Volksklerun sonnt sich gerne im Rhum; so in einem Ethanolbad in der Menge. Aber hier mein Junge, haste einen Nachbiss“, warf Paulunum einen Migranten zu und gallopierte hinter Morerod her, wilde Verwünschungen ausstossend.

Und als Paulunum, der kabbalistische Wanderer nun so auf dem Weg lag, fiel ihm auf, dass sein Migrant genauso aussah wie Michelle Hunziker und darob begann er vor Furcht zu kreischen.

Nun, liebe Leser, was will uns dieser Euphemismus sagen?

Nichts! absolut gar nichts….

Willkommen

DANS-AI is Alternative Information Beyond Mainstream

Top Posts

TOD IN 5 BIS 10 JAHREN

WORST CASE – NEBENWIRKUNGEN💉 – „TOD IN 5 BIS 10 JAHREN“ Prof. Dolores Cahil, Uni Dublin. Abschluss in Molekular-Genetik am Trinity College Dublin. Doktorarbeit in Immunologie an der Dublin City University 1994. „… Und wir wissen, daß die große Gefahr von den Impfstoffen in den nächsten Jahren ausgeht. Was ich

Die Zukunft beginnt jetzt!

13. März 2021 Jens Wernicke in einem Brief an seine Leser des RubikonErschienen bei https://neue-debatte.com/2021/03/13/die-zukunft-beginnt-jetzt/ Liebe Leserinnen und Leser, in meiner Jugend gab es ein Sprichwort: “Wenn es aussieht wie eine Katze, sich verhält wie eine Katze und schnurrt wie eine Katze, dann ist es auch eine Katze.” Heute muss

Wer sieht das auch so?

Gunnar Kaiser fragt: Sehe ich das richtig? Und er beschreibt seine Überlegungen, die ich teile, wie folgt: Wir haben eine weltweite Pandemie, die mit einem PCR-Test festgestellt wurde, dessen Tauglichkeit auf einer einzigen, innerhalb von 24 Stunden durchgewunkenen, von Forschern mit eklatanten Interessenskonflikten verfassten Studie beruht, der weder zwischen aktiven

Ziviler Ungehorsam

Recent Posts

Mehr Artikel

Danielum

Wichtige Fragen

Stellt Gunnar Kaiser: Und wer von den Regierenden, z.B. Herr Alain Berset für die Schweiz, beantwortet diese Fragen? teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Corona Quo Vadis

KamingesprächeAm 19. Dezember 2020 fand das erste „Kamingespräch“ als Jahresrück- und Ausblick statt. In dieser Runde trafen sich Viviane Fischer (Rechtsanwältin und Volkswirtin), Reiner Füllmich (Rechtsanwalt), Claus Köhnlein (Mediziner) und Thomas Ly (Mediziner) zu einem ungezwungenen Gespräch. teilen: Share on Telegram Share on Email

Read More »
Danielum

Die Covid 19 Welle ist beendet

Bundesregierung wusste offenbar schon im März, dass Gefahr übertrieben dargestellt wurde Die Covid-19-Welle ist so gut wie beendet. Vorliegende Daten zeigen, dass die Welle in Deutschland und Schweden nahezu gleich verlief. Durch eine starke Ausweitung der Testaktivität entstand zu Beginn der falsche Eindruck einer enormen Dynamik. Die Lockdown-Maßnahmen waren unsinnig – sie begannen, als die Welle von selbst zurückging. Eine juristische Aufarbeitung der Vorgänge ist dringend geboten. DIRK GINTZEL, Aus den Tagesberichten des Robert Koch-Instituts (RKI) lassen sich wichtige Schlüsse ziehen. In der vorliegenden Arbeit soll dies unter anderem anhand von Grafiken nachvollziehbar gemacht werden. Einleitend ein paar Worte zur

Read More »